55 Jahre          SchachClub Fuldatal          1961-2016

Startseite
Senioren aktuell
Mannsch.-Spiele
Clubmeisterschaft
Blitz
Freischach
Schnellschach
Herausforderer
Pokalsieger
Kümmerling
Historie
Im Gedenken
 - - - - - - - - - -
Jugend seit 2011
Jugend 2008-10
Jugend 2003-07
10 Jahre Jgd.-Gr.
Open 2008
Open 2007
Open 2006
Open 2005
Schulschach

50-Jahr-Feier

Schulschach

Schulschachrallye 2014/2015

Am 17.01. wurde die 1. Runde in der Seglergaststätte am Buga-See gespielt. Leider setzte sich der negative Trend fort und es kamen gerade mal 21 Teilnehmer, die in den Wertungsklassen S (Grundschule) und XL (ab der 5. Klasse) um die Plätze kämpften. Obwohl Fuldatal mit 8 Teilnehmern in der WK XL ein zahlenmäßig starkes Kontingent stellte, waren wir mit den Plätzen überhaupt nicht zufrieden! Lediglich Felicitas (5 Punkte, 4. Platz) und Patricia Maar (4 Punkte, 7. Platz) konnten eine 1-stellige Platzierung erreichen.

2015-01-17 015  2015-01-17 021
Die Seglergaststätte am Buga-See, das Spiellokal der Rallye 2014/2015 und die Fuldataler mit Pokalgewinnerin "Bestes Mädchen": Felicitas!

 

 

Schach AG in Ihringshausen

Seit dem 01.10. hat eine neue Gruppe mit 9 Kindern an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule begonnen, das Schachspiel zu erlernen. Hinzu kommen noch 3 Kinder, die bereits in der AG 2013/2014 dabei waren.

Kinder und Jugendliche, die sich für das Schachspiel interessieren, sind herzlich zu unserer Jugendstunde eingeladen. Einfach mal zum Schnuppern kommen! Wir treffen uns montags von 16:30 Uhr bis 18 Uhr im Vereinsraum im Rathaus Ihringshausen (Eingang an der Rückseite des Rathauses).

2014-11-03 AG LEGS

Die Kinder im Klassenraum mit den Betreuern Horst Wagner (links) und Heinz-Dieter Schmidt (rechts)

 

 

Am 23.07.2014 endete die Schach AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen. Acht Kinder der Klassen 1 – 3 hatten am 18.09.2013 begonnen, das Schachspiel zu erlernen. Und dazu kamen noch 3 Kinder, die bereits im Vorjahr an der AG teilnahmen. Am Ende konnten sich 8 Kinder freuen. Sie haben das Ziel erreicht. Drei Bauerndiplome und ein Turmdiplom wurden nach bestandener Prüfung ausgehändigt. Zum Abschluss setzten wir uns im Eiscafe am Gänsemarkt zusammen und genossen ein leckeres Eis.

Von links stehend Noah (Turmdiplom), Betreuer Horst Wagner, Matviy (Bauerndiplom) und (sitzend von links) Robin, Thore (beide Bauerndiplom), Ralf und Lisa-Marie mit dem Zeugnis für sehr gute Leistungen

 

27.06.2014 Schach AG Ludwig-Emil-Grimm-Schule

Das Schuljahr geht zu Ende und damit auch die AG. Die Schule am Heideweg in Kassel hatte zu einem Nachwuchsturnier am 27.06.2014 für Schüler der Klassen 1 – 3 eingeladen. Wir nahmen diese Gelegenheit gerne wahr, um das in der AG Erlernte zu testen. Neun Mannschaften aus 5 Schulen spielten 5 Runden mit Schnellschachpartien (15 Minuten Bedenkzeit) nach CH-System. Unsere Mannschaft – seit September 2013 in der AG – konnte sich sehen lassen: 2 Siege, ein Unentschieden und 2 Niederlagen. Das bedeutete am Ende Platz 4! Ein sehr schöner Erfolg für Noah Großhennig, Matvij Gubenko, Robin Oberüber und Thore Hose!

 

Rechts: Die Mannschaft mit ihren Betreuern Horst Wagner, Noah Großhennig, Matvij Gubenko, Robin Oberüber, Thore Hose und Heinz-Dieter Schmidt

 

24.05.2014 Finale Schulschachrallye 2013/2014

Samuel und Patricia Maar siegen in ihren Wertungsklassen

Die 6. und letzte Runde wurde am 24.05. in der Reformschule Kassel-Wilhelmshöhe ausgetragen. Diesmal hatten nur noch 36 Teilnehmer den Weg zu dem Turnier gefunden. In der Wertungsklasse (WK) XXL siegte Samuel Maar souverän mit 7 Punkten aus 7 Partien. Mit 53 Punkten sicherte er sich damit auch den Sieg in der Gesamtwertung vor seinem härtesten Konkurrenten Moritz Thiel. Mika Lange erspielte sich noch den 6. Platz. Bei der Mädchenwertung in der WK L hatten die Fuldatalerinnen großen Grund zur Freude! Die ersten drei Plätze belegten Patricia Maar (52 Punkte) vor ihrer Schwester Felicitas (50 Punkte) und Ronja Ruis (23 Punkte). Und auch in der WK S war Fuldatal in der Gesamtwertung vorne mit dabei: Jonas Abedi kam mit 25 Punkten auf den 4. Platz! Alles in allem ein sehr schöner Abschluss der Turnierserie für unseren Nachwuchs.

 

    Die strahlenden Sieger (v.l.) Patricia, Samuel, Felicitas und Ronja          Und auch zufrieden (v.l.) Jonas, Mika und Ralf

 

10.05.2014 Schulschachrallye: Samuel Maar siegt

In Homberg-Wernswig spielten wir die vorletzte Runde der Schulschachrallye 2013/2014.

Leider waren es diesmal insgesamt nur 38 Teilnehmer, die in 3 Gruppen um die Plätze kämpften.

In der Gruppe XL siegte souverän Samuel Maar und behauptete seine Führung in der Gesamtwertung. Felicitas und Patricia Maar in der Gruppe L sammelten wieder Punkte für die Gesamtwertung und machen die Siegerin untereinander aus.

In der Wertungsgruppe S -mit 26 Teilnehmern die stärkste Gruppe- erspielte sich Jonas Abedi (4,5 Punkte von 7) einen guten Platz. Und auch nicht unzufrieden war Ralf Aldabergenov (4,0 Punkte von 7) mit Platz 8 !

Jonas (vorn rechts) und Ralf (am 2. Brett links) kämpfen um die vorderen Plätze!

 

 

15.03.2014 Schulschachrallye 4. Runde

Am 15.03. waren wir beim Kleinen König Heckershausen zu Gast. Leider ließ die Beteiligung diesmal sehr zu wünschen übrig. In der Gruppe S 12, in der L 14 und in der XL 8, mithin 34 Teilnehmer! Darunter 8 Fuldataler. Große Freude gab es bei Jonas Abedi (Gruppe S), der mit 5 Punkten Zweiter wurde! Und in der Gruppe L gab es ebenfalls ein erfreuliches Ergebnis: Patricia Maar holte 5 Punkte, kam aber wegen der schlechteren Feinwertung nur auf Platz 4.In der Gesamtwertung „Mädchen“ gab es einen Wechsel an der Tabellenspitze. Patricia hat mit Felicitas gleich gezogen. Sie führen nun die Wertung mit jeweils 32 Punkten an. In der Gruppe XL konnte Samuel Maar diesmal „nur“ den 4. Platz erringen und verlor damit wichtige Punkte für die Gesamtwertung. Mit einem hauchdünnen Vorsprung (1 Punkt) auf seinen härtesten Verfolger Moritz Thiel (Münden) führt Samuel die Wertung mit 33 Punkten an.

Die Fuldataler in Heckershausen. Patricia (4. von links) wurde "Bestes Mädchen" in der WK L und Jonas (rechts) 2. in der WK S

  
Die WK S mit Noah,und Ralf (links) sowie Jonas (rechts)           Da rauchen die Köpfe: Samuel (links) gegen Mika (rechts)

 

 

22.02.2014 Schulschachrallye 2013/14: Gute Ergebnisse für die Fuldataler!

Am 22.02. fuhren wir zur 3. Runde der Schulschachrallye 2013/14 nach Spangenberg. 60 Schüler, darunter 8 Fuldataler, kämpften in 3 Wertungsklassen (WK) um Punkte und Pokale. In der höchsten WK XL musste sich diesmal Samuel Maar mit dem 2. Platz zufrieden geben. Moritz Thiel (Münden) war diesmal nicht zu schlagen. Mika Lange erspielte sich mit 3,5 Punkten noch einen guten 6. Platz. In der Wertungsklasse L lief es für die Zwillinge Maar besser. Platz 3 (5 Punkte) für Felicitas und Platz 5 (4 Punkte) für Patricia! Damit befinden sie sich auf einem guten Weg zum Gewinn der Gesamtwertung. Überraschung in der WK S: Alle Fuldataler spielten in der Spitzengruppe! Und vor der letzten 7 Runde hatte Ralf Aldabergenov sogar die Chance, einen der ersten drei Plätze zu belegen. Aber es hatte nicht sollen sein. Er verlor die Partie gegen den späteren Turniersieger Erik Simukov (Caissa Kassel) und rutschte auf Platz 8 ab. Noah Großhennig konnte sich bei seiner ersten Turnierteilnahme mit 4,5 Punkten (aus 6) über einen sehr guten 8. Platz freuen. Jonas Abedi, lange Zeit auch in der Spitzengruppe, musste mit Platz 11 vorlieb nehmen. Und Abel Haile -ebenfalls erstmals dabei- reichten 3,0 Punke zu Platz 19. Die nächste Runde findet bereits am 15. März in Ahnatal statt.

 
Links: Wie schon gewohnt boten die Spangenberger ein reichhaltiges Buffet an. Abel und Noah prüfen schon mal das Angebot.
Rechts: Noch ganz vorn dabei Abel und Jonas (2. Brett)

 
Links: Auch Patricia (links) und Felicitas (rechts) mischen ganz weit vorn mit.
Rechts: Samuel - Calvin Küthe  1-0, aber am Ende belegte Samuel Platz 2; Mika schaut zu.

 
Links: Noch immer ganz vorn mit dabei Abel (2. auf der rechten Seite) und jetzt auch Ralf (links) und Noah (rechts)
Rechts: Jetzt geht es um den 1. Platz! Ralf - Eric 0-1! Die Vorentscheidung war gefallen. Und am Ende siegte Eric Simukov (Caissa Kassel).

 

 

06.02.2014 Hess. Schulschach-Mannschaftswettbewerb in Bad Hersfeld

Am 06.02.2014 fuhren wir zur 2. Hauptrunde nach Bad Hersfeld. Nach der souveränen Qualifikation im November in Kassel waren wir guten Mutes, im vorderen Bereich mitzuspielen. Aber es kam ganz anders. Im Auftaktspiel gegen Gelnhausen gab es eine 1:3-Niederlage. Anschließend konnte der Reformschule Kassel ein 2:2 abgetrotzt werden. Aber gegen die Heidewegschule Kassel war wieder nichts zu holen: 1:3 der Endstand. Zwar erzielten wir dann doch noch einen Sieg. Gegen die Wilhelm-Neuhaus-Schule Hersfeld 2 gewannen wir 3:1. Aber im letzten Spiel gegen die Wilhelm-Neuhaus-Schule 1 verloren wir klar mit 0:4. Damit standen wir am Ende punktgleich mit der Wilhelm-Neuhaus-Schule 2 auf dem letzten Platz. Für das Finale hingegen haben sich qualifiziert die Wilhelm-Neuhaus-Schule 1 und die Heidewegschule Kassel. Bester Spieler unserer Mannschaft war an diesem Tag Noah Großhennig, der 3 von 5 möglichen Punkten holte.

Bildtext: Die trotz des Ausscheidens zufriedene Mannschaft (von links) Noah Großhennig, Jonas Abedi, Ralf Aldabergenov, Abel Haile mit ihrem Betreuer Heinz-Dieter Schmidt

 

 

29.11.2013: Hessischer Schulschach-Mannschaftswettbewerb 2013/2014   - Ludwig-Emil-Grimm-Schule siegt in der 1. Runde -

An dieser Meisterschaft beteiligen wir uns mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule Fuldatal. In der Mannschaft spielen Jonas Abedi, Ralf Aldabergenov, Noah Großhennig und Abel Haile. Die erste Runde fand in der Schule am Heideweg in Kassel-Wilhelmshöhe statt. Zuerst trafen wir auf die Nansen-Schule Kassel: 4 : 0 für uns! Dann ging es gegen die Heidewegschule 2: Unentschieden 2 : 2 trennte man sich. Bestens lief es wieder gegen die Helenentalschule 2 Bad Wildungen: 4 : 0 für die LEGS! In der 4. Runde trafen wir auf unseren härtesten Konkurrenten: Heidewegschule 1. Beide Mannschaften hatten 12 Brettpunkte. Und wie ging es aus? Punkteteilung (2:2). Im letzten Spiel gegen die Helenentalschule 2 musste ein hoher Sieg her. Und das gelang. 4:0 für die LEGS. Da die Heidewegschule ebenfalls 4:0 siegte, waren wir beide punktgleich. Aber weil wir ein Spiel mehr an dem 2. Brett gewonnen hatten, waren wir dank der Berliner Wertung mit 42:39 hauchdünn vorn und somit Gruppensieger. Damit haben wir uns für die 2. Runde im Januar qualifiziert. Bester Einzelspieler von uns war Ralf mit 5 gewonnenen Partien, der uns letztlich auch den Sieg bescherte. Jonas und Noah holten je 4 Brettpunkte und Abel steuerte 3 Punkt bei!

 
Links: Unsere Mannschaft mit Abel und Jonas (vorn) sowie Noah und Ralf (hinten), rechts: Heidewegschule 1 (unser härtester Konkurrent; am Ende punktgleich mit uns Zweiter) gegen LEGS, das 2 : 2 ausging.

 

 

09.11.2013 Schulschachrallye in Bad Arolsen          - Samuel Maar gewinnt diese Runde ungeschlagen -

Zur 2. Runde waren wir in der Bürgerhalle in Bad Arolsen-Helsen zu Gast. Nur 46 Teilnehmer hatten den Weg gefunden. Wir waren wieder in allen 3 Wertungsgruppen dabei. In der XL siegte Samuel Maar ungeschlagen. Die Vereinskameraden Saleem Javed und Mika Lange kamen auf Platz 6 bzw. 8. In der Gruppe L spielten von uns diesmal nur Mädchen mit und belegten die Plätze 5 und 6 (Patricia und Felicitas Maar) sowie 9 (Ronja Ruis). Und in der Grundschulgruppe -mit 28 Teilnehmern zahlenmäßig am stärksten besetzt- waren Jonas Abedi (Platz 7) und Ralf Aldabergenov (Platz 10) erfolgreich.

In der Gesamtwertung führt Samuel deutlich mit 20 Punkten vor Moritz Thiel mit 14 Punkten. Und in der Mädchenwertung liegen mit 14 Punkten 2 Fuldatalerinnen gleichauf in Führung: Felicitas und Patricia Maar! Ein erfolgreicher Tag für die Geschwister Maar!

  
Li.: Samuel gegen den Mitkonkurrenten Moritz Thiel (1-0), re.: Jonas muss sich seinem Gegner beugen und verliert einen wertvollen Punkt.

  
Li.: Ralf ist guten Mutes und holt sich einen Punkt, re.: Leider müssen sich Vereinskameradinnen auch manchmal Punkte abnehmen: Patricia - Ronja 1-0


Aber am Ende waren doch alle zufrieden. Wieder ein schönes Turnier gespielt!

 

 

Seit dem 18.09.2013 betreuen wir wieder eine Schach AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen.


Acht Kinder sind mit Begeisterung dabei.

 

 

Und seit dem 09.09.2013 sind wir auch an der Simmershäuser Grundschule vertreten.


Hier lernen Kai, Julian und Joshua die Figuren und wichtige Schachbegriffe kennen.

 

 

28.09.2013 Schulschachrallye 2013/2014:

Am 28.09. begann die neue Serie mit einem Turnier in der Fasanenhofschule in Kassel. 56 Jugendliche kämpften in 3 Wertungsgruppen um die Plätze. Fuldatal stellte mit 9 Teilnehmern wieder ein großes Kontingent. Und die Spieler waren durchaus erfolgreich. In der stärksten Gruppe XL konnte Samuel Maar ungeschlagen souverän Platz 1 belegen! Mika Lange wurde Sechster. In der Gruppe L platzierte sich im Mittelfeld Felicitas Maar (13.), Ronja Ruis (16.) und Patricia Maar (19.). Felicitas siegte in der Mädchenwertung. In der Grundschulgruppe S kam Jonas Abedi mit 5 von 7 möglichen Punkten auf Platz 4. Und Ralf Aldabergenov mit 4 Punkten belegte Platz 13.

  
Links: Weiß am Zug: Der Turm ist weg, und Samuel freut sich über den 6. Punkt; rechts: Die Sieger der Gruppe XL: Calvin Küthe (3., Caissa Kassel), Samul Maar (1., SC Fuldatal) und Moritz Thiel (2., Hann Münden)

  
Links: Felicitas wird mit 3,5 Punkten 13. und "Bestes Mädchen"; rechts: Die Fuldataler nach dem erfolgreichen Turnier (v.l.) Samuel, Patricia, Felicitas, Ralf, Jonas und Mika (nicht auf dem Bild Ronja und Cara-Milena)

 

 

Schach AG in Ihringshausen (19.09.12 – 03.07.13)

Auch im Schuljahr 2012/2013 gab es eine Schach AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Grundschule Ihringshausen. 14 Kinder hatten sich im September 2012 angemeldet und mal getestet, ob das Schachspiel etwas für sie ist. Am Ende waren noch 7 dabei. Das Bauerndiplom erwarben Eric Mitter und Abel Haile. Die Vorstufe 1 der Stappenmethode beendete Abel Haile, die Vorstufe 2 Eric Mitter und Kevin M. Göbel. Zeugnisse für erfolgreiche Teilnahme erhielten David Eichwalder, Paulos Haile sowie Ralf Aldabergenov und Jonas Abedi.

 

Im Bild von links: Paulos Haile, David Eichwalder, Jonas Abed, Ralf Aldabergenov und Abel Haile; liegend: Eric Mitter

 

 

 

 

01.06.2013 Schulschachrallye 2012/13

Am 01.06. wurde die 6. und letzte Etappe der Rallye 2012/13 gespielt. Insgesamt 64 Schüler hatten den Weg ins Olof-Palme-Haus Kassel gefunden.

In der Wertungsgruppe S konnte sich Jonas Abedi als bester Fuldataler mit 3,5 Punkte über Platz 16 (von 34) freuen. In der Gruppe L holten Felicitas Maar und Saleem Javed je 4 Punkte, was für die Plätze 6 und 7 reichte. Unmittelbar danach folgte Patricia Maar mit 3,5 Punkten auf Platz 8.

In der Gruppe L Gesamtwertung „Mädchen“ siegte Felicitas mit 52 Punkten vor ihrer Schwester Patricia mit 46 Punkten. Der Bruder Samuel fiel in der Gesamtwertung der Gruppe XL mit 16 Punkten auf Platz 5 zurück. Allerdings hatte er in der 4. und 6. Runde wegen der Teilnahme an der Deutschen Schach-Amateur-Meisterschaft pausiert. Das Finale endete am 01.06. für Samuel Maar in der Gruppe F mit einem guten 16. Platz

Bild rechts oben: Saleem (links) erkämpft sich den 7. Platz in der Gruppe XL, Bild links unten: Cara und Ralf (Gruppe S) holen jeweils 3 von 7 möglichen Punkten!, Bild rechts unten: Die Fuldataler (stehend von links) David, Ralf, Jonas, Tobias und Cara mit den erfolgreichsten Fuldatalern an diesem Tage: Samuel und Felicitas und Patricia

     

 

 

17.05.2013 Nachwuchsturnier in der Fridtjof-Nansen-Schule Kassel

Mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule fuhren wir zu einem Turnier für Schüler der Klassen 1 – 3. Die Kinder hatten 15 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung. 9 Grundschul-Mannschaften hatten sich zur Teilnahme gemeldet. Von uns nahmen Abel und Paulos Haile sowie Kai Märtins erstmals an einem Turnier überhaupt teil. Insgesamt konnte unsere Mannschaft mit Jonas Abedi, Ralf Alexander Aldabergenov, Abel und Paulos Haile sowie Kai Märtins (Grundschule Simmershausen) zufrieden sein: 2 Spiele gewonnen, 1 Spiel Unentschieden und 2 Spiele verloren. Das bedeutet am Ende Platz 6! Am erfolgreichsten an Brett 2 von allen Mannschaften war Ralf Alexander Aldabergenov : Er gewann alle 5 Partien! Und wurde für diese tolle Leistung mit einer besonderen Urkunde ausgezeichnet.

 
Links: Vor Beginn des Turniers gibt Betreuer Horst Wagner noch einige Hinweise.
Rechts: Nach Beendigung des Turniers: Zufriedene Gesichter (v.l.) Abel, Jonas, Ralf Alexander, Kai und Paulos

 

 

04.05.2013 Nordhessische Schulschachrallye in Homberg-Wernswig

Wir waren in der Matthias-Claudius-Schule in Homberg-Wernswig zu Gast. Insgesamt 58 Schüler – darunter 11 Fuldataler – kämpften in 7 Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit um Pokale und Plätze. In der obersten Gruppe XL erkämpfte Samuel Maar einen hervorragenden 2. Platz. Nur in der Drittwertung war er um einen Punkt schlechter als Maximilian Söder vom Mündener SC! In der Gruppe L konnten sich Felicitas Maar (2.), Sarah Scherer (4.) und Patricia Maar (5.) ganz vorn platzieren. Und in der Gruppe S waren Ronja Ruis (5. mit 5 Punkten) und Jonas Abedi (11. mit 4 Punkten) erfolgreich.

 
Li: Die Sieger der Gruppe XL: (von links) Vanessa Krauße (Hersfeld), Samuel Maar (Fuldatal), Moritz Thiel und Max Söder (beide Münden); Re: Die Sieger der Gruppe S: (von links) Ronja Ruis (Fuldatal), Ronja Thamm (Arolsen), Nils Laubinger (Kirchditmold) und Theresia Bürmann (Kasseler SK)

 
Li: Die Sieger der Gruppe L: (von links) Sarah Scherer, Felicitas Maar (beide Fuldatal), Sebastian Rudolph Caissa Kassel) und Marcel Ruhl (Arolsen); Re: Unsere erfolgreichen Mädchen (von links) Felicitas, Cara-Milena, Patricia, Sarah und Ronja


Und heute gut in Form: Jonas und Ronja, die in der Gruppe S ganz vorn mitspielten!

 

20.04.2013 Schulschachrallye in Bad Arolsen           Geschwister Maar erfolgreich!

Bei der 4. Etappe in Bad Arolsen kämpften insgesamt 68 Jugendliche in drei Wertungsgruppen um die Plätze. Der Schachclub Fuldatal war in allen Wertungsgruppen vertreten. In der Gruppe L konnte die Favoritin für den Gesamtsieg Sarah Scherer nicht antreten. Dafür spielten aber Felicitas und Patricia Maar hervorragend, holten sich ganz wichtige Punkte und führen jetzt die Mädchenwertung an. Felicitas kam mit 4,0 Punkten auf Platz 3! Und Patricia folgte dicht auf mit 3,5 Punkten. Saleem Javed (auch 4,0 Punkte) verfehlte auf Grund der schlechteren Feinwertung den Platz auf dem Siegerpodest. Wie üblich war die Grundschulgruppe (=S) mit 42 Teilnehmern wieder die zahlenmäßig größte Gruppe. Hier konnte sich Ronja Ruis mit 4,0 Punkten bestens positionieren und erreichte Platz 11. Cara-Milena Schmerer konnte sich mit 3,5 Punkten auch noch in der ersten Hälfte behaupten, während es aber für Jonas Abedi, Ralf-Alexander Aldabergenov und Kevin M. Göbel mit jeweils 3,0 Punkten nicht mehr für die erste Tabellenhälfte reichte.

 
Linkes Bild (von links): Jonas, Ralf, Cara und Ronja nach der 1. Runde: Alle Spiele gewonnen! Ein toller Start! Rechtes Bild: Felicitas und Patricia haben sich eine Pause verdient.

 
Linkes Bild: Die Sieger der Gruppe L (von links) Moritz Ruhl (Bad Arolsen), Lars Quentin Mastmeyer (Kassel) sowie Felicitas und Patricia Maar (Fuldatal). Rechtes Bild: Die WK S (von links) Jonas, Cara, Kevin, Ronja und Ralf am Ende des Turniers. Geschlaucht, aber mit den Ergebnissen nicht unzufrieden!

 

 

09.02.2013 Schulschachrallye in Spangenberg        

Samuel Maar verpasst hauchdünn den 1. Platz

Spangenberg, 3. Etappe der Rallye 2012/13. Sieben Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. 61 Jugendliche kämpften in 3 Wertungsgruppen um die Plätze und um Punkte für die Gesamtwertung. In der höchsten Gruppe XL konnte sich Samuel Maar zusammen mit Benjamin Jin (Mündener SC) 6,0 Punkte erspielen. Leider fehlten ihm in der Zweitwertung 4,5 Punkte am 1. Platz. Aber dennoch: Ein toller Erfolg für Samuel!
In der WK L holten Patricia und Felicitas jeweils 3,5 Punkte und belegten in der Mädchenwertung die Plätze 1 und 2. Und auch in der WK S waren wir sehr zufrieden. Ronja Ruis kam mit 4,0 Punkten in der Tageswertung auf den 9. Platz und sicherte sich den 2. Platz in der Mädchenwertung. Bis zur 6. Runde lagen Theresia Bürmann (Kasseler SK) und Ronja in der mit 32 Teilnehmern am stärksten besetzten Gruppe gleichauf. Aber das letzte Spiel gewann Theresia, und Ronja verlor. Jonas Abedi erkämpfte 4,0 Punkte, während Ralf Alexander Aldabergenov auf 3,0 Punkte kam.

Am Spitzenbrett WK S Ronja - Alexander Krömer (Caissa Kassel) 0 - 1, Ralf A. und Jonas schauen interessiert zu

  

Links: Die Konkurrentinnen um den 1.Platz der Mädchenwertung: Theresia (KSK) und Ronja. Diesmal gewann Theresia. Rechs: Die erfolgreichen Geschwister Maar (v.l.) Felicitas, Samuel und Patricia.

 

 

2012/13 Schach AG in Ihringshausen

Auch im Schuljahr 2012/2013 gibt es eine Schach-AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Grundschule Ihringshausen. 14 Kinder hatten sich im September angemeldet und mal getestet, ob das Schachspiel etwas für sie ist. Ende November sind noch 12 dabei. Und lernen fleißig. Jeden Mittwoch von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr.


 12 Kinder sind jetzt noch dabei.         Die Fortgeschrittenen spielen miteinander         Auch Übungshefte machen Spaß

 

 

04.12.2012 Hess. Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft

Am 04.12 wurde die 1. Runde der Hess. Schulschach-Mannschafts- meisterschaft 2012/2013 in der Schule am Heideweg in Kassel gespielt.

Wir waren mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule dabei. Mit in unserer Gruppe befanden sich 2 Mannschaften der Heidewegschule, die Grundschule Kirchditmold und die Reformschule Kassel. Unsere Mannschaft spielte mit Kevin Göbel, Ralf Alexander Aldabergenov, Jonas Abedi und Ronja Ruis. Nur gegen die 1. Mannschaft der Heidewegschule verloren wir: Alle anderen Spiele gingen remis aus.

Am Ende hatten wir 5 Mannschaftspunkte und 10 Brettpunkte und landeten knapp auf Platz 5 und sind damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Aber mit diesem Ergebnis waren wir alle zufrieden.

Im Bild (von links) Ronja, Jonas, Ralf und Kevin kämpfen um Punkte.

 

 

10.11.2012: Nordhessische Schulschachrallye in Eschwege

Die zweite Etappe wurde in der Friedrich – Wilhelm - Schule ausgetragen. Fuldatal war mit 11 Teilnehmern in allen Wertungsklassen vertreten. In der WK XL mit 18 Spielern platzierten sich einträchtig nebeneinander Lukas Ammann, Samuel Maar und Mika Lange auf den Plätzen 9 bis 11 mit 3,5 und 3 Punkten. Auch David Klitsch holte noch 3 Punkte.
In der Gruppe L kam Sarah Scherer (4,5 Punkte) in der Gesamtwertung auf Platz 5 unter 23 Konkurrenten. Als Dauerabonnentin für die Mädchenwertung wurde sie erneut Siegerin!! Felicitas Maar und Saleem Javed belegten mit 4 Punkte die Plätze 9 und 10. In der Mädchenwertung holten Felicitas und Patricia Maar mit den Plätzen 2 und 3 wichtige Punkte für die Gesamtwertung.
Und in der zahlenmäßig stärksten Gruppe S mit 30 Grundschülern errang Ralf Alexander Aldabergenov mit 3,5 Punkten noch einen guten 15. Platz. Und auch Kevin Maximilian Göbel von der Ludwig-Emil-Grimm-Schule Ihringshausen konnte mit seinen 3 erspielten Punkten sehr zufrieden sein.

 
Links: Unsere Teilnehmer erwartungsfroh vor Beginn des Turnieres. Rechts: Die WK L (vordere Reihe) mit Saleem Javed (links)

 
Links: Die beiden Ersten der Mädchenwertung: Sarah Scherer und rechts daneben Felicitas Maar. In der WK XL (hintere Reihe) kämpft Samuel Maar um einen vorderen Platz. Rechts: Die WK XL mit David Klitsch (vorne), Mika Lange (3. von links) und rechts daneben Samuel Maar

Die nächste Etappe findet am 9. Februar 2013 in Spangenberg statt, weiter geht es dann in Bad Arolsen, Homberg und beim Kasseler SK.

 

03.11.2012 3. Bad Hersfelder Lolls-Open   - Samuel Maar verfehlt ganz knapp den Sieg in der WK III -

Am diesem Schulschach-Turnier nahmen aus Fuldatal 5 Jugendliche teil. Samuel Maar schlug sich am besten und erreichte in der WK III zusammen mit Eric Braune von der gastgebenden Wilhelm-Neuhaus-Schule 6 von 7 Punkte. Leider verfehlte er den 1. Platz um eine lediglich 1,5 Punkte schlechtere Feinwertung !! Aber auch über den 2. Platz gab es große Freude. Jannik Scherer kam in dieser Gruppe mit 4 Punkten noch auf den 5. Platz. Ein tolles Ergebnis erzielte auch Felicitas Maar in der WK IV mit 5 von 7 Punkten, was Platz 6 bedeutete. Außerdem wurde sie bestes Mädchen ihrer Altersklasse. Ihre Schwester Patricia hat mit 4 von 7 Punkten einen guten 9. Platz belegt. Und Sarah Scherer kam mit ebenfalls 4 Punkten auf Platz 12.

Auf dem Bild: Die erfolgreichen Geschwister Maar (v.l.) Felicitas, Samuel und Patricia

 

Ein schöner Erfolg für die Fuldataler!
 

 

11.10.2012: Hessischer Schulschach Pokal 2012       - Platz 15 (von 26) für die Ludwig-Emil-Grimm-Schule -

Der Pokal 2012 wurde in der Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld ausgespielt. Insgesamt 96 Mannschaften waren aus ganz Hessen angereist. Wir spielten mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule Ihringshausen in der WK G (=Grundschulen). Mit dieser –auf einer Position veränderten- Mannschaft hatten wir 2011 in Vellmar den letzten Platz belegt. 7 Runden mit je 15 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. Im ersten Spiel gab es ein 2 : 2 gegen die GS Langen. Der Erasmus-Schule Offenbach unterlagen wir knapp mit 1,5 : 2,5, Dann aber gab es ein 4 : 0 gegen die GS Rengshausen. Und mit demselben Ergebnis unterlagen wir anschließend der Wilhelm-Neuhaus-Schule 2 Bad Hersfeld. Aber das warf uns nicht um. 3 : 1 hieß der Endstand gegen die Dornbachschule 2 Oberursel. Und gegen die 2. Mannschaft der Erasmus-Schule Offenbach gewannen wir sicher mit 3 : 1. Nach 6 Runden standen wir auf Platz 9 unter 26 Mannschaften! Im letzten Spiel gegen die JGS Hainburg gab es dann aber nochmals eine herbe 0 . 4-Niederlage und wir fielen in der Tabelle zurück. Am Ende hieß es leider Platz 15 mit 13,5 : 14,5 Brettpunkten und 7 : 7 Mannschaftspunkten. Wir freuen uns über diesen Erfolg von Cara-Milena Schmerer, Kevin Maximilian Göbel, Ralf Alexander Aldabergenov und Jonas Abedi! Sieger dieser Wertungsgruppe wurde übrigens ungeschlagen die Reformschule Kassel.

 
Links: Jonas (rechts) am Zug: Matt in einem Zug. Rechts: Die Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule mit (von links) Cara-Milena, Ralf Alexander, Kevin Maximilian und Jonas. Und schön war es zu sehen, wie viele Fuldataler andere Mannschaften unterstützen!

 
Linkes Bild: Joschi Stabernack (2. von links), der alle Partien gewinnen konnte, wurde mit seiner Mannschaft von der Herderschule Pokalsieger in der WK O. Rechtes Bild: Die Mannschaft der Albert-Schweitzer-Schule Kassel mit Sarah Scherer (vorn) und Jannik Scherer (rechts) belegte in der WK O den 3. Platz

 
Linkes Bild: Die 1. Mannschaft von der Luisenschule kam mit Lukas Ammann (rechts) auf Platz 3 in der WK H/R. In der 2. Mannschaft spielte Florian Müller mit (ohne Foto). Rechtes Bild: Für die Montessorischule spielten Felicitas und Patricia Maar und erreichten den 5. Platz in der WK 4

 

29.09.2012: Schulschach Rallye 2012/2013

Am 29.09. wurde die 1. Etappe in der Söhre-Schule in Lohfelden ausgetragen. Insgesamt 56 Schüler aus Nordhessen hatten sich eingefunden. Zu spielen waren in 3 Wertungsklassen (WK) 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit für die Spieler. In der WK XL konnten sich Samuel Maar und Mika Lange über 3 Punkte freuen, waren aber nicht ganz zufrieden. In der WK L war Sarah Scherer mit 4,5 Punkten ganz weit vorn: 4. Platz! Felicitas und Patricia Maar kamen jeweils auf 3,5 Punkte. In der Mädchenwertung führen diese Drei! In der WK S (Grundschüler) holte sich Ralf A. Aldabergenov mit 3,5 Punkten noch einen guten 11. Platz. Und unser jüngster Teilnehmer Jonas Abedi schaffte immerhin noch 2,5 Punkte

 

Samuel (links) gegen den Tagessieger Max Söder und (rechtes Bild) Mika (links) wartet auf die Brettfreigab

 

Saleem (2. von links), Sarah (rechts), Jonas (neben Sarah) und Mika (hinten): Auch in den Spielpausen wurde gespielt! Rechtes Bild: Unsere erfolgreichen Mädchen (von links) Patricia (2.), Sarah (1.) und Felicitas (3.)

 

 

20.06.2012 Schach AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen

Am 20.06. hatten wir unsere letzte Übungsstunde im Schuljahr 2011/2012. Mit 19 Teilnehmern war die AG im Oktober 2011 gestartet. Einige hatten sich gemeldet, um das Schachspiel mal kennen zu lernen, andere wollten ihre Kenntnisse vertiefen. Bald stellte der ein oder andere fest, dass das Spiel für ihn doch nicht so interessant ist und hörte auf. Aber 11 Schüler haben durchgehalten und sich die Grundkenntnisse angeeignet. Für diese Leistung bekamen sie ein entsprechendes Zeugnis. Fünf erwarben sogar das Bauerndiplom, das ihnen erweiterte Kenntnisse bescheinigt: Nils Gröteke, Julian Harner, Jan Ulbricht, Christian Skibba und Dustin Hoffmann. Mit Cara-Milena Schmerer und Ralf Alexander Aldabergenov haben 2 Teilnehmer sogar das nächsthöhere Diplom, das Turmdiplom, bestanden. Damit haben wir jetzt Spieler, die sich im Herbst als Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule am Hessischen Schulschach-Mannschaftswettbewerb beteiligen werden. Und beim Hessischen Schulschach Cup in Bad Hersfeld am 11.10. werden wir ebenfalls dabei sein.

    
Zum Abschluss der AG gab es für die erfolgreichen AG-Teilnehmer ein Eis und vor dem Eiscafe am Gänsemarkt mit den Betreuern Horst Wagner (rechts) und Heinz-Dieter Schmidt (links) ein gemeinsames Bild.

 

03.06.2012 Schulschachrallye in Kassel

Zur 6. und letzten Runde in der Reformschule Kassel traten 86 Teilnehmer an. In der Gruppe XL siegte Joschi Stabernack mit 6 Punkten aus 7 Runden. Eine starke Leistung boten in der WK L Saleem Javed mit Platz 5 (5 Punkte) vor Samuel Maar auf Platz 7 mit 4,5 Punkten. Felicitas Maar erreichte ihr bestes Ergebnis bisher und siegte in der Mädchenwertung vor Sarah Scherer (Platz 2) und Patricia Maar (Platz 3). In der WK S hatte Cara-Milena Schmerer ihr bisher bestes Ergebnis: Platz 2 in der Mädchenwertung!!! Mit 4,5 Punkten aus 7 Spielen. Ralf Alexander Aldabergenov (3,5/7) auf Platz 22 freute sich ebenso wie Julian Harner (Schach AG LEGS) und Jonas Abedi (beide 3 Punkte aus 7 Spielen).

In der Gesamtwertung aus allen 6 Runden Gruppe XL siegte Benjamin Jin (Mündener SC) und landete bei insgesamt 40 von 60 möglichen Wertungspunkten. DWZ - Favorit Joschi Stabernack (SC Fuldatal) zeigte mit dem Sieg (6 aus 7) seine überragende Spielstärke und untermauerte bei nur vier Teilnahmen seinen zweiten Rang in der Gesamtwertung
Der Gesamtsieger (36 Rallyepunkte) der Gruppe L Calvin Küthe (Caissa Kassel) erreichte in der Schlussetappe Platz zwei. Tagessieger Moritz Ruhl (SV Arolsen) eroberte dadurch den zweiten Platz 30 Punkte in der Gesamtwertung. Dort folgte auf Rang drei Sarah Scherer (23) vom SC Fuldatal. In der Mädchenwertung der Klasse L stand die Gesamtsiegerin Sarah Scherer (56) ebenfalls schon nach der Vorschlussrunde fest, Nina Quaß (32), TSV Wenigenhasungen, hielt ihren zweiten Platz, gefolgt vom Felicitas und Patricia Maar (beide 22 Rallyepunkte).
Bei den Jüngsten in der Gruppe S ging der Gesamtsieg in der Mädchenwertung an Theresia Bürmann (Kasseler SK) mit 50 Rallyepunkten (=100%). Cara-Milena Schmerer erzielte 15 Wertungspunkte (= Platz 6) und Ronja Ruis mit nur zwei gespielten Runden immerhin noch 8 Wertungspunkte (= Platz 8)
 

 

12.05.2012 Schulschachrallye in Homberg-Wernswig

Bedingt durch einen Kommunikationsfehler erfuhren wir erst am Donnerstag (10.05.), dass der Spieltermin vom 19.05. auf den 12.05. vorverlegt worden war. Entsprechend war auch unsere Beteiligung: Nur 3 Fuldataler konnten teilnehmen. In der WK XL kam Joschi Stabernack „nur“ auf den 2. Rang und kann in der Gesamtwertung leider nur noch Zweiter werden. Konkurrent Benjamin Jin vom Mündener SC spielte besonders stark und gewann die Tageswertung. Zugleich setzte er sich uneinholbar an die Spitze der Gesamtwertung. In der WK L wurde Sarah Scherer 2. hinter Moritz Ruhl (Arolsen) und zugleich bestes Mädchen. In der Gesamtwertung führt sie nun uneinholbar ! Und in der WK S holte sich Cara Milena Schmerer 3 Punkte und damit einen guten Platz im Mittelfeld.

 

     Stefanie Schneider      Benjamin Jin      Joschi Stabernack     Lukas Felix        Henne Moritz Ruhl     Sarah Scherer     
     (Caissa Kassel)       (Mündener SC)       (SC Fuldatal)     (Caissa Kassel)      (Anderssen Arolsen)     (SC Fuldatal)     

 

28.04.2012 Schulschachrallye in Bad Arolsen

Insgesamt hatten sich 71 Teilnehmer in 3 Wertungsklassen eingefunden. Mit 14 Teilnehmern war die WK XL recht gut besetzt. Joschi Stabernack siegte souverän mit 7,0 Punkten aus 7 Partien! Allerdings liegt er in der Gesamtwertung mit 18 Punkten „nur“ auf Platz 2. In der WK L w holte sich Sarah Scherer mit 4,5 Punkten den ersten Platz und sicherte sich erneut 10 Punkte für die Gesamtwertung aller 6 Runden. Mit 38 Punkten führt sie in dieser Wertung vor Nina Quaß (TSV Wenigenhasungen), die jetzt 24 Punkte hat und Felicitas Maar (SC Fuldatal) mit 16 Punkten. Zwei Runden sind noch zu spielen. Mika Lange erspielte 4,0 Punkte und belegte damit Platz 6. In der WK S konnte Cara Milena Schmerer 3 von 7 möglichen Punkten holen und belegte damit Platz 10 in der Mädchenwertung.

 
Unsere Teilnehmer am Brunnen vor dem Bürgerhaus Helsen: Sarah, Cara Milena, Mika, David, Nikita und Joschi (von links) sowie Blick in den Turniersaal (Wertungsgruppe S)

 

 

 

11.02.2012 Schulschachrallye in Spangenberg

Die 3. Runde wurde in der Burgsitzschule Spangenberg gespielt. In den drei Wertungsklassen hatten sich 66 Schüler angemeldet. Sie mittlere Wertungsgruppe L war mit 17 Teilnehmern recht gut besetzt. 7 Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler mussten gespielt werden. Und lange lagen Sarah Scherer und Samuel Maar ganz vorn. Am Ende aber hieß es mit 4,5 Punkten Platz 4 und Platz 5 für die beiden. Für Sarah war das aber ganz wichtig, denn in der „Mädchenwertung“ war sie die Beste und sammelte 10 Punkte für die Gesamtwertung! Dort führt sie nun mit 28 Punkten vor Nina Quaß (Wenigenhasungen) mit 16 Punkten und Sema Isilak (Caissa Kassel) mit 14 Punkten. Auch Martin Bock mit 4, 0 Punkten und Platz 7 konnte zufrieden sein. Die Zwillinge Felicitas und Patricia Maar brachten es auf je 3,0 Punkte. Die Wertungsklasse S (Grundschulen) war mit 32 Teilnehmern zahlenmäßig am stärksten besetzt. Cara-Milena Schmerer holte 3,0 Punkte und Jonas Abedi 2,0.

 
Linkes Bild: Die Fuldataler in der WK L; rechtes Bild: Jonas (links): Der weiße König hat es schwer!

 
Linkes Bild: Spitzenduell in der WK L: Samuel gewinnt gegen Sarah; rechtes Bild: Samuel versucht, seinen Spitzenplatz gegen Brian (Mündener SC) zu verteidigen. Vergeblich. Und Sarah macht mit ihrem Remis gegen Calvin Küthe den Weg zur Tabellenspitze für Brian frei!

 
Linkes Bild: Zufriedene Gesichter beim Warten auf die Siegerehrung. Vorn links: Cara-Milena; rechtes Bild: Die Erfolgreichen der WK L: (von links) 2. Calvin Küthe (Platz, Caissa Kassel), Sieger Brian Jin (Mündener SC), 3. Lucas Schmechtig (Caissa Kassel) und 4. sowie bestes Mädchen Sarah Scherer (Fuldatal)

 

 

01.12.2011 Hessischer Schulschach-Mannschaftswettbewerb

Am 01.12.2011 nahmen wir mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule an dem Wettbewerb in der Wertungsklasse G (= Grundschulen) teil. Wir waren eingeteilt in einer Gruppe mit der Montessorischule Kassel (2 Mannschaften), Grundschule Harleshausen, Grundschule Espenau (2 Mannschaften) und Ernst-Leinius-Schule Kassel. Gespielt wurden 6 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Und welche Freude: Unter den 7 Mannschaften kamen wir auf den 5. Platz! Es spielten Jonas Abedi, Ralf Alexander Aldabergenov, Cara-Milena Schmerer und Ruis Ronja. Ronja gewann 5 von 6 Spielen. Lediglich eine Partie in absoluter Gewinnstellung ging durch Zeitüberschreitung verloren. Und Cara-Milena erreichte 50 % Punktausbeute! Beim Schulschach-Cup am 06.10. in Vellmar landeten wir mit derselben Mannschaft noch auf dem letzten Platz! Gruppensieger wurde die 1. Mannschaft der Montessorischule und 2. die Mannschaft der Leinius-Schule Kassel. Diese beiden haben sich für die nächste Runde qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!!! Insgesamt spielen 53 Mannschaften aus 33 Schulen bei diesem Turnier mit.

 

 

19.11.2011 Schulschachrallye in Eschwege

Am 19.11.2011 fuhren wir mit 11 Teilnehmern nach Eschwege. In der Friedrich-Wilhelm-Schule fand die 2. Runde statt. Insgesamt waren 104 Schüler aus ganz Nordhessen zu diesem Turnier gekommen. In 3 Wertungsgruppen (nach Geburtsjahrgängen) wurden je 7 Runden mit 20-Minuten-Partien gespielt. Jannik Scherer kam mit 4,0 Punkten in der WG XL auf Platz 8. In der WG L sichterte sich seine Schwester Sarah den 4. Platz mit 5,0 Punkten. Und in der WG S konnten sich mit jeweils 4,0 Punkten Ronja Ruis über Platz 15 und Cara-Milena Schmerer über Platz 20 freuen. In dieser Gruppe spielten insgesamt 52 Schüler!

 
    Samuel erkämpfte sich mit 4 Punkten Platz 9 in der WG L          Sarah spielt in der WG L um einen der ganz vorderen Plätze

 
Die erfolgreiche Mädchengruppe (v.l.) Cara-Milena, Sarah und Ronja; rechts: Wir warten auf die Siegerehrung. Auch Nikita (links) ist mit seinem Ergebnis zufrieden!

 

 

Schulschach AG 2011/2012

 

Am 5. Oktober 2011 hat ein neuer Kurs an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen begonnen.

19 Mädchen und Jungen beschäftigen sich mit dem königlichen Spiel. Manche haben Vorkenntnisse, manche nicht. Gemeinsam wollen wir die Gangart der einzelnen Figuren kennenlernen, auch solche speziellen Züge wie "en passant" oder die Rochade.

Und natürlich wollen wir auch erfahren, was Matt, Patt und Remis bedeuten. Diejenigen Schüler, die schon erweiterte Kenntnisse haben, werden bereits in diesem Jahr am hessischen

Schulschach-Mannschaftswettbewerb

teilnehmen."

 

 

 

29.10.2011 1. Runde Schulschachrallye in Korbach

Am 29.10. begann die Saison 2011/2012 für die nordhessische Schulschachrallye. Gastgeber war diesmal die Louis-Peter-Schule in Korbach. 126 Schüler spielten in 3 Wettkampfgruppen um die Plätze. Wir waren mit insgesamt 11 Teilnehmern in allen Wettkampfgruppen vertreten. In 7 Runden nach Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit je Partie wurden die Punkte vergeben. Beste Fuldataler waren Joschi Stabernack in der WK XL mit 5,5 Punkten (= 2. Platz von 33) und Samuel Maar in der WK L mit 5,0 Punkten (= 7. Platz von 38). In der Mädchenwertung kamen Sarah Scherer (WK L) mit 4,5 Punkten auf den 2. Platz und Ronja Ruis (WK S) mit 4,0 Punkten auf den 6. Platz.

OL: Sarah und Samuel konzentriert bei der Sache
OR: Sevilen war nicht ganz zufrieden
ML: Zu Beginn des Turniers waren Samuel, Sarah, Mika und Martin noch ganz vorn dabei
MR: Zufrieden mit ihren Platzierungen: Cara-Milena und Ronja
UL: Geschafft! Martin und Samuel warten auf die Bekanntgabe der Ergebnisse
UR: Die erfolgreichsten Fuldataler: Joschi 2. in der XL, Samuel 7. in der L und Ronja 6. in der Mädchenwertung S. Nicht auf dem Bild Sarah (2. in der Mädchenwertung L).

 

 

 

 

06.10.2011 Hessischer Schulschach Pokal

Am 6. Oktober trafen sich in der Kulturhalle Niedervellmar 58 Schulmannschaften mit über 230 Schülern. In 6 Wertungsklassen wurde um Pokale und Plätze gekämpft. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler. Fuldatal war mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in der Wertungsklasse G (=Grundschule) angetreten. Jonas, Ralf Alexander, Cara Milena und Ronja (von links) hatten an der Schach AG 2010/2011 teilgenommen. Und zum Abschluss stand dieses Turnier auf dem Programm. Wenn auch kein vorderer Platz erreicht werden konnte, war es dennoch ein Erfolg. Erstmals Turnieratmosphäre schnuppern! Das beste Ergebnis erzielte die sechsjährige Ronja. Sie holte 3 von 7 möglichen Punkten. Und in der Mannschaft der Albert-Schweitzer-Schule Kassel (WK 3) spielten Sarah und Jannik Scherer vom Schachclub Fuldatal mit. Am Ende landeten sie hinter der Wilhelm-Neuhaus-Schule Hersfeld auf Platz 2!! Herzlichen Glückwunsch!
 

 

 

21.06.2011 Unsere Zeitung, die berichtet:

Seit September 2010 erlernte ein neuer Jahrgang das Schachspiel an allen Fuldataler Grundschulen. Aller Anfang ist schwer, besonders die Gangart des Springers. Das wird am Brett mit den "normalen" Figuren oder aber auch auf Fliesen (Grundschule Rothwesten, rechtes Bild) oder auf aufgemalten Quadraten auf dem Schulhof (Grundschule Ihringshausen, linkes Bild -Foto: HNA Jessica Bassing"- die Erlaubnis zur Veröffentlichung liegt vor -) mit den großen Freischachfiguren geübt".

 

18.06.2011 Schulschachrallye in Bad Arolsen - Sarah Scherer gewinnt Mädchenwertung - Joschi Stabernack wird Dritter!

Am 18.06.2011 fand in Bad Arolsen die 6. und letzte Runde der nordhessischen Schulschachrallye 2010 /2011 statt. Insgesamt waren 55 Jugendliche zu diesem Turnier gekommen, darunter 6 Fuldataler. Gespielt wurde in 3 Wettkampfgruppen jeweils 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler. Sarah Scherer in der Wertungsgruppe S wurde 2. und siegte mit 46 Punkten eindrucksvoll in der Gesamtwertung –Mädchen- vor Esther Häberle (SK Hofgeismar) mit 38 Punkten.
Joschi Stabernack gewann zwar gegen seinen Konkurrenten Christian Powalla (Caissa Kassel), remisierte gegen Georgios Tsompanidis (Caissa Kassel) und wurde damit Zweiter der Tageswertung. Aber in der Gesamtwertung in der Wettkampfgruppe XL reichte es mit 37 Punkten leider „nur“ zum 3. Platz. Denkbar knapp! Es siegte Christian Powalla (40 Punkte) vor Annabelle Schäfer (SK Vellmar) mit 38 Punkten.

Foto: Sarah Scherer (links), Joschi Stabernack (rechts)

 

 

 

 

Links: Diese Partie gewinnt Mika +++ Mitte: Cedric zeigt seinem Gegner, was droht +++ Rechts: Sevilen, unser Jüngster, holte heute 2 Punkte. Einen davon gegen Lisa Marie

Links: Joschi spielt gegen seinen Konkurrenten Christian Powalla. Die Köpfe rauchen. Am Ende gewinnt Joschi. +++ Mitte: Voll konzentriert dabei: Lachlann +++ Rechts: Saleem kann zufrieden sein. Das Mattsetzen mit Dame und König klappt. Das Üben hat sich gelohnt.

Links: Wir warten gespannt auf die Siegerehrung! +++ Mitte: Sarah und Saleem freuen sich über ihre gute Platzierung +++ Rechts: Ein schöner Turniertag ist zu Ende gegangen. Die Fuldataler bedanken sich bei den Arolser Schachfreunden!
 

 

20.06.2011 Schulschach AGn 2010/2011
Im abgelaufenen Schuljahr haben wir an den drei Fuldataler Grundschulen Arbeitsgemeinschaften betreut. 27 Kinder hatten sich zu Beginn des Schuljahres gemeldet und Interesse am Schachspiel bekundet. Sowohl vom Alter her als auch vom Grundwissen her waren die Gruppen sehr unterschiedlich. Das war für die AG-Leiter mitunter nicht ganz einfach. Die schwierigste Figur war der Springer. Aber auch dieses Problem wurde gemeistert. Es ist gelungen, den Anfängern die Grundkenntnisse wie Gangart der Figuren, Angreifen, Verteidigen und einfache Mattangriffe zu vermitteln. Der Fleiß hat sich gelohnt. Allen Kindern konnten sehr gute Leistungen im Zeugnis bescheinigt werden. Und die Fortgeschrittenen haben die Lernziele ebenfalls erreicht und konnten sich über die Bauerndiplome freuen. Hier wurden vertiefte Kenntnisse der Rochade sowie das Wissen um das „en passant-Schlagen“ mit Aufgaben des Deutschen Schachbundes geprüft. Und in einem Fall konnte sogar das Turmdiplom verliehen werden. Auch im kommenden Schuljahr sollen wieder Arbeitsgemeinschaften angeboten werden. Und wir hoffen, dass die Teilnehmer des vergangenen Schuljahres weitermachen, so dass wir im Herbst mit einer Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule am Hessischen Schulschach- Mannschaftswettbewerb teilnehmen können. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, nach den Ferien einmal zum Schnuppern zum Jugendschach im Haus der Vereine in Simmershausen zu kommen. Wiederbeginn am 8. August (Montag) ab 16.30 Uhr.

Links: Teilnehmer der Schach AG Simmershausen brüten über die Fragen zum Bauerndiplom. Hier zu sehen die Aufgabe "Welche Rochade ist möglich?
Rechts: Sehr interessiert wurden die übergebenen Zeugnisse und Diplome studiert

 

 

28.05.2011 Schulschachrallye in der Reformschule Kassel - Joschi Stabernack (SC Fuldatal) siegt souverän in der WK XL

Am 28.05. waren wir in der Reformschule Kassel zu Gast. Insgesamt nahmen 73 Kinder in 3 Wertungsgruppen diesen Wettbewerb auf, und dies stellte die Veranstalter zufrieden. Die WK XL konnte mit 15, die WK L mit 19 und die WK S der Grundschüler mit 39 Kindern besetzt werden. Die WK XL der ältesten Schüler wurde von Joschi Stabernack beherrscht. Mit dem Topergebnis von 7 aus 7 Runden distanzierte er die Konkurrenz um 2,5 Punkte. Annabelle Schäfer, Georgios Tsompanidis und Jan Taege folgten punktgleich mit 4,5 Punkten nur getrennt durch die Buchholzwertung. Die WK XL wird weiterhin von Annabelle Schäfer (SK 1950 Vellmar) dominiert und der heutige 2. Platz bedeutet einen komfortablen Vorsprung von 9 Punkten vor Joschi Stabernack (SC Fuldatal). Annabelle kann der letzten Runde in 3 Wochen in Arolsen sehr gelassen entgegensehen und wird nach Lage der Dinge diese Wertungsgruppe gewinnen können. Joschi wird sich mit Georgios Tsompanidis (Caissa e.V. Kassel) um den 2. Platz streiten; beide Spieler bewegen sich dabei auf Augenhöhe.
In der WK L spielten Mika Lange (4 Punkte, 10. Platz) und Samuel Maar (3 Punkte, 15. Platz). Beide können in der Gesamtwertung nicht mehr eingreifen.

Die WK S der Grundschule war die größte Gruppe. Die bestplatzierten Fuldataler waren Sarah Scherer (4 Punkte, Platz 12), Martin Bock (4 Punkte, Platz 15 und Saleem Javed (4 Punkte, Platz 16). Die Mädchenwertung wird dominiert von Sarah Scherer (SC Fuldatal), die 4 Punkte Vorsprung vor Esther Häberle (SK Hofgeismar) besitzt. Damit ist ihr der 2. Platz in der 6. und letzten Runde am 18.06. nicht mehr zu nehmen! Patricia und Felicitas kamen mit je 2 Punkten auf die Plätze 5 und 6.

(von Erhard Hübenthal und Heinz-Dieter Schmidt)

 

 

02.04.2011 Schulschachrallye in Homberg-Wernswig

Am 02.04. waren wir zahlreich zu Gast in der Matthias-Claudius-Schule in Homberg-Wernswig. Insgesamt 91 Schüler beteiligten sich an diesem Turnier, davon 10 aus Fuldatal. Mit unseren Ergebnissen konnten wir sehr zufrieden sein. In der Gruppe XL spielte Joschi Stabernack erwartungsgemäß vorn mit und holte 5 von 7 Punkten. Aber ein halber Punkt in der Feinwertung entschied über Platz 2, den Georgius Tsompanidis von Caissa Kassel für sich beanspruchen konnte. In der Gruppe L schlug sich Mika Lange wacker. Mit 5 Punkten von 7 möglichen hatten gleich 5 Spieler Anspruch auf den 2. Platz in der 30er Gruppe. Auch hier musste die Feinwertung entscheiden. Und das bedeutete für Mika den 6. Platz. Dennoch ein schöner Erfolg! Samuel Maar konnte sich mit 4 Punkten den 9. Platz erspielen. In der Wertungsgruppe S (mit 45 Teilnehmern die stärkste Gruppe) kam Sarah Scherer mit 6 von 7 Punkten auf Platz 2 und siegte in der Mädchenwertung. Noch sind 2 Runden zu spielen und Joschi Stabernack sowie Samuel Maar können noch Zweite in der Gesamtwertung werden. Sarah Scherer hat bei gutem Verlauf sogar die Chance. In der Mädchenwertung Gesamtsiegerin zu werden! Felicitas und Patricia Maar sowie Martin Bock holten jeweils 3,5 Punkte. Auch Mauritz Lucht und Cedric Holl (beide AG Simmershausen) konnten sich freuen. Platz 34 und Platz 37 mit jeweils 2,5 Punkten waren doch optimal für die erste Teilnahme.

 

19.02.2011 Schulschachrallye in Spangenberg

Mit 10 Kindern fuhren wir zur 3. Runde nach Spangenberg und stellten damit das größte Kontingent. Insgesamt hatten sich 64 Teilnehmer in drei Wertungsgruppen angemeldet. Aber nicht nur zahlenmäßig waren wir Fuldataler stark, sondern auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. In der WK XL siegte souverän Joschi Stabernack mit 6 Punkten vor Annabelle Schäfer (SK Vellmar) mit 5,5 Punkten und Georgius Tsompanidis (Caissa Kassel) mit 5,0 Punkten. In der Gesamtwertung liegt er nun auf Platz 3. Florian Pasda (4 Punkte, Platz 11) war mit seinem Ergebnis sehr zufrieden. In der WK L kam Samuel Maar mit 3,5 Punkten auf Platz 7. Großen Grund zur Freude hatte erneut Sarah Scherer in der WK S. Mit 6,0 Punkten kam sie auf Platz 2 hinter dem Favoriten Marcel Ruhl (Bad Arolsen). Kay Lukas Kersten (Kasseler SK) und Saleem Javed erzielten beide 5,0 Punkte. Wegen der schlechteren Feinwertung musste sich Saleem aber mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Recht gut in dieser Gruppe behauptete sich aber auch Martin Bock (4,0 Punkte, Platz 11). Und auch noch erfreulich: Melina Kiefer von der Schach AG der Ludwig-Emil-Grimm-Schule Ihringshausen kam in ihrem zweiten Turnier mit 3,0 Punkten auf Platz 23! Am 02.04. geht es dann zur 4. Runde nach Homberg.

    
Sarah Scherer und Saleem Javed                                     Florian Pasda (li) und Joschi Stabernack

  
Die Fuldataler bei der Siegerehrung der Wertungsklassen L und S.                                Die WK XL mit Joschi Stabernack spielte noch.
                                                                                    (hier: Marc Hillebold (Baunatal) - Joschi Stabernack 1/2) 

 

04.12.2010 Schulschachrallye bei Caissa Kassel

Mit insgesamt 50 Jugendlichen war diese 2. Runde am 04.12. recht schwach besucht. Auch wir hatten Ausfälle wegen Krankheit.

Joschi Stabernack in der WK XL kam mit 4 Punkten auf Platz 6 ebenso wie Sarah Scherer in der WK S.

< Sarah siegte in der Mädchenwertung, und  sie erhielt den Pokal für das „beste Mädchen“  in der Gesamtwertung der Rallye 2009 / 2010.

Martin Bock (4 Punkte) kam in der WK S wegen der schlechteren Feinwertung auf Platz 10. Und in der WK L brachte es Samuel mit 3 Punkten noch auf Platz 13. 

 

 

 

 

 

30.10.2010 Schulschachrallye 2010/2011

Am 30.10.2010 waren wir in der Louis-Peter-Schule Korbach zu Gast. Allerdings nur in kleiner Zahl, denn bei der Abfahrt gab es zwei Krankmeldungen. Mit insgesamt 78 Teilnehmern in den drei Wertungsklassen waren weniger nach Korbach gekommen als im Vorjahr. Damals konnten 112 Jugendliche begrüßt werden. In der Wertungsklasse S (Grundschulen) mit 29 Teilnehmern kamen die Fuldataler Martin Bock auf Platz 6 und Saleem Javed auf Platz 9! Melina Kiefer (Schach AG Ludwig-Emil-Grimm-Schule) konnte in ihrem ersten Turnier 2 Punkte verbuchen. Das beste Ergebnis der Fuldataler erzielte Samuel Maar. Er belegte Platz 3 unter 11 Mitkonkurrenten!

Links: Das Turnier ist zu Ende und es geht nach Hause.

Unten links: Großes Gedränge beim Studium der Rangliste (ganz links Saleem und rechts Martin und Melina)

Unten rechts: Die Fuldataler spielten vorne mit (links Martin und rechts Saleem); im Hintergrund Samuel, der eine Gruppe höher spielte und am Ende Dritter wurde

 

Seit September 2010 erlernt ein neuer Jahrgang das Schachspiel an allen Fuldataler Grundschulen. Aller Anfang ist schwer, besonders die Gangart des Springers. Das wird am Brett mit den "normalen" Figuren oder aber auch auf den Fliesen mit den großen Freischachfiguren geübt.

Aber alle sind mit Freude und Eifer dabei, in Simmershausen (oben links), in Rothwesten (oben rechts) und in Ihringshausen (unten).

 

 

01.07.2010: 2. Kasseler Schulschach Cup

Zum zweiten Mal fand am 01.07. der Schulschach Cup im Wilhelmsgymnasium Kassel statt. Für eine Mannschaft waren 8 Spieler erforderlich. Leider konnte keine einzige Fuldataler Mannschaft gemeldet werden, weil viele unserer Spieler an diesem Tag anderweitige Verpflichtungen hatten. Dennoch war der Schachclub Fuldatal dabei. Saleem Javed spielte für die Montesorri-Schule Kassel, erzielte am 2. Brett 5 Punkte und konnte sich mit der Mannschaft über Platz 5 freuen. Sarah Scherer spielte für die Grundschule Espenau, holte am 1. Brett 3,5 Punkte und belegte mit ihrer Mannschaft Platz 5! Insgesamt waren 12 Mannschaften in der Wettkampfgruppe „Grundschulen“ angetreten.

 

30.06.2010: Schulschach-AG Rothwesten

v.l.: Matthias Rehbaum, Dominik Galauch und Hannes Luksch )

Am letzten AG-Schultag erhielten die AG-Teilnehmer in Rothwesten ihre Zeugnisse und Diplome. Zeugnisse für die sehr guten Leistungen bekamen Lukas Lehberger und Hannes Luksch. Dominik Galauch bestand die Prüfung zum Bauerndiplom mit der Höchstpunktzahl. Über ein fehlerloses Turmdiplom freuten sich Matthias Rehbaum und Noa Bergmann.

 

 

 

 

 

 

 

 

16.06.2010 Vergleichskampf Ihringshausen - Simmershausen

Am 16. Juni trafen sich die Teilnehmer der AGn in der Ludwig-Emil-Grimm- Schule in Ihringshausen, um miteinander zu spielen und so ihre erlernten Kenntnisse zu prüfen.
Für die Betreuer Horst Wagner (Ihringshausen) und Heinz-Dieter Schmidt (Rothwesten) ergab sich damit eine gute Gelegenheit, das Erlernte ihrer Schüler mal in ungewohnter Umgebung mit unbekannten Schachfreunden in der Praxis zu testen. Auch einige Eltern waren gekommen. Mit Interesse wurden die Partien verfolgt. Max Grimm, Louis Maxim Montua, Melina Kiefer, Paul Kompenhans und Nils Arend spielten für Ihringshausen, Matthias Rehbaum, Dominik Galauch, Noa Bergmann, Hannes Luksch und David Klitsch für Rothwesten. Eine Partie mit 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler war angesetzt. Alle waren voll bei der Sache. Und tatsächlich ging eine Partie sogar über die volle Zeit, was bei „Anfängern“ ziemlich ungewöhnlich ist.

Man schenkte sich nichts.

Am Ende siegte Rothwesten knapp mit 3 : 2

 

 

12.06.2010: Schulschachrallye beendet: Joschi Stabernack ungeschlagen Pokalsieger

Am 12. Juni fand die 7. und letzte Runde in Hann Münden statt. Wiederum war eine enorme Beteiligung zu verzeichnen. 93 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren waren gekommen. Die stärkste Gruppe war wieder einmal die Wertungsklasse (WK) „Grundschulen“ mit 58 Teilnehmern. 7 Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. Die Fuldataler hatten allen Grund zur Freude! Joschi Stabernack beherrschte mit 6,5 Punkten aus 7 Partien seine WK 3 (Jahrgang 1995 und jünger) souverän und nahm den Pokal mit nach Fuldatal. In der WK „Grundschulen“ waren wir mit 5 Teilnehmern vertreten und erzielten gute Plätze: Sarah Scherer Platz 5, Timm Reinhardt Platz 6 und Martin Bock Platz 8 mit jeweils 5 Punkten. Mit 4 von 7 Punkten kamen Saleem Javed und Moritz Porzucek auf die Plätze 16 und 18. Sarah Scherer sicherte sich mit ihrem 5. Platz auch die Wertung „Bestes Mädchen“.

Links: Joschi Stabernack in der entscheidenden letzten Partie gegen Malwin Xibratu (SK Baunatal): 1-0; rechtes Bild: Das Turnier im Grotefend-Gymnasium hat begonnen: Timm Reinhardt und Saleem Javed holen ihren ersten Punkt!

Links: Das Turnier ist beendet und alle sind zufrieden; rechts: Die erfolgreichen Fuldataler: (vorn von links) Saleem Javed, Moritz Porzucek, Sarah Scherer, Timm Reinhardt und Martin Bock, dahinter Betreuer Heinz-Dieter Schmidt und Pokalsieger Joschi Stabernack

 

17.04.2010 Schulschach Rallye in Kassel

5. Runde im Wilhelmsgymnasium: Erneut gab es eine Rekordbeteiligung! 143 Jugendliche, davon allein 70 in der Wertungsklasse „Grundschulen“ hatten sich zum Wettkampf eingefunden. 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler mussten absolviert werden. Der Schachclub Fuldatal und SchülerInnen der Geschwister-Scholl- Schule Rothwesten waren in 3 der 4 Wertungsgruppen mit insgesamt 10 Teilnehmern vertreten. Die besten Ergebnisse erzielten Joschi Stabernack (Platz 7 mit 4,0 Punkten) in der WK 3, Jannik Scherer (Platz 13 mit ebenfalls 4 Punkten) in der WK 4 sowie Saleem Javed (Platz 10 mit 5 Punkten) und Sarah Scherer (Platz 11 mit 5 Punkten) in der WK G. Bestes Ergebnis der Schüler der Schach AG erzielte David Klitsch mit 4 Punkten, was den 20. Platz (von 70) bedeutete! Noch 2 Runden werden gespielt. Dann steht der Gesamtsieger fest. Chancen auf die Wertung „Bestes Mädchen“ hat noch Sarah Scherer. Die nächste Runde findet am 29.05.statt. Der Austragungsort ist noch nicht bekannt.

              

            Martin und Saleem freuen sich                                Ebenso Sven und Finn                         

    

     Auch Sarah ist mit ihrem Abschneiden zufrieden                 Und eine Stärkung während des Turniers tut gut: Jannik

 

24.03.2010 Schach AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule Ihringshausen

Am Mittwoch vor den Osterferien gab es die ersehnten Zeugnisse für alle Teilnehmer der Schach AG. Die erste Stufe ist erreicht. Die Gangart der Figuren und die Besonderheiten Schlagen in Vorübergehen sowie die Rochade beherrschen die jungen Schachfreunde. Die Begriffe Matt, Patt sind keine Fremdworte mehr. Nach den Osterferien geht es dann mit der Stufe 2 weiter: Hier stehen dann taktische Übungen auf dem Programm. Am Ende der zweiten Übungseinheit wird bei erfolgreichem Abschluss das Bauerndiplom vergeben.

Da kommt Freude auf! Max, David, Melina und AG-Leiter Horst Wagner(hintere Reihe von links) sowie Louis, Paul, Nils und Lukas (sitzend von links) sind sehr zufrieden.

 

 

 

 

 

03.03.2010 Schach AG an der Geschwister-Scholl-Schule Rothwesten

Seit Beginn des Schuljahres 2009/2010 erlernen 32 Mädchen und Jungen das Schachspiel an den Fuldataler Grundschulen. Als Arbeitsmaterial werden die verschiedenen Hefte der „Stufenmethode“ von Cor van Wijgerden verwendet. Dadurch ist es möglich, dass Kinder mit unterschiedlichen Vorkenntnissen in derselben AG lernen können. Und je nach Lernfortschritt werden die erreichten Stufen mit einem Zeugnis bestätigt. Nach erfolgreicher Beendigung der Vorstufe 2 wartet dann die Prüfung zum Bauerndiplom auf den Schachnachwuchs. Für vier Teilnehmer der Schach AG Rothwesten war es am 3. März soweit: Die Vorstufe 2 war erfolgreich abgeschlossen worden und es gab die erhofften Zeugnisse. Da kam natürlich Freude auf, wie man unschwer auf dem Bild sehen kann! Nun wird das Turmdiplom in Angriff genommen.

 

Im Bild (stehend von links) Matthias Rehbaum, David Klitsch, Dominik Galauch und (davor) Alina Dinter, Lea Frank und Hannes Luksch.

 

 

 

 

19.02.2010 Schulschach Rallye in Spangenberg

                Schachspielen macht Freude: Sarah und Timm                   Mika Lange im entscheidenden Spiel gegen Moritz Ruhl

Am 19.02. traf sich Nordhessens Jugend in Spangenberg zur 4. Runde. Insgesamt 87 Teilnehmer spielten in 4 Wertungsgruppen um die Pokale. Wir waren in der WK 3 und in der WK G vertreten. Letztere war die mit 36 Spielern zahlenmäßig stärkste Gruppe, darunter 8 Fuldataler. Insgesamt konnten die Fuldataler mit ihren Plätzen zufrieden sein. Selbst 3 Teilnehmer der Schach AG Rothwesten kamen bei ihrem ersten Turnier auf 3 bzw. 3,5 Punkte und belegten Plätze im zweiten Tabellendrittel. Und Pech für Mika Lange. Im letzten Spiel ging es für ihn um den Tagessieg nach zwei dritten Plätzen in den Turnieren zuvor. Mit Moritz Ruhl (Bad Arolsen), Maurice Schirra (Lohfelden), Yannic Ritter (Kassel) und Mika Lange (Fuldatal) lagen gleich vier Spieler mit jeweils 5 Punkten an der Tabellenspitze! Die Auslosung ergab Lange – Ruhl. Ein Sieg wäre der Pokalgewinn für Mika Lange gewesen. Aber es hat nicht sollen sein. Moritz Ruhl gewann und wurde Zweiter. Als lachender Dritter kam Maurice Schirra auf den 1.Platz!

 

16.01.2010 Schulschachrallye in Bad Arolsen

Am 16.01.2010 fand die 3. Runde in Bad Arolsen statt. Erneut konnte sich Mika Lange freuen. Wie schon bei der letzten Runde in Lohfelden belegte er wieder mit 5 Punkten (von 7 möglichen) den 3. Platz. Und diesmal war noch mehr drin. Im letzten Spiel gegen den Favoriten Maurice Schirra stand Mika recht gut. Aber eine kleine Unaufmerksamkeit kostete den Sieg und den 2. Platz! In der Gesamtwertung liegt Mika nun mit 12 Punkten auf dem 3. Platz. Sarah Scherer mit 4 Punkten wurde erneut bestes Mädchen in der WK G.

 

 

 

 

Im Bild (von Links): Sarah Scherer, Mika Lange, Moritz Ruhl (Bad Arolsen) und Maurice Schirra (Lohfelden)

 

 

 

 

12.12.2009 Schulschachrallye in Lohfelden

Am 12.12. traf sich die Schachjugend zur 2. Runde in Lohfelden. Zwar wurde die Rekordbeteiligung von Korbach (112) nicht erreicht, aber mit insgesamt 75 Teilnehmern in 4 Wertungsklassen ein gut besuchtes Turnier. Wir waren mit 8 Spielern dabei. Pokalgewinner war Mika Lange (rechtes Bild vorn Mitte), der in der WK G mit 4 von 7 möglichen Punkten Platz 3 belegte und Sarah Scherer als bestes Mädchen (rechtes Bild vorn rechts).

 

 

Die HNA berichtet über unsere Schulschach-AGs:

 

Hessischer Schulschach Mannschaftswettbewerb 2009/2010

Am 24.11. wurde die 1. Runde in Espenau gespielt. Angetreten waren 2 Mannschaften der Grundschule Espenau und je eine Mannschaft von der Grundschule Simmershausen und von der Montessori-Schule Kassel. Gegen letztere gab es ein 2 : 2, gegen Espenau 2 ein 3 : 1 und gegen Espenau 1 eine 1,5 : 2, 5 Niederlage. Damit hatte Espenau 1 8,5 Brettpunkte, die Montessori-Schule 7,5 Brettpunkte und wir 6,5 Brettpunkte und so sind wir mit einem Punkt zu wenig auf den 3. Platz gekommen. Leider ist die Mannschaft mit Alexander Hochapfel, Mika Lange (2 Punkte), Timm Reinhardt (2,5) und Andre Jäckel (2) nun bereits ausgeschieden.

 

31.10.2009 Schulschachrallye

Am 31.10.2009 wurde die 1. Runde der Rallye in Korbach gespielt. Wieder gab es einen neuen Teilnehmerrekord: 112 Schulkinder spielten in vier verschiedenen Wertungsgruppen (WK). Wir hatten in der WK 4 und in der WK G gemeldet. Gespielt wurden 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Alle Fuldataler waren am Ende des Turniers mit ihren Ergebnissen zufrieden. Bester Fuldataler in der WK Grundschulen mit 40 Spielern waren Samuel Maar (4. Platz mit 5,0 Punkten) und Martin Bock (8. Platz mit 4,5 Punkten). Auf 4 Punkte kamen Timm Reinhardt, Marcel Schmidt und Saleem Javed. Und die Wertung „Bestes Mädchen“ gewann Sarah Scherer mit 3,5 Punkten. In der WK 4 erreichte Tom Dickel 4 Punkte und damit Platz 11 unter 33 Teilnehmen

Die zufriedenen Fuldataler Martin, Marcel, Timm, Mika, Tom, Samuel und Sarah (vorn), rechts: Sarah, Finn (spielt gerade gegen Marcel), Samuel und Martin (stehend)

Tom in der WK 4                                                 v.l. Saleem, Sarah und Martin

 

09.07.2009 1. Kasseler Schulschach-Cup

Am 09.07.2009 fuhren wir mit zwei Achtermannschaften zum Kasseler Schulschach Cup, der im Kasseler Wilhelmsgymnasium einen Tag vor den Sommerferien ausgerichtet wurde.

Pünktlich zum angekündigten Start um 10.30 Uhr saßen sich 32 Achter-Mannschaften aus 24 Schulen an 128 Schachbrettern erwartungsvoll gegenüber. Wir Fuldataler waren zusammen mit 13 anderen Teams von 12 Schulen in der Wertungsgruppe „Grundschulen“ angetreten. 7 Runden mit je 15 Minuten Bedenkzeit mussten gespielt werden. Die Mannschaft der Grundschule Simmershausen kam nach Brettpunkten auf den 8. Platz, während die Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule mit 12,5 Brettpunkten auf Platz 14 landete, mit einem halben Brettpunkt weniger denkbar knapp hinter der Hupfeldschule Kassel. Am erfolgreichsten waren Martin Bock mit 5 Punkten sowie Timm Reinhardt und Finn Wiesner mit je 4,5 Punkten und Alexander Hochapfel mit 4 Punkten in der Mannschaft der Grundschule Simmershausen. Für die Mannschaft der Ludwig-Emil-Grimm-Schule waren Moritz Porzucek mit 4 Punkten und Marcel Schmidt mit 2,5 Punkten am erfolgreichsten.

 

Die Teilnehmer aus Fuldatal vor dem Wilhelmsgymnasium mit ihren Betreuern Horst Wagner (links) und Heinz-Dieter Schmidt (rechts)

 

08.07.2009 Schach AG Ludwig-Emil-Grimm-Schule

Am 8. Juli war es soweit. Es gab Zeugnisse für die Teilnehmer der Schach AG. Der Lernfleiß wurde belohnt und AG-Leiter Horst Wagner konnte erfreulicherweise nur Bestnoten geben. Die Arbeitsgemeinschaft hatte am 23. Februar begonnen und alle haben mit Begeisterung mitgemacht. Da unterschiedliche Vorkenntnisse vorhanden waren, wurde der Lehrstoff entsprechend angepasst. Als Grundlage für das Lernen dienten die Arbeitshefte der „Stappenmethode“ von Cor van Wijgerden. Auch im kommenden Schuljahr sollen wieder Arbeitsgemeinschaften in den Grundschulen Simmershausen und Ihringshausen angeboten werden. Außerdem bemühen wir uns um einen weiteren AG-Leiter, um auch in Rothwesten wieder eine AG anbieten zu können.

 


 

 

(von links: Alexander Weinberger, Florian Becker, Nico Scholle, Nils Gerowitz, Marcel Schmidt, Emma Goppold und vorn Sarah Brede mit AG Leiter Horst Wagner)

 

 

 

30.05.2009 Schach AG Gesamtschule Fuldatal

Andre Meyer, Jonathan Heinze und Lucas Wenigenrath konnten sich über die bestandenen Prüfungen zum Bauerndiplom sowie Benjamin Meyer und Kevin Scheuch zum Turmdiplom des Deutschen Schachbundes freuen. Bis zum Schuljahresende spielen diese Teilnehmer der Schach-Arbeitsgemeinschaft noch ein Pokalturnier „Jeder gegen jeden“ aus, um die erworbenen Kenntnisse auch in der Praxis anzuwenden.

 

 

 

Hier sehen wir von links: Andre und Benjamin Meyer, Jonathan Heinze, Lucas Wenigenrath und Kevin Scheuch

 

 

18.05.2009 Schach AG Grundschule Simmershausen

Das Lernen hat sich gelohnt. Alexander Hochapfel (rechts) und Andre Jäckel konnten sich über die bestandenen Prüfungen zum Bauerndiplom des Deutschen Schachbundes freuen. Zusammen mit anderen Schülern sammelten sie bereits Erfahrungen beim Hess. Schulschach-Mannschaftswettbewerb. Und nun steht ein weiteres Turnier an: Der Nordhessische Schulschach-Cup am 9. Juli in Kassel. Die Schach AG der Grundschule Simmershausen wird dort mit einer 8er-Mannschaft teilnehmen, ebenso wie die Ludwig-Emil-Grimm-Schule Ihringshausen.

 

 

 

 

 

Schulschach Rallye am 09.05.2009 in Ahnatal

Am vergangenen Samstag fuhren wir zur 5. und letzten Runde der Schulschach Rallye 2008/2009. Die Beteiligung war wiederum sehr groß: 82 junge und jüngste Schachfreunde hatten sich im Ahnataler Gemeindezentrum eingefunden, darunter 6 Fuldataler. In der WK G (Grundschüler) kamen Timm Reinhardt (5 Punkte) und Mika Lange (4,5 Punkte) auf den 7. und 8. Platz. Moritz Porzucek mit 4 Punkten und Martin Bock mit 3 Punkten landeten im Mittelfeld der mit 45 Teilnehmern stärksten Gruppe. Am besten schnitt Jannik Scherer in der WK 4 mit 5,5 Punkten ab und sicherte sich den 2. Platz.

Links: Die zufriedenen Teilnehmer zusammen mit ihrem Betreuer Heinz-Dieter Schmidt; rechts: Unsere beiden Besten an diesem Tag: Jannik Scherer (links) 2. in der WK 4 und Timm Reinhardt 7. in der WK G.

Links: Moritz Porzucek (stehend) und Timm Reinhardt fachsimpeln. Martin Bock bei seiner ersten Turnierteilnahme hört gespannt zu. Rechtes Bild: Es macht Spaß (Lukas Ammann);

 

19.03.2009: Wieder Arbeitsgemeinschaft „Schach“ an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule

Nachdem im vergangenen Jahr Hans Walter Reuber die Tätigkeit an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen aus gesundheitlichen Gründen einstellen musste, haben wir nach einem Nachfolger gesucht. Und gefunden! Horst Wagner, seit langem in der Jugendarbeit beim Schachclub tätig, wird die Arbeitsgemeinschaft leiten. Am 4. März waren alle Teilnehmer erstmals da und hatten ihre erste Unterrichtsstunde. Auf dem Bild zeigen sich die Schachschüler zusammen mit Horst Wagner. Man sieht deutlich: Die erste Stunde hat großen Spaß gemacht!

 

04.02.2009 Hess. Schulschach-Mannschaftswettbewerb

Die Mannschaft der Grundschule Simmershausen hatte die 2. Runde erreicht und musste nun am 04.02. in Kassel gegen die Mannschaften der Grundschule Königstor und der Grundschule Harleshausen antreten. Doch diesmal gelang uns nichts. Mit 3: 1 verloren –ersatzgeschwächt- wir gegen „Königstor“ und mit 3,5 : 0,5 gegen Harleshausen. Nur Alexander Hochapfel konnte einen vollen Punkt erringen und Andre Jäckel steuerte ein Remis bei.

 

24.01.2009 Schulschach-Rallye 2. Runde in Fuldatal-Ihringshausen

Am 24.01. richtete der Schachclub Fuldatal die 2. Runde in der Aula der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen aus. 56 Jugendliche aus ganz Nordhessen waren nach Fuldatal gekommen, um sich die Pokale in 4 verschiedene Altersgruppen zu erspielen. 7 Partien zu je 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler mussten möglichst siegreich überstanden werden. Der Schachclub Fuldatal war in allen Altersklassen vertreten und stellte mit 10 Teilnehmern die größte Gruppe. Und um 15:30 Uhr standen dann die Platzierungen in den vier Wertungsklassen (WK) fest: Die Fuldataler schnitten überwiegend gut ab und konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein. Hier die Ergebnisse der Fuldataler:

WK 2 (Jahrgang 1992/1993) Kay Schultz – Platz 5; WK 3 (Jahrgang 1994/1995) Joschi Stabernack – Platz 5 und Pascal Brinkmann – Platz 9; WK 4 (Jahrgang 1996/1997) Jannik Scherer – Pokalsieger, Lukas Ammann – Platz 12 und Jakob Lücking Platz 22; WK G (Grundschüler bis Jahrgangsstufe 4) Mika Lange mit 4,0 Punkten auf Platz 5 und Timm Reinhardt mit ebenfalls 5 Punkten auf Platz 8; Sebastian Speer auf Platz 9 und Alexander Hochapfel aus der Schach AG der Grundschule Simmershausen auf Platz 12.

Wichtig war für alle, Turniererfahrungen zu sammeln und zu sehen, ob sich das Lernen gelohnt hat. Und das konnte der Fuldataler Nachwuchs eindeutig bejahen.

Die nächste Runde der Nordhessischen Schulschach Rallye findet statt am Samstag, dem 21.02.2009, an der Louis-Peter-Schule in Korbach. Ergebnistabellen und einige Fotos sind im Internet abrufbar unter www.Schulschach-Hessen.de (Rubrik Schulschach).Aber auch wir haben einiges festgehalten:

 

12.12.2008 Hess. Schulschach-Mannschaftswettbewerb;

Grundschule Simmershausen dabei und für die nächste Runde qualifiziert

Am 12. Dezember fuhren wir nach Wildeck-Obersuhl, um in der 1. Runde des Wettbewerbes gegen die Mannschaften der Grundschulen von Landeck und Wildeck in der Rhön anzutreten. Nach einer guten Stunde Fahrt durch eine herrliche Winterlandschaft ging es dann an die Bretter. Nach Siegen gegen die beiden Mannschaften aus Wildeck und gegen Schenklengsfeld 2 gab es gegen den späteren Tabellenzweiten Schenklengsfeld 1 ein 2 : 2 Unentschieden. Aber das trübte die Freude über diesen Erfolg nicht. Alexander Hochapfel, Mika Lange, Timm Reinhardt und Andre Jäckel haben sich damit für die 2. Runde des Wettbewerbes qualifiziert. Diese findet im Januar / Februar 2009 statt. Wir hoffen auf einen Austragungsort, der uns etwas näher liegt.

 

1. Runde Schulschach Rallye in Hann Münden

Am 06.12. waren wir im Grotefend-Gymnasium zu Gast. 48 Jugendliche waren gekommen, darunter 9 aus Fuldatal. Und wir konnten zufrieden sein. Mika Lange in der WK G kam mit 4 Punkten auf Platz 4 und verfehlte knapp einen Pokal. Alexander Hochapfel aus der Schach AG der Grundschule Simmershausen wurde mit 3,5 Punkten bester vereinsloser Spieler in der WK G. Und in der WK 2 konnte sich Kay Schultz mit 2,5 Punkten ebenfalls als bester vereinsloser Teilnehmer freuen. Die nächste Runde findet am 24. Januar in Fuldatal (Ludwig-Emil-Grimm-Schule) statt.

Links: Lukas (Platz 9 in der WK 4) und rechts Kevin mit Schwarz gegen Alex aus den Schach-AGs an der Gesamtschule Fuldatal und der Grundschule Simmershausen

Links: Mika - Timm, rechts: Pascal, der am Ende Platz 9 in der WK 3 belegte.

 

31.05.2008, 5. Runde Schulschach Rallye in Spangenberg: Jannik Scherer siegt in der Wertungsgruppe „Grundschüler“

Am 31.05. richtete die Schach AG der Burgsitzschule Spangenberg die letzte Runde der Rallye aus. Insgesamt waren nur wenige Teilnehmer gekommen, nämlich 33. Fuldatal war mit 8 Teilnehmern in 3 Wertungsgruppen vertreten. Wenn diesmal auch nicht alle Erwartungen unseres Nachwuchses erfüllt wurden, so gab es doch ein Highlight. Jannik Scherer, der zum letzten Male in der Klasse „G“ antrat, gewann mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Maurice Schirra (Lohfelden) dieses Turnier. Mika Lange mit 4 Punkten kam auf Platz 5 und Lukas Ammann mit 3,5 Punkten auf Platz 7. Und Selina Jäschke konnte sich in dieser Gruppe mit ebenfalls 3 Punkten erneut den Titel „Bestes Mädchen“ sichern. Und noch erfreulich: Rayan Belkaddar (8) konnte bei seiner allerersten Turnierteilnahme 2 Punkte erzielen. Stark auch das Auftreten von Joschi Stabernack in der WK 4. Auch er spielte sein erstes Turnier und kam mit 4,5 von 7 möglichen Punkten auf Platz 3!
In der Gesamtwertung aller 5 Turniere erreichte Pascal Brinkmann (WK 3) Platz 4, Jannik Scherer (WK G) Platz 2 und Lukas Ammann (WK G) Platz 5!

Die Fuldataler Teilnehmer:

5 Stunden Denksport liegen hinter ihnen. Hinten (v.l.): Joschi Stabernack, Lukas Ammann, Aurelio Kiewning, Sara Belkaddar, vorn: Selina Jäschke, Jannik Scherer, Rayan Belkaddar, ganz vorn: Mika Lange

 

 

26.04.2008, 4. Runde Schulschach Rallye

Die 4. Runde richtete die Schachgruppe der Louis-Peter-Schule am 26.04. in Korbach aus. Wiederum war Fuldatal mit 6 Teilnehmern gut vertreten. Aurelio Kiewning konnte sich mit 4 Punkten über den 6. Platz in der WK 3 freuen. In der WK G, mit 24 Spielern die stärkste Gruppe, belegten die Fuldataler wiederum gute Plätze: 3. Jannik Scherer mit 5 Punkten, 4. Lukas Ammann mit ebenfalls 5 Punkten, 6. Mika Lange mit 4,5 Punkten, 7. Tom Dickel mit 4 Punkten und 15. Jakob Lücking mit 3 Punkten. Die 5. und letzte Runde findet am 31. Mai in Spangenberg statt. In der Gesamtwertung liegt Jannik Scherer mit 14 Punkten auf Platz 3, gefolgt von Lukas Ammann mit 11 Punkten auf Platz 4. Für beide besteht noch die Möglichkeit, sich in der Gesamtwertung ganz vorn zu platzieren.

 

 

12.04.2008, 3. Runde Schulschach Rallye in Fritzlar

Mit insgesamt 44 Teilnehmern in 4 Wertungsklassen war das Turnier etwas schwächer als üblich besucht. Fuldatal war in der Wertungsklasse G (=Grundschüler) mit 6 Teilnehmern dabei, die sich hervorragend schlugen. Nach 7 Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit für jeden Spieler sicherte sich Jannik Scherer mit 5,5 Punkten den 1. Platz. Und völlig überraschend ging auch der 2. Platz an einen Fuldataler! Lukas Ammann erzielte 5 Punkte! Es folgten auf Platz 6 Tom Dickel (4 Punkte), Platz 8 Mika Lange (3,5 Punkte), Platz 9 Selina Jäschke (bestes Mädchen) und Platz 10 Jakob Lücking (beide 3,5 Punkte). Als einziger Fuldataler startete Pascal Brinkmann in der Wertungsklasse 3 und belegte mit 3,5 Punkten einen guten 6. Platz! Für die 4. Runde am 26.04. in Korbach sind unsere Spieler hochmotiviert und hoffen auf ein nochmaliges sehr gutes Ergebnis.

Die Fuldataler Teilnehmer in Fritzlar von links: Tom Dickel, Mika Lange, Jakob Lücking , Selina Jäschke, Pascal Brinkmann, Lukas Ammann und Jannik Scherer

 

26.01.2008 Schulschach-Rallye 2007/2008 in der Grundschule Ihringshausen

Am 26.01. richtete der Schachclub Fuldatal die 2. Runde in der Aula der Ludwig-Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen aus. 47 Jugendliche aus ganz Nordhessen waren nach Fuldatal gekommen, um sich die Pokale in 4 verschiedene Altersgruppen zu erspielen. 7 Partien mit je 20 Minuten Bedenkzeit mussten möglichst siegreich überstanden werden. Leider konnte sich bei diesem „Heimspiel“ kein Fuldataler für einen der ersten drei Plätze qualifizieren. Und um 15:30 Uhr standen dann die Sieger in den vier Wertungsklassen (WK) fest:

Michael Burghof
Sfr Korbach
WK 2
Jahrgang 1991/1992;

Markus Hahn
Ahnataler SC
WK 3
Jahrgang 1993/1994;

Jonas Wolf
Bad Sooden-Allendorf
WK 4
Jahrgang 1995/1996

Lucien Paulus
Sfr Korbach
WK G
Grundschüler

Wichtig war für alle, Turniererfahrungen zu sammeln und zu sehen, ob sich das Lernen gelohnt hat. Und das konnte der Fuldataler Nachwuchs eindeutig bejahen. Die Platzierungen der Fuldataler Teilnehmer:

Rang und Name

Sieg

Remis

Verlust

Punkte

Buchh

Bu
Summ

Gruppen-
zugehörigkeit

6. Brinkmann, Pascal

4

0

3

4.0

19.0

172.5

WK 2/3 (3/10 TN)

7. Kiewning, Aurelio

3

1

3

3.5

28,0

164,5

WK 2/3 (3/10 TN)

7. Müller, Florian

4

0

3

4.0

19.0

167.5

WK 4 (13 TN)

5. Scherer, Jannik

4

1

2

4.5

31.0

196.5

WK G (21 TN)

6. Ammann, Lukas

4

1

2

4.5

22.5

177.5

WK G (21 TN)

9. Dickel, Tom

3

2

2

4.0

27.5

189.5

WK G (21 TN)

12. Lange, Mika

3

1

3

3.5

27,0

170,5

WK G (21 TN)

15. Jäschke, Selina

3

0

4

3.0

22.0

161.0

WK G (21 TN)

16. Lücking, Jakob

3

0

4

3.0

20.5

157.0

WK G (21 TN)

17. Braun, Lisa

3

0

4

3.0

17.5

163.5

WK G (21 TN)

19. Braun, Lukas

2

0

5

2.0

23.0

152.0

WK G (21 TN)

20. Porzucek, Moritz

2

0

5

2.0

19.5

149.0

WK G (21 TN)

Ein Teil der Teilnehmer vom Schachclub Fuldatal (in den mittlerweile “berühmten” gelben Sweatshirts) in der Wertungsgruppe "Grundschüler”: Links von vorn: Jannik Scherer, Lukas Ammann, Selina Jäschke, Lukas Braun und Betreuer Horst Wagner (ganz hinten), Mika Lange (rechts wieder vorne, der zweite).

 

01.12.2007 Schulschach-Rallye 2007/08 in der Luisenschule Kassel

Am 1. Dezember startete die Rallye 2007/08. Fuldatal war mit 5 Teilnehmern in drei Wertungsgruppen dabei. Insgesamt hatten sich 49 jugendliche Schachfreunde eingefunden. Als beste Fuldataler konnten sich Aurelio Kiewning (5. WK 3), Pascal Brinkmann (6. WK 3) und Florian Müller (7. Wk 4) über ihre Plätze freuen. Die Rallye wird mit der 2. Runde am 26. Januar 2008 in Fuldatal-Ihringshausen (Ludwig-Emil-Grimm-Schule) fortgesetzt.

 

13.06.2007 Schach-AG an der Gesamtschule Fuldatal und an der Grundschule Simmershausen beendet, Diplome überreicht

Zum Schuljahresende 2007 hatten die Teilnehmer der Schach AG an der Gesamtschule Fuldatal Gelegenheit, ihr erworbenes Wissen zu testen. Am 13. Juni traten 4 AG-ler zur Prüfung an - und alle bestanden. Denial Anic und Maxim Volkov haben jetzt das Bauerndiplom.
Auf dem Bild links freut sich Sarah Hübenthal über das bestandene das Turmdiplom und Philipp Peter (rechts) über das Königsdiplom. Leon Brede (Mitte), der schon alle Diplome bestanden hat, freut sich mit ihnen.

Und auch bei der AG Simmershausen (rechtes Bild) gab es Grund zur Freude: Lea Weiß und Alexander Bock bestanden das Bauerndiplom am 25. Juni.
Auch im kommenden Schuljahr wird der Schachclub Fuldatal wieder Arbeitsgemeinschaften anbieten: An der Gesamtschule und an den Grundschulen in Ihringshausen, Rothwesten und Simmershausen.

 

 

12.05.2007 Schulschach-Rallye 2006/07 in Lohfelden

Die letzte Runde der nordhessischen Schulschach-Rallye 2006 / 2007 fand am 12.05.07statt. Um 11.30 Uhr wurden die Partien eröffnet. In der WK G (Wertungsklasse Grundschule ) spielte vom Schachclub Fuldatal Florian Müller. Er schlug sich tapfer und erreichte einen guten 12. Platz.

In der WK 3 spielte Aurelio Kiewning mit. Wegen der schwachen Beteiligung in dieser Altersklasse wurde ein Rundenturnier gespielt. Nach anfänglichen Schwächen konnte Aurelio sich noch auf den 5. Platz vorkämpfen.

Alles in Allem konnte man mit den einzigen Teilnehmern aus Fuldatal zufrieden sein. Allerdings mussten sich alle Fuldataler Teilnehmer im Laufe der Saison aus den Rennen um gute Plätze in der Gesamtwertung aller sechs Turniere verabschieden.

Bild: Florian Müller (li.) und Aurelio Kiewning

 

 

 

 

24.03.2007 Schulschach-Rallye 2006/07 in Ihringshausen

Am 24. März richtete der Schachclub Fuldatal dieses Turnier in der Aula der Ludwig-Emil-Grimm-Schule aus. Die Spieler wurden in 4 verschiedene Wertungsgruppen (nach Alter) eingeteilt. Für die Partien standen den Spielern jeweils 20 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung. Insgesamt waren 7 Runden zu spielen. 39 Schachschüler waren gekommen, davon 11 vom Schachclub und der AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule. Und die Fuldataler schlugen sich wacker. Aurelio Kiewning wurde 3. in der WK 3. Und in der WK G (=Grundschule) schnitt unser jüngster Teilnehmer Mika Lange (7 Jahre) in seinem ersten Turnier hervorragend ab: 7. Platz mit 4,5 von 7 möglichen Punkten unter 25 Teilnehmern !!

Links sehen wir Mika Lange im Spiel gegen Alena Hutt und rechts Aurelio Kiewning mit dem Referent für Schulschach, Jürgen Kehr.

Links:
Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Ute Scherer (hinten links) buk frische Waffeln, und Hannelore Schmidt (hinten rechts) sorgte für belegte Brötchen. Im Vordergrund die "Kunden" Florian (links) und Eric Müller.

Rechts
die WK "Grundschulen" beim Spiel. Vom Schachclub Fuldatal sind zu sehen von links Jannik Scherer (1), Amra Forcakovic (2) und Florian Müller (4).

 

17.02.2007 Schulschach-Rallye 2006/07 in Ahnatal

43 Jugendliche, darunter 15 Grundschüler, waren nach Ahnatal gekommen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Erstaunlich diesmal die starke Beteiligung von Mädchen! Jannik Scherer, der sich noch Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen konnte, musste wegen Krankheit zu Hause bleiben und scheidet damit aus dem Titelrennen aus. Pascal Brinkmann, als bester Fuldataler, konnte 4 Punkte aus 7 Partien verbuchen und schaffte es auf Platz 5! In der Gesamtwertung der Wertungsklasse G führen Jan Taege (Baunatal / 28 Punkte), Florian Schlosser (Ahnatal / 25), Pascal Heinemann (Lohfelden / 20) und David Bock (Ahnatal? / 14) vor Jannik Scherer mit 12 Punkten.