55 Jahre          SchachClub Fuldatal          1961-2016

Startseite
Senioren aktuell
Mannsch.-Spiele
Clubmeisterschaft
Blitz
Freischach
Schnellschach
Herausforderer
Pokalsieger
Kümmerling
Historie
Im Gedenken
 - - - - - - - - - -
Jugend seit 2011
Jugend 2008-10
Jugend 2003-07
10 Jahre Jgd.-Gr.
Open 2008
Open 2007
Open 2006
Open 2005
Schulschach

50-Jahr-Feier

SCF-Jugend 2003 - 2007

Am 17.12.2007 hatte der Nachwuchs Grund zur Freude:

Der Trainingsfleiß wurde belohnt. Bürgermeisterin Anne Werderich überreichte die zahlreichen Pokale, Urkunden und Diplome an die Platzierten. Anschließend wurde noch die 10-€-Frage gestellt, die von Aurelio Kiewning richtig beantwortet wurde!

 

 

08.12.2007 Fuldataler Jugend ist hessischer Blitz-Mannschafts-Vizemeister U 14:

Am 08.12.2007 nah- men Jannik Scherer, Pascal Brinkmann, Aurelio Kiewning und Lukas Ammann an dieser Meisterschaft teil. Und wie über- rascht waren wir, als wir nach 12 Blitzrun- den mit 15 : 9 Punk- ten hinter Korbach auf dem 2. Platz in der Klasse U 14 landeten! Ein toller Erfolg für unseren Nachwuchs zum Jahresende!!!

Linkes Bild: (von vorne) Lukas Ammann, Aurelio Kiewning, Pascal Brinkmann und Jannik Scherer. Rechtes Bild: (v.l.) Jannik Scherer, Pascal Brinkmann, Lukas Ammann und Aurelio Kiewning mit TL Wolfgang Käding (Korbach)

 

 

Jugend Mannschaftsmeisterschaften: Die Saison 2007 / 2008 hat begonnen. Wir spielen mit 2 Jugendmannschaften in der Kreisjugendliga Ost. Für Fuldatal 1 wurde das bewährte Team aus dem Vorjahr gemeldet: Adrian Reinhardt, Pascal Brinkmann, Jannik Scherer und Aurelio Kiewning. Für Fuldatal 2 spielen Leon Brede, Mika Lange, Lukas Ammann und Tom Dickel. Es ist ihre erste Mannschaftssaison.

    19.11.2007 Fuldatal 1 – Fuldatal 2 (4:0): Im ersten Spiel der Saison trafen unsere beiden Mannschaften aufeinander. Fuldatal 1 ließ nichts anbrennen und setzte sich an die Tabellenspitze.

    24.11.2007 Hofgeismar – Fuldatal 1 (1:3): Im zweiten Spiel zeigte sich Fuldatal 1 wiederum erfolgreich. Pascal Brinkmann, Adrian Reinhardt und Aurelio Kiewning sorgten für die nötigen Punkte. Damit bleibt Fuldatal 1 über den Jahreswechsel Tabellenführer.

    24.11.2007 Caissa Kassel 2 – Fuldatal 2 (2,5:1,5): Nicht ganz so gut lief es für Fuldatal 2. Da steckte noch etwas Nervosität in den Knochen. Immerhin war es das erste „echte Mannschaftsspiel“ für den Fuldataler Nachwuchs! Auswärts, unbekannte Räumlichkeiten und Gegner. Dennoch schlugen sich die Fuldataler wacker. Leon Brede gewann souverän und Mika Lange ließ sich patt setzen! Aber zu einem weiteren Punkterfolg reichte es dann doch nicht mehr. Und so kam Caissa 2 zu einem knappen Sieg.

     

02.07.2007 Diplome überreicht

Am 11. Juni hatten 7 Nachwuchsspieler die Diplomprüfungen abgelegt. Und am 2. Juli hatte der Nachwuchs Grund zur Freude! Die Ergebnisse wurden bekannt gegeben. Alle hatten bestanden! Das Bauerdiplom erhielten Florian und Eric Müller. Das Turmdiplom bestand Dominik Bürger erfolgreich. Und das Königsdiplom schafften diesmal Jannik Scherer, Aurelio Kiewning, Pascal Brinkmann und Adrian Reinhardt. Adrian konnte als einziger fehlerlos bestehen!!

Und die 10-Euro-Frage wurde gelöst. Von (fast) allen! Das Los entschied dann für Pascal Brinkmann. Herzlichen Glückwunsch!

Bild v.l.: Aurelio Kiewning, Jannik Scherer, Pascal Brinkmann, Eric und Florian Müller. Adrian Reinhardt und Dominik Bürger fehlten bei der Diplomübergabe,

 

 

 

09.06.2007: Die Jugendmannschaft ist Bezirksmeister 2006/2007 der Kreisjugendligen

Am 09.06.2007 fand in Baunatal das Halbfinale und das Endspiel um die Meisterschaft der Kreisjugendligen Staffeln Ost und West statt.

Im ersten Spiel trafen wir auf den Sieger der Staffel West, den SK Baunatal. Relativ schnell gewann Aurelio Kiewning sein Spiel (eine halbe Stunde/19 Züge). Dann wurde Jannik Scherer nach einem zunächst ziemlich ausgeglichenen Spiel durch seínen Gegner patt gesetzt.(63 Züge). Adrian Reinhardts Gegner traf verspätet ein und verlor sein Spiel nach 23 Zügen, wobei Adrian eine Minute später auch nach Zeit gewonnen hätte. Damit führten wir mit 2,5 : 0,5 Punkten. Pascal Brinkmann spielte gegen Jan Taege und kämpfte trotz schlechterer Stellung verbissen weiter, da seinem Gegner die Zeit davon lief. Weniger als eine Minute (!) vor Zeitablauf musste er sich dann jedoch geschlagen geben, so dass die Paarung Baunatal - Fuldatal mit 1,5:2,5 Punkten ausging. (Jan konnte drei Minuten vor Partieschluss mit der Notation aufhören, sonst hätte Pascal über Zeit gewonnen.) Damit war das Finale erreicht.

(v.l.) Aurelio Kiewning, Pascal Brinkmann, Adrian Reinhardt und Jannik Scherer

Lohfelden spielte gegen Korbach, die nur mit drei Spielern angereist waren, 2 : 2, so dass der Finalist durch Blitzen ausgespielt werden musste. Die Partien im Blitzen konnte Korbach für sich entscheiden. Unser zweiter Gegner stand also fest. Adrian Reinhardt konnte den ersten Punkt kampflos einfahren. Jannik Scherer gewann das zweite Spiel durch schnellen Damengewinn mit 41 Zügen, sein Gegner gab auf. Pascal Brinkmann konnte sein zweites Spiel leider nicht für sich entscheiden, so dass es nach etwas über einer Stunde 2 : 1 für Fuldatal stand.

Alles hing jetzt von dem Spiel von Aurelio Kiewning ab. Weder sein Gegner noch er schenkten sich was. Es wurde gekämpft bis die Köpfe rauchten, wobei auch Aurelio einmal matt gesetzt hätte werden können. Aber wie das so ist, nicht nur wir übersehen Chancen, der Gegner auch!!!! Mit viel Nerven und Ausdauer konnte Aurelio die Partie schließlich nach 44 Zügen und knapp 1 1/2 Stunden für sich entscheiden. Das Endergebnis der Finalrunde lautet damit Korbach-Fuldatal 1 : 3

 

05.05.2007 Fuldatal besiegt Caissa 4:0 und ist Vizemeister!

Am 5. Mai bestritten wir das letzte Saisonspiel gegen Caissa Kassel 1. Schon vorher stand fest: Ein Unentschieden würde reichen, in die Endrunde um die Bezirksmeisterschaft einzuziehen. Wir spielten mit der bewährten Mannschaft Pascal Brinkmann, Aurelio Kiewning, Adrian Reinhardt und Jannik Scherer. Und es lief wie am Schnürchen: Zuerst gewann Aurelio Kiewning souverän. Damit holte er alle möglichen Punkte, eine reife Leistung! Dann siegte Jannik, der 3 von 4 Spielen gewann. Und Adrian fuhr den nächsten Punkt ein. Schließlich siegte auch noch Pascal, so dass wir mit einem glatten 4 : 0 nach Hause fahren konnten. Das beste Ergebnis der Saison! Pascal konnte übrigens auch 3 von 4 Partien gewinnen!
Somit stehen wir zum Abschluss der Saison mit 6:2 Punkten auf Platz 2 der Tabelle. Meister wurde mit 7:1 Punkten Lohfelden. Damit hat sich die Fuldataler Mannschaft für das Halbfinale der Bezirksmeisterschaft qualifiziert! Es findet am 9. Juni statt. Unser Gegner heißt dann Baunatal (im Bild v.l.n.r.: Adrian Reinhard, Aurelio Kiewning, Pascal Brinkmann, Jannik Scherer)

 

 

31.03. - 07.04.2007 Hessenmeisterschaft 2007

In der Klasse U 14 war Benjamin Aslan sehr erfolgreich. Unter 29 Teilnehmern wurde er mit 7,0 Punkten aus 9 Partien Vizemeister! Christian Specht aus Flörsheim mit ebenfalls 7,0 Punkten siegte lediglich durch 1,5 Punkte mehr in der Zweitwertung. Schade für Benjamin. Aber ganz wichtig ist, dass sich Benjamin mit dem Vizemeistertitel für die Deutsche Meisterschaft im Mai in Willingen qualifizieren konnte! Im Blitzturnier am 5. April kam Benjamin dann aber doch noch zu Meisterehren! Er wurde hessischer Blitzeinzelmeister in der U 14.
In der Wertungsklasse U10 (31.03. - 02.04.), in der er zum ersten Mal startete, konnte sich auch
Jannik Scherer sehr gut platzieren. Unter 71 Teilnehmern kam er mit 5,5 Punkten aus 9 Partien auf einen hervorragenden 17. Platz! Hessenmeister in dieser Klasse wurde übrigens Dennis Wagner aus Lohfelden, der zweite Teilnehmer aus dem Bezirk 1. Wir gratulieren unseren beiden Teilnehmern ganz herzlich.

 

17./18.03.2007 Bezirkseinzelmeisterschaft U 10: Jannik Scherer gewinnt Pokal !

Wir freuen uns mit Jannik Scherer, der am vergangenen Wochenende Bezirksmeister U 10 geworden ist. Damit setzt er seinen erfolgreichen Weg fort, denn vergangenes Jahr wurde er Bezirksmeister in der U 8!

Jannik hat ohne Punktverlust gesiegt und sich natürlich mächtig gefreut. Er hat in allen Spielen sehr konzentriert gespielt, keinen unterschätzt und sich endlich auch mal bei seinen Zügen ein bischen mehr Zeit gelassen. Zweiter wurde Pascal Heinemann (FSK Lohfelden) mit 4 Punkten vor Jan Taege (SK Baunatal) mit 3 Punkten.

 

 

 

 

10.03.2007 Fuldatal verspielt die Mannschafts-Meisterschaft: Am 10.03. hatte unsere Jugendmannschaft die 2. Mannschaft von Caissa Kassel zu Gast. Ein Sieg gegen diese Mannschaft hätte uns die Tabellenführung beschert. Sehr schnell gingen wir durch Jannik Scherers Sieg in Führung. Aber dann lief es nicht mehr rund. Pascal Brinkmann, bisher ohne Punktverlust, musste sich geschlagen geben. 1 : 1. Und Aurelio Kiewning, bisher auch ohne Punktverlust, musste seine Partie nach einem sehr sehr komplizierten Mittelspiel verloren geben.
1 : 2. Und nun hing alles von Adrian Reinhardt ab. Konnte er seine Partie zum Gewinn führen? Auch hier hatten sich beide Spieler im Mittelspiel sehr sicher positioniert und es gab kaum Möglichkeiten, Raum zu gewinnen geschweige denn einen Mattangriff zu führen. Aber Adrian war diesmal der Bessere. Geschickt nutzte er eine Schwäche seiner Gegnerin zum Bauerndurchbruch! Und verwandelte in eine Dame, worauf seine Gegnerin entnervt aufgab. 2 : 2 Endstand.

27.01.2007: Dörnberg – Fuldatal 1 - 3: Mit einem schönen Erfolg kehrten wir am 27. Januar aus Dörnberg zurück. Siege von Jannik Scherer, Pascal Brinkmann und Aurelio Kiewning bescherten uns den Mannschaftssieg und den zweiten Tabellenplatz. Nur Lohfelden liegt mit einem Brettpunkt vor uns.

 

21./22.01.2007 Bezirkseinzelmeisterschaften U14/U16

Bei den Meisterschaften, die in diesem Jahr in Ahnatal stattfanden, dominierte in der Altersklasse U 14 Benjamin Aslan (links) aus Fuldatal. Ohne Verlustpunkt holte er sich den Meistertitel.

In der U 16 kam Vincenzo Kiewning (rechts) unter 16 Teilnehmern auf einen guten 5. Platz.

 

 

2006

18.12.2006 Pokale und Urkunden übergeben

Am letzten Übungsnachmittag des Jahres wurden wieder die im Laufe des Jahres errungenen Pokale und Urkunden sowie ein Diplom übergeben. Benjamin Aslan (13), der aufgrund seiner Spielstärke nicht mehr bei der Jugend mitspielt, gewann zwei Senioren-Meisterschaften: Freischach und „Pokal der Pokalsieger“. Der 1. Beigeordnete der Gemeinde Fuldatal, Herr Manfred Frey, überreichte die Pokale. Jannik Scherer (8) freute sich über den Gewinn der Blitzmeisterschaft Jugend und Adrian Reinhardt (12) über den 1. Platz im Jugendturnier (Langzeitpartien). Und besonderen Grund zur Freude hatte Mika Lange, mit 7 Jahren unser Jüngster. Er bestand das Turmdiplom mit 11 von 12 möglichen Punkten! Und noch etwas sehr erfreuliches gab es. Herr Frank Blumenreuter von der Kasseler Sparkasse teilte mit, dass der Schachclub wegen seiner guten Jugendarbeit in das Förderprogramm der Sparkassenstiftung des Landkreises Kassel aufgenommen worden ist.

Auf dem Bild von links: Florian Müller, Dominik Bürger, Aurelio Kiewning, Benjamin Aslan, Mika Lange, Leon Brede, Jannik Scherer, Pascal Brinkmann, Adrian Reinhardt, Lisa Braun und Niklas Heinze; hinten: Betreuer Hans Walter Reuber und DSB-Rainer Uwe Kersten

 

 

16.12.2006: Fuldatal – Lohfelden 2 - 2: Am 16.12. begann die Saison für unsere Jugendmannschaft. In dieser Saison 2006/2007 können wir nur mit einer Mannschaft teilnehmen, weil zu viele Spieler an den Spieltagen bereits anderweitig verplant sind. Das Spiel gegen Lohfelden begann Erfolg versprechend. Pascal Brinkmann siegte zuerst, dann Aurelio Kiewning. Jannik Scherer und Adrian Reinhardt sahen recht gut aus und wir brauchten ja lediglich noch ein Remis zum Sieg. Aber es sollte nicht sein. Beide verloren ihre Partien und so waren am Ende die Punkte geteilt. Im nächsten Spiel am 27.01. sind wir in Dörnberg zu Gast.

 

12.07.06: Diplome des Deutschen Schachbundes vergeben: 

Am 29. Mai hatte unser Nachwuchs Gelegenheit, das im 1. Halbjahr erlernte und geübte Schachwissen unter Beweis zu stellen. Und dies gelang überwiegend. Lediglich beim Königsdiplom bereitete einigen Schwierigkeiten und wollte im ersten Anlauf nicht gelingen. Aber im Herbst bietet sich erneut die Gelegenheit. Am 12. Juli, dem letzten Übungstag vor den Sommerferien, konnten die begehrten Diplome ausgehändigt werden. Mika Lange und Dominik Bürger bestanden das Bauerndiplom. Mika, unser Jüngster, verfehlte die Höchstpunktzahl nur um einen halben Punkt!! Dabei kann Mika noch gar nicht schreiben. Er zeigte die Lösungen auf dem Schachbrett und ein anderer notierte das. Über das Turmdiplom, das schon etwas fortgeschrittenes Wissen voraussetzt, freuten sich Tom Schweitzer und Leon Brede. Und Leon Brede setzte noch eins drauf. In der SchachAG an der Gesamtschule Fuldatal bewarb er sich um das Königsdiplom – und bestand! Allen Diplomierten herzlichen Glückwunsch!
 

Von links: Adrian Reinhardt, Niklas Heinze, Dominik Bürger (Bauerndiplom), Leon Brede (Turm- und Königsdiplom), Mika Lange (Bauerndiplom), Jannik Scherer (Gewinner der 10-€-Frage) und Aurelio Kiewning

 

02.06.06 Nordhessischer Schulschach Pokal: Am 2. Juni richteten die Schachfreunde in Hess. Lichtenau anlässlich des Hessentages dieses Turnier aus. Wir nahmen mit der Mannschaft der SchachAG Gesamtschule Fuldatal teil: Philipp Peter, Leon Brede, Andreas Behr und Steffen Richter. Außer Leon hatte noch keiner in einem Turnier mitgespielt. Insgesamt hatten sich in unserer Gruppe 8 Mannschaften aus 6 Schulen gemeldet. Dass wir keine Bäume ausreißen würden, war klar. Schließlich trainiert die Mannschaft erst seit einem Vierteljahr. Und so waren wir mit dem vorletzten Platz vollauf zufrieden. Immerhin gab es wenigstens ein Unentschieden gegen die Freiherr-vom-Stein-Schule Hess. Lichtenau. Leon Brede steuerte zum Gesamterfolg immerhin 50 Prozent der Punkte bei! Und Philipp Peter schaffte 1,5 Punkte. Das Friedrichsgymnasium Kassel wurde erwartungsgemäß Pokalsieger vor der Konrad-von-Duden-Schule Bad Hersfeld. Wichtig war, dass alle unsere Spieler zufrieden waren. Und eine Medaille für jeden erinnert an den Hessentag 2006! Und die Urkunde soll in der Klasse aufgehängt werden.

20.05.2006 Schulschach Rallye 6. Runde: Am 20. Mai wurde die 6. Runde in Kassel in der Grundschule am Heideweg gespielt. Insgesamt kamen 53 jugendliche Schachfreunde, davon allein 33 Grundschüler! Von uns nahmen lediglich Jannik Scherer und Jonathan Baumert teil. Beide hatten leider nicht ihren stärksten Tag. Unter 33 Teilnehmern belegte Jannik mit 4 Punkten den 5. Platz. In der Gesamtwertung kam er immerhin auf den 3. Platz! Auch Jonathan konnte seinen 3. Platz der Gesamtwertung verteidigen, obwohl er am Turniertag „nur“ Platz 6 erreichte.

08./15.04.2006 Hessische Jugend-Einzelmeisterschaften 2006: Diese Meisterschaften fanden in Bad Homburg statt. Fuldatal war mit Benjamin Aslan in der U 16 und mit Jannik Scherer in der U 10 vertreten. Beide spielten eine Wertungsklasse höher als es ihrem Alter entsprach und beide waren erfolgreich. Benjamin konnte unter 47 Teilnehmern mit 5,5 Punkten aus 9 Runden den 7. Platz erringen und Jannik schaffte es unter 71 Teilnehmern mit 4 Punkten aus 9 Spielen noch auf den 47. Platz.

01.04.2006 Schulschach Rallye 5. Runde: Am 1. April wurde die 5. Runde in Bad Zwesten-Oberurff gespielt. Von uns nahm lediglich Jannik Scherer teil. Unter 16 Teilnehmern belegte er mit 4 Punkten den 5. Platz und sicherte sich damit 4 weitere Punkte für die Gesamtwertung. Er hat mit derzeit 18 Punkten gute Chancen, den 3. Platz der Gesamtwertung zu behalten. Jonathan Baumert war leider verhindert. Er hat noch Chancen auf den 2. Platz. Der 3. Platz der Gesamtwertung ist ihm jedoch jetzt schon kaum zu nehmen. Voraussetzung ist allerdings die Teilnahme an der letzten Runde. Die 6. und letzte Runde wird am 20. Mai in Kassel (Schule am Heideweg) ausgetragen.

Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft 2005 / 2006: Die Gesamtschule Fuldatal trat in der 2. Runde gegen die König-Heinrich-Schule Fritzlar (2 Mannschaften), die Gesamtschule Schenklengsfeld und erneut gegen das Goethe-Gymnasium Kassel an. Nur ein Spiel wurde verloren, gegen den Gruppensieger Schenklengsfeld. Alle übrigen Begegnungen gingen remis aus. Das reichte aber nur zum 4. Platz und bedeutete das Ausscheiden. Auch die Mannschaft des Goethe-Gymnasiums, in der 2 Mitglieder des Schachclubs spielten, konnte sich mit Platz 3 nicht qualifizieren. Beste Leistungen im GSF-Team erbrachten Vincenzo Kiewning und Jan-Hendrik Baumert mit je 3 von 4 möglichen Punkten!

25.2.06 Bezirkseinzelmeisterschaften U 10 / U 8 in Korbach: Lediglich ein Teilnehmer wurde von Fuldatal entsandt. Aber der machte seine Sache sehr gut. Der 7-jährige Jannik Scherer startete bei der U 10 und belegte einen hervorragenden 3. Platz unter 16 Teilnehmern. In der U 8-Wertung siegte er und gewann seinen ersten Pokal. Mit diesem großen Erfolg fährt Jannik Scherer zu den Hessischen Einzelmeisterschaften in Bad Homburg.

11.02.06 3. Runde Schulschach Rallye in Ahnatal: Heute ging es um weitere Punkte für die Gesamtwertung. Jonathan Baumert belegte in der WK 3 mit 5 Punkten Platz 3 und gewann damit 6 weitere Punkte in der Gesamtwertung. Leon Brede behauptete sich in dem starken Teilnehmerfeld mit 3 Punkten. In der WK 4 konnte Jannik Scherer diesmal keine Punkte für die Gesamtwertung erzielen und fiel zurück.

04.02.06 Bez.-Einzelmeisterschaften U 16: Am 4. und 5. Februar starteten Benjamin Aslan und Vincenzo Kiewning. Das Feld war mit 9 Teilnehmern (darunter 2 Mädchen) dünn besetzt. Und es fehlten Paul Schäfer, Mark Serguin und Makan Rafie. Benjamin erreichte mit 4 Punkten Platz 2 und qualifizierte sich direkt für die Hess. Einzelmeisterschaft im April in Bad Homburg. In „seiner“ Klasse U 14 brauchte er sich nicht zu qualifizieren, denn er hat bereits einen Freiplatz bei der „Deutschen“ im Juni in Willingen. Vincenzo verfehlte mit 3 Punkten und Platz 4 die Qualifikation. Für ihn wurde ein Freiplatz bei den „Hessischen“ beantragt.

 

19.12.2005 Bürgermeisterin Anne Werderich übergibt Pokale und Urkunden

Am 19.12. besuchte uns unsere Bürgermeisterin beim letzten Jugendschach 2005. Frau Werderich übergab Pokale und Urkunden, die im Laufe des Jahres erspielt wurden.

Das Bild zeigt die strahlenden Sieger ihrer Altersklassen: Alexander Störig und Felix Salwiczek, Adrian Reinhardt, Niklas Heinze und Jannik Scherer. Mit ihnen freuen sich die übrigen Platzierten Daniel Weinberger, Moritz Zentgraf, Marcus Gossmann, Sebastian Breidenstein, Pascal Brinkmann und Jan-Hendrik Baumert sowie Tom Schweitzer, der das Turmdiplom bestand.

 

 

 

 

 

 

12.11.2005 Zwei zweite Plätze für Fuldatal in der 3. Runde der Schulschach-Rallye in Eschwege:

Am 12. November fuhren wir nach Eschwege. Mit 24 Teilnehmern aus 9 Vereinen bzw. Schulen war das Turnier in der laufenden Saison das am schlechtesten besuchte. Neben der gastgebenden Friedrich-Wilhelm-Schule stellte Fuldatal wiederum das stärkste Kontingent. Diesmal konnten keine Gruppen entsprechend den Wertungsklassen gebildet werden. Und so spielten alle in einer Gruppe, wurden aber entsprechend ihren Klassen gewertet. Jonathan Baumert (rechts) und Jannik Scherer (2.v.l.) erzielten jeweils 4 Punkte, was für Jonathan Platz 2 in der WK 1 und für Jannik Scherer Platz 2 in der Wk 4 bedeutete. Jannik hat sich gegenüber der vorigen Runde wieder steigern können und zog mit dem stärksten Konkurrenten Dennis Wagner (Lohfelden) in den Punkten gleich! Niklas Heinze (links) konnte 3 Punkte und Daniel Weinberger (3.v.r.) 2 Punkte erringen.

 

 

 

 

13.10.2005 Hessischer Schulschach-Pokal 2005

Am 13. Oktober trafen sich in Bad Nauheim 127 Vierer-Mannschaften aus 60 hessischen Schulen. Rund 500 Schüler von der Grundschule bis zur Oberstufe kämpften in 5 Wettkampfgruppen um Punkte und Plätze. Jeweils 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler mussten mit Vierermannschaften ausgespielt werden. Wir unterstützten eine Mannschaft der Gesamtschule Fuldatal (GSF). Unter 24 Mannschaften in der Wettkampfgruppe 2 (Jahrgänge 1991 und jünger) kam die GSF mit 7 : 7 Punkten auf Platz 11. Nur 2 Mannschaftspunkte trennten uns vom 4. Platz! Leistungsträger dieses Erfolgs waren Jan-Hendrik Baumert (mit 7 Punkten von 7 möglichen!!) und Vincenzo Kiewning (5,5 Punkte). Dieses Turnier hat Lust auf den Schulschach-Mannschaftswettbewerb gemacht, der im November beginnt. Im Bild (von links): Vincenzo Kiewning, Jan-Hendrik Baumert, Tobias Ammann, Niklas Heinze und Florian Schade

 

 

 

08.10.2005 2. Runde Schulschach Rallye: Ein Sieger und 2 dritte Plätze für Fuldatal

Mit 38 Teilnehmern in den vier Wertungsgruppen war die Beteiligung diesmal stärker als in der 1. Runde. Für den Fuldataler Nachwuchs war es ein erfolgreiches Turnier! Ganz eng ging es in der WK 1 zu. Hier spielte Benjamin Aslan. Anzumerken ist, dass Benjamin vom Alter her in die WK 3 gehört, aufgrund seiner Spielstärke aber zwei Klassen höher spielen muss. Und er zeigte, was in ihm steckt. Mit 6 Punkten gleich mit Tobias Warnecke (Dörnberg) und Eugen Sharikow (Baunatal) kam er infolge der schlechteren Zweitwertung “nur” auf den dritten Platz. In der Wk 3 überzeugte Jonathan Baumert, der mit 5,5 (!) von 6 möglichen Punkten ungeschlagen Sieger in dieser Gruppe wurde. Und in der WK 4 konnte der 7-jährige Jannik Scherer sein bisher bestes Ergebnis verbuchen: Erstmals landete er auf einem Medaillenrang !

 

17.09.2005 Schulschach Rallye 2005 / 2006 gestartet

Am Samstag, den 17.09., startete die Rallye in die neue Saison, und zwar in der Ludwig -Emil-Grimm-Schule in Ihringshausen. Leider war die Beteiligung nicht so gut wie bisher. Lediglich 30 Teilnehmer aus 8 nordhessischen Vereinen sowie 2 Schulen waren gekommen. Und nur ein einziges Mädchen war dabei. Fuldatal stellte mit 7 Spielern das größte Kontingent. Vom Abschneiden her können wir zufrieden sein. In der Wk 1 kam Benjamin Aslan auf den 3. und Vincenzo Kiewning auf den 5. Platz. Beide mussten aufgrund ihrer Spielstärke in einer höheren Klasse spielen als nach dem Jahrgang erforderlich. In der Wk 3 kamen Adrian Reinhardt und Pascal Brinkmann mit je 3,5 Punkten auf einen guten Mittelplatz und sicherten sich die ersten Punkte für die Gesamtwertung. In der Wk 4 (Grundschüler) kam Tobias Reinecke von der Ludwig-Emil-Grimm-Schule mit ebenfalls 3,5 Punkten auf einen guten 5. Platz. Im Bild sehen wir (von links) die Fuldataler Moritz Zentgraf (weißes Shirt) sowie Adrian Reinhardt und Pascal Brinkmann (beide im gelben SCF-Shirt) beim Kampf um die Punkte

 

 

 

18.07.2005 Diplome des Deutschen Schachbundes vergeben

Am 4. und 11. Juli hatte unser Nachwuchs die Möglichkeit, das im 1. Halbjahr erlernte und geübte Schachwissen unter Beweis zu stellen. Und das gelang. Am 18. Juli, dem letzten Übungsnachmittag vor den Ferien, konnten die begehrten Diplome ausgehändigt werden. Sebastian Breidenstein, Marcus Gossmann, Jannik Scherer und Daniel Weinberger bestanden das Turmdiplom, das schon fortgeschrittenes Wissen voraussetzt.. Hier mussten innerhalb von 60 Minuten 12 Aufgaben gelöst werden. Beim Bauerndiplom sind innerhalb von 45 Minuten 8 Aufgaben zu den Grundkenntnissen zu lösen. Dies gelang Leon Brede, Carsten Mitter und Patrick Scheele. Sebastian Breidenstein, Jannik Scherer und Leon Brede erreichten in ihren jeweiligen Kategorien fast die Höchstpunktzahl! Nach den Ferien geht es mit dem Jugendschach am 4. September wieder weiter. Das Bild zeigt von links: Patrick Scheele, Jannik Scherer, Sebastian Breidenstein, Marcus Gossmann, Daniel Weinberger, Carsten Mitter und Leon Brede.

 

 

26.06.2005 Alexander Störig erwirbt Turnierleiterlizenz

Durch die erfolgreiche Teilnahme am Schiedsrichter-/Turnierleiter-Lehrgang am 25./26.06.2005 hat Alexander Störig die erste Stufe in der Schiedsrichterausbildung des Deutschen Schachbundes geschafft und ist nun befugt, Turniere und Mannschaftskämpfe auf Vereinsebene und in den unteren Klassen durchzuführen und als Schiedsrichter zu leiten; wir gratulieren.

Der vom Nationalen Schiedsrichter Dr. Jürgen Klüners geleitete Lehrgang umfasste ca 17 Unterrichtseinheiten sowie eine schriftliche und mündliche Prüfung.

 

 

 

 

 

 

22.05.2005 Benjamin Aslan ist für die Weltmeisterschaft (18. - 29.07.05) qualifiziert

Nachdem Benjamin Zweiter seiner Klasse bei den Hessischen Meisterschaften wurde, gelang ihm jetzt bei der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen vom 14.-22.05.05 wiederholt ein fabelhaftes Turnier. Unter 97 Teilnehmern kam er mit 8 Punkten aus 11 Runden auf den 5. Platz!!! Seine Bilanz: 7 Siege, 2 Remis und 2 Niederlagen. Der neue deutsche Meister Felix Graf (DWZ 2017) erzielte 8 Punkte! Der DWZ-Durchschnitt seiner Gegner betrug 1579. Der DWZ-höchste Gegner war Stephan Kaphle mit 1902!!!

Mit dieser prächtigen Leistung hat sich Benjamin für die nächsthöhere Ebene qualifiziert. Er ist eingeladen worden zur Jugend-Schachweltmeisterschaft, die vom 18.-29. Juli 2005 in Belfort (Frankreich) stattfindet.

Der Schachclub Fuldatal freut sich riesig und ist auch gewaltig stolz.

30.07.2005 ....... und hat sich behauptet

Die Jugend-Schachweltmeisterschaft in Belfort / Frankreich von 18. bis 29. Juli ist zu Ende. Erstmals nahm ein Mitglied vom Schachclub Fuldatal an solch einem bedeutenden Turnier teil. In der Klasse “Jungen unter 12 Jahren” waren 124 Teilnehmer aus 34 Nationen vertreten, darunter 6 aus Deutschland. 11 Runden mit einer Bedenkzeit von 2 Stunden für 40 Züge waren zu spielen. Die ersten 5 Plätze gingen an Teilnehmer aus Indien, Russland, Armenien, Philippinen und China. Bester deutscher Spieler wurde Felix Graf mit 7 Punkten auf Platz 23. Mit 5 Punkten kam Benjamin Aslan auf den 81. Platz. Das ist ein großer Erfolg für unseren Nachwuchsspieler!

Wir gratulieren ganz herzlich.

 

18.05.2005 1. Offener Deutscher Schulschachcup in Willingen

Am 18.05.2005 fuhren 8 Kinder der Ludwig-Emil-Grimm- Grundschule aus Ihringshausen zum ersten Schulschach-Cup nach Willingen, wo zur gleichen Zeit die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften stattfanden. Eine tolle Atmosphäre !!!!
Das Turnier war bestens organisiert und man begann pünktlich um 11.00 Uhr. Unsere Gegner kamen aus Frankfurt, Bochum, Bad Hersfeld und Raesfeld. Wir waren die einzige Schulmannschaft in dieser Gruppe aus Nordhessen. Jede Mannschaft (8 Spieler) hatte 7 Spiele mit je 15 Minuten Bedenkzeit zu spielen. Wir begannen verhalten und verloren das erste Spiel. Doch die Jungen hatten Ehrgeiz und konnten sich steigern. Es folgten 4 Siege, 1 Unentschieden und eine Niederlage. Mit einem verdienten und sehr guten 8. Platz unter 12 Mannschaften konnten wir um 16.00 Uhr einen kleinen Abstecher zur Mühlenkopfschanze machen, um dann den Heimweg antreten zu können. Alle Kinder fanden das Turnier klasse! Alles in allem waren wir bei bester Laune und hatten einen wunderschönen Tag, der dank Herrn Schmidt (1. Vorsitzender des SC Fuldatal ) nur möglich war (von Natascha Kiewning/Heinz-Dieter Schmidt).

 

 

 

23.04.05 Fuldatal 1 ist Bezirks-Vizemeister !

Im letzten Spiel der Saison traf Fuldatal 1 auf Baunatal 2. Ohne den erkrankten Vincenzo Kiewning kamen wir dennoch zu einem nie gefährdeten Erfolg und sicherten uns damit die Vizemeisterschaft hinter Korbach 3. Jan-Hendrik Baumert, Benjamin Aslan und Alexander Störig siegten, Felix Salwiczek remisierte. Erfolgreichster Spieler war in dieser Saison Jan-Hendrik Baumert, der aus 4 Spielen 4 Punkte holte!

 

 

 

 

 

 

16.04.2005 Schulschachpokal 2004 / 2005

Jonathan Baumert (Wk 3) Tagessieger und Sieger in der Gesamtwertung!

Am 16. April wurde die 5. und letzte Runde in Zierenberg gespielt. Insgesamt 47 Jugendliche waren gekommen. Erwartungsgemäß siegte in der Gesamtwertung Jonathan Baumert mit sensationellen 41 Punkten. Aber er setzte noch einen drauf und verwies an diesem Tag alle Konkurrenten auf die Plätze und wurde ungeschlagen auch Pokalsieger der letzten Runde! Sein Bruder Jan-Hendrik durfte sich über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. In der Wk 4 Grundschulen konnte Lukas Krug die Chance zum zweiten Platz in der Gesamtwertung leider nicht wahrnehmen. Mit “nur” 3 Punkten blieb er hinter seinen bisherigen guten Leistungen. In der Gesamtwertung fiel er auf den 5. Platz zurück.  Bester Fuldataler in dieser Gruppe war an diesem Wettkampftag Leon Brede mit völlig unerwarteten 4,5 Punkten! Platz 6!! Er war erstmals bei diesem Turnier dabei. Und wiederum gut schnitt unser jüngster Teilnehmer Jannik Scherer mit 3,5 Punkten ab. Platz 11. In der Gesamtwertung kam er auf Platz 7!! 20 Teilnehmer spielten in dieser Gruppe. Das Bild zeigt (von links): Jannik Scherer, Leon Brede, Lukas Krug  und Gesamtsieger Jonathan Baumert.

 

 

10.04.2005: Benjamin Aslan hessischer Vizemeister U 12

Bei den Hessischen Jugend-Einzelmeisterschaften war der Schachclub Fuldatal mit 2 Spielern vertreten: Vincenzo Kiewning (links) in der Altersklasse U 14 und Benjamin Aslan in der Altersklasse U 12.

In 9 Runden holte Benjamin 7,0 Punkte (von 9 möglichen). Er belegte damit den 2. Platz hinter Christian Specht mit 7,5 Punkten. Lediglich gegen Christian verlor Benjamin. Mit dieser Leistung hat er sich für die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften vom 14.-22. Mai in Willingen qualifiziert. Insgesamt beteiligten sich 77 SpielerInnen in dieser Altersklasse.

Vincenzo (links) startete in der Altersklasse U 14, die spielerisch außergewöhnlich stark besetzt war. Insgesamt waren 26 Spieler am Start. Mit 4,0 Punkten aus 9 Partien erreichte Vincenzo einen guten 18. Platz.

 

 

 

 

 

12.02.2005: Jonathan Baumert gewinnt die Wertungsklasse 3!

An der 4. Runde der Schulschach Rallye 2004/2005 kämpften 68 SchülerInnen um Pokale und Plätze.

In der zahlenmäßig größten Gruppe, der Wertungsklasse (WK) 4 mit 32 Spielern, konnten sich Jannik Scherer, Alexander Kaiser und Lukas Krug zwar gut verkaufen, aber Lukas konnte keine Punkte im Kampf um Platz 2 der Gesamtwertung gutmachen. Im Gegenteil: Sein Konkurrent Constantin Blaschke (Baunatal) egalisierte den 1-Punkt-Rückstand. Beide liegen nun mit 13 Punkten im Kampf um Platz 2 gleichauf. Lukas muss sich bei der letzten Runde am 16. April in Zierenberg auf jeden Fall vor Constantin platzieren.

Überaus erfolgreich präsentierte sich Jonathan Baumert. Er siegte ungeschlagen und konnte sich über die Verbesserung seines Punktepolsters für die Gesamtwertung freuen. Insbesondere der Gewinn der Partie gegen Marwin Xibratu (Baunatal) war wichtig. Damit wurde ein Konkurrent um den Gesamtsieg ausgeschaltet. Jonathan steht schon jetzt als Gesamtsieger fest!

 

05.02.2005 Meistertitel für Fuldatal 2

Bereits vor dem Spiel am 05.02. bei den Schachfreunden in Lohfelden stand fest, dass wir schon Kreisvizemeister waren und das Bezirksfinale der Kreisjugendligen am 23.04. erreicht hatten. Nun ging es aber noch um den Meistertitel der Kreisliga Süd. Und Lohfelden ging nach 1 Stunde Spielzeit mit 1:0 in Führung. Aber kein Schock bei den Fuldatalern, souverän siegte Lukas Krug, und Alexander Störig zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Schließlich sicherte Jonathan Baumert mit einem nie gefährdeten Remis den Mannschaftssieg und damit den Meistertitel !
Eine “sichere Bank” war in dieser Saison Lukas Krug, der alle möglichen Punkte holte. Aber auch Alexander Störig und Jonathan Baumert waren mit jeweils 3 von 4 möglichen Punkten sichere Spieler. Und ein ganz wichtiges Remis steuerte Adrian Reinhardt in seinem ersten Mannschaftskampf am 20.11.04 bei.

Beim Finale der Kreisjugendligen dann am 23.04.05 in Fuldatal mussten wir als Meister der Südgruppe gegen den Vizemeister der Nordgruppe, Korbach 6, antreten. Der Meister der Nordgruppe, Korbach 5, spielte gegen den Vize der Südgruppe, Baunatal 3. Die Korbacher spielten stark und schlugen uns verdient mit 3,5 : 0,5. Baunatal unterlag Korbach 5 mit ebenfalls 3,5 : 0,5. Im Spiel um Platz 3 konnten wir dann nochmals auftrumpfen und siegten gegen Baunatal mit 3 : 1. Alexander Störig, Jonathan Baumert und Lukas Krug holten die Siegpunkte. Erfolgreichster Spieler dieser Mannschaft war Lukas Krug, der von 6 möglichen Punkten 5 holte.

 

 

3. Runde Schulschach Rallye: Fuldataler wieder vorne dabei

Am 4. Dezember 2004 fuhren wir nach Korbach zur 3. Runde der Schulschach Rallye. Und wieder konnten wir uns über die guten Platzierungen der Fuldataler Teilnehmer freuen. Mit insgesamt 77 jugendlichen Schachspielern war dieses Turnier bisher am stärksten besucht. Und diesmal nahmen auch wieder die Schachfreunde aus Lippstadt teil - und belegten die ersten Plätze in den WK 3 und WK 4. In der WK 3 konnte sich Jan-Hendrik Baumert gut behaupten und sicherte sich Platz 2. Und sein Bruder Jonathan belegte Platz 4. Mit 18 Teilnehmern war dies die zweitstärkste Gruppe. In der WK 4 (Grundschule) waren es sogar 23 Spieler! Und auch hier waren wir sehr zufrieden mit unserem Abschneiden. Lukas Krug auf Platz 4, unser mit 6 Jahren jüngster Teilnehmer Jannik Scherer auf Platz 6 und Pascal Brinkmann auf Platz 9! Alexander Kaiser aus der Schach AG an der Ludwig-Emil-Grimm-Schule kam auf einen guten 12. Platz. Und Alexander Störig erkämpfte sich gegen starke Konkurrenz einen 9. Platz in der WK 1!

 

4. Platz bei den Hessischen Mannschafts-Meisterschaften U 14

Am 20.11.2004 fanden in Biebertal-Fellingshausen die Hessischen U-14-Mannschafts- meisterschaften statt. Wir waren mit Benjamin Aslan, Jonathan Baumert, Vincenzo Kiewning und Jan.Hendrik Baumert dabei (siehe Bild v.l.n.r.). Das Turnier begann mit einstündiger Verspätung um 11 Uhr. Sieben Runden mit jeweils 30 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. Vor Beginn der letzten Runde war klar: Das letzte Spiel gegen Herborn musste gewonnen werden und unsere Konkurrenten Roßdorf und Gernsheim mussten verlieren. Dann hätten wir den 3. Platz erreicht. Die erste Hürde wurde genommen: Wir siegten 3:1 gegen Herborn. Auch die zweite Hürde schafften wir mit Hilfe Neubergs, die 3:1 gegen Gernsheim gewannen. Und auch das letztlich entscheidende Spiel schien für uns zu laufen: 1:1 zwischen Roßdorf und Hofheim. Und die beiden noch nicht entschiedenen Partien sahen gut für Hofheim aus. Aber dann patzen die beiden Hofheimer. Und um 18:45 Uhr stand fest: Fuldatal ist Vierter! Der 3. Platz wurde um einen einzigen Mannschaftspunkt verfehlt. Dennoch waren die Fuldataler sehr zufrieden. Dies war das beste Ergebnis einer Jugendmannschaft bei den Hessischen Meisterschaften bisher!

 

 

 

13.11.2004 Schulschach-Rallye 2004/2005

Am 13.11.04 richteten wir die 2. Runde der nordhessischen Schulschach-Rallye aus. Gastgeber war die Ludwig-Emil-Grimm-Schule (LEGS)  in Ihringshausen. 66 SchülerInnen kämpften in 4 Wertungsgruppen (Wk) um die Pokale. Aus Fuldatal waren insgesamt 17 SchülerInnen vom Schachclub Fuldatal und den Schulschach-Arbeitsgemeinschaften Rothwesten, Simmershausen und Ihringshausen (Gesamtschule und LEGS) dabei. Und die Fuldataler waren erfolgreich: In der Wertungsgruppe 1 kam Alexander Störig in einem starken Teilnehmerfeld auf den 8. Platz (von 18). Einen tollen Erfolg konnten wir in der WK 3 feiern: Die beiden ersten Plätze gingen an Jan-Hendrik und Jonathan Baumert! Aber auch Mirko Krizic, Adrian Reinhardt und Sebastian Breidenstein platzierten sich mit 3,5 bzw. 3,0 Punkten noch gut. Und in der Wk 4 verpasste Lukas Krug ganz knapp den Pokalgewinn. Mit 6,5 Punkten gleich mit Tim Höpfner vom SK Baunatal kam er wegen der geringfügig schlechteren Feinwertung “nur” auf den 2. Platz. Pascal Brinkmann konnte mit 4,0 Punkten und dem 10. Platz ebenso zufrieden sein wie Alexander Kaiser (9. Platz) und Daniel Weinberger (11. Platz), beide von der LEGS. Aber auch unser jüngstes Mitglied Jannik Scherer (6 Jahre) konnte überaus zufrieden sein: Platz 16 von 25 mit 3,0 von 7 möglichen Punkten. Links der Blick auf die Wettkampfgruppe 3 mit Jonathan Baumert (2. v.l.) und Jan -Hendrik Baumert (vorn re.) mit ihren  Vereinskameraden Sebastian Breidenstein und Adran Reinhardt! Das Gruppenbild rechts zeigt von links Sebastian Breidenstein,  Vizemeister WK 4 Lukas Krug, Pokalsieger Jan-Hendrik Baumert und Vizemeister WK 3 Jonathan Baumert, Alexander Störig und vorn der jüngste Teilnehmer Jannik  Scherer

 

03.10.2004 Festzug 110 Jahre TV Simmershausen

Auch der Schachclub hatte sich den Gratulanten angeschlossen und präsentierte sich mit diesem Wagen

 

Diplome am 05.07.2004

Die Abnahme der Diplom-Prüfungen war ein voller Erfolg. Lediglich 2 der 11 Geprüften mussten eine "Nachprüfung" über  sich ergehen lassen. Erstaunlich Jonathan, der alle beantworteten Fragen jeweils mit der Höchstpunktzahl bewertet bekam, und: Jannik Scherer !!!!!!!!!! Er geht noch gar nicht zur Schule und hat trotzdem das Bauerndiplom mit der besten Punktzahl bestanden.

Allgemein lässt sich sagen, dass wir mit unserem Unterricht auf dem richtigen Weg sind. Denn keiner der Prüflinge hat die Aufgaben vorher gesehen, geschweige denn lösen können. Ihr Prüfungswissen resultiert allein aus dem allgemeinen Unterricht. Ausnahme: Jannik Scherer. Er brachte das Grundwissen von zu Hause mit.

Das Bild zeigt von links: Lukas Krug, Jonathan Baumert, Tobias Ammann, Pascal Brinkmann, Jannik Scherer, Sebastian Breidenstein, Adrian Reinhardt, Moritz Zentgraf und Mirko Krizic mit dem Betreuer und 1. Vorsitzenden Heinz-Dieter Schmidt. Nicht auf dem Bild sind Aurelio Kiewning und Janek Thöne.

 

Schulschach Rallye 2003/2004

Jonathan Baumert Gesamtsieger in der WK IV

Am 15.05.05 fand die 5. und letzte Runde in Spangenberg statt. 48 Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren waren gekommen und kämpften in 4 Wertungsklassen (WK) um Punkte und Pokale. Fuldatal war mit 8 Spielern in 3 Wertungsklassen vertreten. Felix Salwiczek kam in der WK 1 mit 3,5 Punkten auf Platz 9 und wurde 5. in der Gesamtwertung. Alexander Störig erreichte mit 3 Punkten noch den 12 Platz. Ebenfalls auf Platz 5 in der Gesamtwertung kam Jan-Hendrik Baumert in der WK 3. In der Tageswertung gelang ihm mit 4,5 Punkten der 4. Platz. In der WK 4 (Grundschüler) musste sich Jonathan Baumert mit 5,5 Punkten mit dem 2. Platz zufrieden geben Aber in der Gesamtwertung ließ er seine Konkurrenten weit hinter sich und erkämpfte sich ungefährdet den Pokal des Gesamtsiegers. Damit stellen wir nach Benjamin Aslan in der Saison 2002/2003 wiederum den Gesamtsieger der WK 4! Der Schachclub freut sich natürlich über dier erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Zufrieden konnten auch Lukas Krug (4 Punkte, 5. Platz), Adrian Reinhardt (3 Punkte, 11. Platz) und Janek Thöne (2,5 Punkte) sowie Mirko Krizic (2 Punkte) sein.

Hessische Jugend-Einzelmeisterschaften

In dieserm Jahr wurden die Jugendeinzelmeisterschaften in Oberbernhards (Hilders) in der Rhön vom 2. – 9. April ausgetragen. In der Klasse U 14 konnte sich Vincenzo Kiewning nach 9 Runden gut behaupten: Platz 15 mit 4 Punkten unter 26 Teilnehmern. Benjamin Aslan in der Klasse U 12 schnitt am besten ab: nach neun Runden landete er mit 5,5 Punkten auf Platz 8. 32 Teilnehmer spielten in dieser Klasse mit. Lukas Krug in der Klasse U 10 konnte mit 3,5 Punkten von 8 möglichen auf Platz 41 bei seinem ersten Turnier zufrieden sein. Immerhin platzierte er sich noch vor Jana Kehr. Hier waren 51 Spieler im Turnier vertreten..

Bei den Blitzeinzelmeisterschaften, die am 7. April ausgetragen wurden, verfehlten Benjamin Aslan und Jan-Hendrik Baumert in ihren Vorgruppen ganz knapp den Einzug in die Endrunde. Beiden fehlte ein Punkt und sie kamen "nur" auf Platz 3. Vincenzo Kiewning, Janek Thöne und Aurelio Kiewning hatten beim Kampf um die ersten beiden Plätze (nur diese berechtigten zum Einzug in die Endrunde) keine Chance. Ich und mit mir der Schachclub gratulieren Euch zu diesem Erfolg (Schachclub Fuldatal, Heinz-Dieter Schmidt).

 

Bezirks-Einzelmeisterschaften U 12

Am Sonntag, den 07.03.2004 fanden die nordhessischen Einzelmeisterschaften für die Jahrgänge 1992 und 1993 bei Hermannia Kassel statt. Insgesamt nahmen 15 Jugendliche aus 6 Vereinen teil. Darunter auch 4 Fuldataler, die sich gut platzieren konnten. Insgesamt waren 7 Runden mit je 30 Minuten Bedenkzeit zu spielen. Benjamin Aslan wurde mit 5 Punkten Vizemeister. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten bereits Jan-Hendik Baumert (4,5 Punkte) und Janek Thöne (4 Punkte). Mit ebenfalls 4 Punkten, aber schlechterer Buchholzwertung, kam Jonathan Baumert auf Platz 8. Ein erfolgreiches Abschneiden unseres Nachwuchses.

 

Jonathan Baumert gewann die WK IV beim Schulschachpokal 2003/2004

Am Samstag, den 07.02.2004 nahmen wir an der 3. Schulschach-Pokalrunde teil. Gastgeber war Caissa Kassel im Bürgerhaus in Harleshausen. Die Beteiligung war sehr gut. 56 Schüler kämpften in 4 Wertungsklassen (WK) um die Plätze. Fuldatal war diesmal nur in den WK III und IV vertreten. In der WK III mit 13 Teilnehmern belegte Benjamin Aslan einen sehr guten 3. Platz mit 5 von 7 möglichen Punkten. Weniger erfolgreich schnitten Jan-Hendrik Baumert (3,5 Punkte) und Vincenzo Kiewning (3 Punkte) in dieser WK ab. Um so schöner der Erfolg von Jonathan Baumert in der WK IV. Nach den zwei zweiten Plätzen in den bisherigen Turnieren nun der Pokalsieg! Ohne Verlustpunkt kämpfte er sich unter 13 Teilnehmern auf den 1. Platz! Herzlichen Glückwunsch! Mit der bisher erbrachten Leistung ist er Anwärter auf den Gesamtsieg. Die nächste Runde des Schulschachpokals findet übrigens am 24.04.2004 in Fuldatal- Ihringshausen statt. Gastgeberin wird die Ludwig-Emil-Grimm-Schule sein.

Wir freuen uns über den Erfolg unseres Nachwuchses.          Heinz-Dieter Schmidt

02.12.2003 Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft 2003/2004

Pl.

Name

MP

BP

1

Louis-Peter-Schule 1

6

10,5

2

Gesamtschule Fuldatal

3

5,5

3

Louis-Peter-Schule 2

3

5,0

4

Friedrichsgymnasium

0

3,0

Mit den Spielern Hannes Rösele, Felix Salwiczek, Ralph Heinz (alle SchachAG) und Timo Volkenstein (SCF) stellte die Gesamtschule Fuldatal  eine Mannschaft in der WK 1. In der 1. Hauptrunde am 02.12. trafen wir auf die Teams der Louis-Peter-Schule Korbach (2 Mannschaften) und des Friedrichgymnasiums Kassel. Wir spielten in Korbach. Unser erstes Spiel gegen das Friedrichsgymnasium gewannen wir mit 3:1. Im zweiten Spiel gegen die 1. Mannschaft der Louis-Peter-Schule gab es eine herbe 0,5:3,5-Niederlage. Aber das 2:2 gegen die 2. Mannschaft der Louis-Peter-Schule reichte knapp zum 2. Gruppenplatz! Und damit haben wir uns für die 2. Hauptrunde qualifiziert. Gruppensieger wurde die 1. Mannschaft der Louis-Peter-Schule. Unsere insgesamt 5,5 Brettpunkte wurden erspielt von Ralph Heinz (2), Hannes Rösele (1,5), Felix Salwiczek und Timo Volkenstein (je 1).

22.11.2003 Jugendschachturnier in Buseck-Oppenrod

Insgesamt 166 Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren aus ganz Deutschland trafen sich am 22. November in der Rahberghalle in Buseck bei Gießen. Schirmherr dieser Veranstaltung war Volker Bouffier, hessischer Sportminister. In drei Alterklassen wurde um Pokale und Punkte gekämpft. Erwartungsvoll fuhren wir am Samstagmorgen um 08 Uhr los und waren pünktlich zum Meldeschluss dort. 9 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler waren nach Schnellschachregeln zu spielen. In der U 8 (Jahrgänge 1995 und jünger) spielte von uns Lukas Krug mit weiteren 29 Schachfreunden. Mit 5 Punkten kam er auf den 12. Platz! In der U 10 waren wir mit zwei Spielern vertreten: Benjamin Aslan und Jonathan Baumert. In dieser Altersgruppe waren 57 Kinder am Start. Und sehr erfreulich für uns: Mit 6 Punkten belegte Benjamin Platz 9 und Jonathan mit 5,5 Punkten Platz 16!! In der Altersklasse U 12 spielten gar 79 Teilnehmer mit, darunter Jan-Hendrik Baumert und Vincenzo Kiewning. Platz 25 mit 5 Punkten ging an Vincenzo, und mit ebenfalls 5 Punkten (aber schlechterer Wertungszahl) belegte Jan-Hendrik den 28. Platz. Unsere Erwartungen waren übertroffen worden. Dass unsere Teilnehmer so gut abschnitten, hatten wir bei dem starken Teilnehmerfeld nicht erwartet! 

 

21.11.2003 Sportlerehrung der Gemeinde Fuldatal

Zur Sportlerehrung konnten wir melden: Die Meistermannschaft der Kreisjugendliga Nord (mit Felix Salwiczek, Benjamin  Aslan, Vincenzo Kiewning und Jan-Hendrik Baumert) sowie den Gesamtsieger der Schulschach Rallye 2002/2003 in der WK IV, Benjamin Aslan. Schön, dass alle  Eltern und teilweise auch die Geschwister gekommen waren. Insgesamt wurden 253 Sportler ausgezeichnet.

 

Das Bild zeigt v.l. Felix Salwiczek, Heinz-Dieter Schmidt (Betreuer und Vorsitzender des SCF), Jan-Hendrik Baumert, Annegret Werderich (Bügermeisterin von Fuldatal) sowie vorne Vincenzo Kiewning und Benjamin Aslan. 

 

 

 

 

 

 

18.10.03 1. Runde Schulschachpokal 2003/2004: Jonathan Baumert bester Fuldataler

Am 18. Oktober fand in Simmershausen im Haus der Vereine die 1. Runde der Schulschach-Rallye statt. 33 Teilnehmer in 4 Wertungsklassen (WK) waren dabei.

In der WK I starteten Alexander Störig (Platz 10) und Felix Salwiczek (8) unter 13 Teilnehmern. In der WK 3 mit 11 Teilnehmern kamen Vincenzo Kiewning auf den 8. und Jan-Hendrik Baumert auf den 10. Platz.

In der WK 4 konnte Jonathan Baumert unter 6 Teilnehmern den 2. Platz belegen (leider verdeckt durch Vincenzos Urkunde). Bei einer um 2 Punkte besseren Buchholzzahl wäre er Pokalsieger geworden!

 

 

 

 

 

23.06.2003 Diplome des Deutschen Schachbundes

Am 23.06. meldeten sich 13 Nachwuchsspieler zur Abnahme der Diplome des Deutschen Schachbundes an. Die niedrigste Schwierigkeitsstufe wird im Bauerndiplom gefordert. Hier sind besonders hervorzuheben die Leistungen von Lukas Krug (8 Jahre) und Adrian Reinhardt (9 Jahre). Höhere Anforderungen an das Schachwissen stellt das Turmdiplom und der höchste Schwierigkeitsgrad ist beim Königsdiplom zu bewältigen. Alle Diplomanwärter erreichten ihr Ziel. In Klammern sind angegeben die erreichte Punktzahl / Höchstpunktzahl. Wiederum ein schöner Anlass, sich zu freuen und ganz herzlich zu gratulieren.

    Bauerndiplom: Adrian Reinhardt (8/8), Lukas Krug (8/8), Kolja Eckert (7,5/8), Janek Thöne (7/8), Moritz Zentgraf (6/8
    Turmdiplom: Rico Sattler (10,5/12), Florian Franz (10/12)
    Königsdiplom: Jan-Erik Schmidt (22/27), Timo Volkenstein (22/27), Alexander Störig (22/27), Benjamin Aslan (19/27), Jan-Hendrik Baumert (18/27), Vinzenzo Kiewning (18/27).  

 

07.06. - 15.06.2003 Benjamin Aslans nimmt an Deutscher Jugend-Einzelmeisterschaft teil

Wir gratulieren Benjamin Aslan (10 Jahre) ganz herzlich zu seinem tollen Erfolg. Seine erfolgreichen Partien hatte er in der

02. Runde: Gheng, Michael Dan - Aslan, Benjamin  ½ - ½
03. Runde: Döll, Laurien - Aslan, Benjamin 0 - 1
04. Runde: Aslan, Benjamin - Gheng, Hannelore 1 - 0
08. Runde: Aslan, Benjamin - Sohl, Thies 1 - 0
11. Runde: Wild, Katharina - Aslan, Benjamin 0 - 1

Als erster Spieler des SC Fuldatal überhaupt qualifizierte sich  Benjamin Aslan mit dem 4. Platz bei der Hessischen  Jugend-Einzelmeisterschaft 2003 in Bad Homburg für eine Deutsche Meisterschaft.  Allein dies ist schon ein Riesenerfolg! Die Meisterschaft fand vom 07. bis 15.06.  in Willingen statt. In der Gruppe U 10 nahmen 90 Jugendliche aus ganz Deutschland teil, darunter mit Benjamin aus Fuldatal 5 Hessen. Mit 4,5 Punkten aus 11 Partien erreichte er Platz 65. Bester Hesse war Christian Specht vom SC Flörsheim (DWZ 1327). Benjamins erste DWZ beträgt 1115.

Markus Mandery (DWZ 1829) von der TSG Mutterstadt, Sohn unseres ehemaligen Mitgliedes Peter  Mandery,  belegte bei dieser Meisterschaft in der Altersgruppe U14 übrigens mit 4,0 Punkten den 19. Platz (unter 28 Teilnehmern).

 

07.06.2003 Felix Salwiczek Pokalsieger in der WK I beim Schulschachpokal 2002/2003

Am Pfingstsamstag trafen sich die jugendlichen Schachfreunde zur 5. und letzten Runde des Schulschachpokals im Freizeitheim Rotte Breite (Nähe Sensenstein). Wegen des schönen Wetters und der Pfingstfeiertage war die Beteiligung diesmal sehr schwach. Nur 30 Teilnehmer aus 4 Vereinen gingen an den Start.

In der WK IV war das Rennen um den Gesamtsieg bereits nach der 4. Runde gelaufen: Benjamin Aslan (Fuldatal) hatte sich den Titel gesichert. Zur 5. Runde konnte er nicht antreten, weil an diesem Tag die Deutsche Meisterschaft in Willingen begann, an der er teilnahm. Jonathan Baumert belegte an diesem Tag mit 3 Punkten den 5. Platz und wurde in der Gesamtwertung Fünfter. Ein hervorragendes Ergebnis erzielte der 8-Jährige Lukas Krug, der mit 3,5 Punkten den 4. Platz belegte! Jan-Hendrik Baumert kam in der WK III mit 3,5 Punkten auf den 4. Platz und belegte in der Gesamtwertung den 7. Platz. Felix Salwiczek (Foto) war gut in Form und holte sich in der WK I mit 5,5 Punkten den ersten Pokalsieg! In der Gesamtwertung belegte er Platz 4, gefolgt von Timo Volkenstein auf Platz 5. Alexander Störig kam mit 2 Punkten auf den 6. Platz.

 

 

 

25.05.2003 Hess. U 12 Mannschaftsmeisterschaft 2003

Am 25. Mai fuhr unsere Mannschaft mit Vincenzo Kiewning, Benjamin Aslan, Jan-Hendrik und Jonathan Baumert mit Betreuer Horst Wagner zu den Meisterschaften nach Waldsolms. 16 Mannschaften gingen in das Turnier. 7 Runden nach CH-System mit 30 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. Mit einem 2 : 2 gegen Hofheim begann es. Ein weiteres 2 : 2 folgte gegen Rosdorf 2. Im dritten Spiel gegen Lindenholzhausen gab es den ersten Sieg (2,5 : 1,5). Aber dann folgten 2 Niederlagen (1 : 3 gegen Rosdorf 1 und 0 : 4 gegen Oberursel), die den Traum von der Tabellenspitze zerstörten. Zwar legte man sich nochmals mächtig ins Zeug und siegte 3 : 1 gegen Neuberg 1 und gar 4 : 0 gegen Neuberg 2! In der Endabrechnung reichte dies “nur” zum 5. Platz. Ein bißchen Enttäuschung machte sich bei den Spielern breit. Aber wir waren ja nach Waldsolms gefahren, um teilzunehmen und nicht Letzter zu werden. Und dann dieser schöne Erfolg! Mannschaftsmeister wurde übrigens Baunatal.
Die ersten drei Bretter spielten sehr ausgeglichen: Vincenzo und Jan Hendrik je 4 Punkte, Benjamin 4,5 Punkte. Jonathan steuerte noch 2 Punkte bei.

04.05.2003 Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaft 2003

Am 04.05. fanden die Einzelmeisterschaften der Altersklassen U 10 und U 12 in Baunatal statt. Leider waren die Meisterschaften zahlenmäßig nur schwach besucht. Schachfreunde aus Bad Arolsen, Bad Wildungen, Baunatal, Korbach und Fuldatal ämpften um die beiden Titel. In der U 12 gab es 15 Teilnehmer, in der U 10 zehn Teilnehmer. 7 Runden mit jeweils 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler nach Schweizer System waren zu spielen. Nach rund 6 Stunden waren die Plätze ausgespielt. In der Klasse U 12 kam Jan-Hendrik Baumert mit 3,5 Punkten auf Platz 8, Vincenzo Kiewning mit 3 Punkten auf Platz 10. In der Klasse U 10 sicherte sich Benjamin Aslan mit 6,5 Punkten ungeschlagen die Meisterschaft. Lediglich gegen seinen Vereinskameraden Janek Thöne, der mit 3 Punkten auf Platz 6 kam, musste er sich mit einem Remis begnügen. In 2002 belegte er bei dieser Meisterschaft noch den 5. Platz. Jonathan Baumert erreichte mit 3,5 Punkten noch Platz 6.

27.04.2003 Jugendliga-Kreismeisterschaft in Fuldatal-Simmershausen

Am 26.04. ab 14 Uhr wurde der (Gesamt-)Meister zwischen den Gruppen Nord und Süd der Kreisjugendliga ausgespielt. Spielort war das Haus der Vereine in Simmershausen. Im Halbfinale traf Fuldatal auf den Tabellenzweiten der Gruppe Süd, Großenenglis, und Diemelstadt auf den Süd- Gruppensieger Körle. Aber an diesem Tag lief es für uns nicht gut. Die Mannschaft hatte einen schlechten Tag und verlor das Spiel um den Einzug ins Finale deutlich mit 1 : 3. Diemelstadt erreichte gegen Körle zwar ein 2 : 2, aber nach der Berliner Wertung stand es 7 : 3 für Körle.
Im Spiel um den 3. Platz kam es zu einer Wiederholung des Spiels Fuldatal – Diemelstadt vom 15.02. Und erneut behielt Fuldatal mit dem gleichen Ergebnis wie damals die Oberhand. Bester Spieler an diesem Tag war Vincenzo Kiewning, der seine beiden Partien gewann. Mit von der Partie waren Felix Salwiczek, Benjamin Aslan, Vincenzo Kiewning, Jan-Hendrik Baumert, aber auch Jan-Erik Schmidt und Timo Volkenstein, die als Ersatzspieler zu dem Mannschaftserfolg beitrugen.
Den Wanderpokal sicherte sich Großenenglis. Das Spiel gegen Körle endete zwar unentschieden 2 : 2, aber dank der Berliner Wertung wurde Großenenglis mit 7 : 3 eindeutiger Sieger.

07.-09.04.2003 Hessische Jugend-Einzelmeisterschaften 2003

Vom 7. – 9. April fanden in Bad Homburg die Hessischen Jugendeinzel-meisterschaften U 10 statt. Zu spielen waren 9 Runden nach Schweizer System mit je 60 Minuten Bedenkzeit. Benjamin Aslan vom SC Fuldatal spielte hervorragend und kam unter 72 Teilnehmern als zweitbester nordhessischer Spieler auf den vierten Platz! Damit hat er sich zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Juni in Willingen qualifiziert. Außerdem nahm Benjamin auch an der Hessischen Blitzeinzelmeisterschaft am 09.04. teil. Leider konnte er in seiner zwölfköpfigen Gruppe “nur” den 3. Platz belegen und kam dadurch nicht in die Endrunde. Dennoch: Ein sehr erfreulicher Erfolg. Herzlichen Glückwunsch!

    Hierzu schreibt Benjamin Aslan: Es waren in der Altersklasse U10 9 Spiele bei 72 Teilnehmern zu spielen. Nach der Anreise haben die Schüler Mittag gegessen und danach wurde schon gleich die erste Partie gespielt. Dann durften die Schüler in ihre Zimmer. Aber man konnte natürlich auch andere Sachen machen außer Schach spielen. Als Dagmar Schuhmacher “die Bretter sind frei gegeben” sagte, ging die zweite Runde auch schon los. Danach konnten alle U10er Freizeit machen. Unten im Keller gab es einen Flipper , einen Kicker und man konnte an einem Automaten Autorennen fahren. Als die Freizeit zu Ende war, gab es Abendessen.
    Dann hatten alle wieder Freizeit. Der Schluss des Tages: 21:30 Bettruhe. Am zweiten Tag verlief  alles ähnlich außer das Blitzturnier das am Nachmittag statt fand. Und die nicht Blitzen wollten, konnten ins Schwimmbad gehen.
    Am Abend hieß es dann wieder Bettruhe. Am Mittwoch fanden die ersten beiden Spiele nach dem Frühstück statt. Und das dritte Spiel nach dem Mittagessen. Jetzt wurde es spannend. Jeder wurde immer aufgeregter. Dann stand die Endtabelle der Hessischen Einzelmeisterschaften U 10 fest: 1.Platz Christian Specht 2. Platz Thies Sohl 3.Platz Sven Grünwald 4. Platz: Benjamin Aslan (Fuldatal).
    Mir hat eigentlich alles gut gefallen, außer dass die Betten so hart waren.

22.03.2003 Schulschachpokal in Kassel-Bettenhausen

Die 3. Pokalrunde wurde am 22.03. in der Grundschule Eichwäldchen in Bettenhausen ausgetragen. Insgesamt 53 Schüler/Innen hatten sich eingefunden. Wiederum war die WK IV am stärksten besetzt: 22 Teilnehmer, darunter 7 Fuldataler. Bis zur 5. Runde führte Benjamin Aslan in dieser Gruppe, dann patzte er in der 6. Runde gegen Florian Mehler und verlor. Beide gewannen in der letzten Runde und hatten 6,0 Punkte. Aber mit der besseren Feinwertung siegte Benjamin hauchdünn vor Florian! In der Gesamtwertung führt Benjamin Aslan. Auf Platz 6 kam Jonathan Baumert mit 4,5 Punkten. Und der erstmals in einem Turnier startende Lukas Krug (8 Jahre) erzielte 4,0 Punkte ((Platz 8). Mit 3,5 Punkten belegte Janek Thöne den 11. Platz und Mirko Krizic mit 3,0 Punkten den 13. Platz. Die ebenfalls erstmals an einem Schachturnier teilnehmenden Nicolas Krug und Moritz Zentgraf holten 3 Punkte bzw. 1 Punkt.
In der WK III startete für uns lediglich Vincenzo Kiewning. Mit 3 Punkten aus 7 Partien kam er auf Platz 9. In der WK I waren 3 Fuldataler dabei. Hier belegte Timo Volkenstein mit 5 Punkten aus 7 Partien einen guten dritten Platz. Alexander Störig konnte 2 Punkte erringen und Florian Franz 1 Punkt. Danke an alle Eltern, die beim Transport der Kinder zur Verfügung standen!

Unsere Mannschaft am 01.02.2003 bei der Schulschachmeisterschaft in Spangenberg