55 Jahre          SchachClub Fuldatal          1961-2016

Startseite
Senioren aktuell
Mannsch.-Spiele
Clubmeisterschaft
Blitz
Freischach
Schnellschach
Herausforderer
Pokalsieger
Kümmerling
Historie
Im Gedenken
 - - - - - - - - - -
Jugend seit 2011
Jugend 2008-10
Jugend 2003-07
10 Jahre Jgd.-Gr.
Open 2008
Open 2007
Open 2006
Open 2005
Schulschach

50-Jahr-Feier

Die SCF-Jugendarbeit wurde eingestellt.

Der Schachclub sah keine Möglichkeit mehr, auch nur näherungsweise ein Angebot für die Jugend zu unterbreiten, wie es hunderte Kinder und Jugendliche im Verein und in den Fuldataler Schulen über viele Jahre durch unseren verstorbenen Jugendleiter (und 1. Vorsitzenden, Turnierleiter sowie Pressewart), Heinz-Dieter Schmidt, kennengelernt haben.

Hier im Vereinsraum des Fuldataler Rathauses in Ihringshausen trafen wir uns mit unseren Übungsleitern das letzte mal am Montag, den 19.12.2016, von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

. 

Der Zugang zum Vereinsraum (im Kellergeschoss) befindet sich auf der Rückseite des Rathauses (Parkplatz).

Immer wieder gern schauen wir zurück auf die Jugend-WM 2005 in Lyon, wo der Schachclub Fuldatal durch seinen bisher erfolgreichsten Spieler, Benjamin Aslan, vertreten war. Was wir bisher an Aktivitäten vollbracht haben, versuchen wir hier (und vor 2011 auf anderen Seiten) zu dokumentieren.

15.12.2014 Schachjugend macht Weihnachtsferien

2014 WeihnachtenAm 15. Dezember überreichte Beigeordneter Hans-Herrmann Trost den Jugendlichen die in 2014 erspielten Pokale, Urkunden und Zeugnisse. Das Jugendturnier gewann Mika Lange vor Martin Bock. Jonas Abedi wurde Sieger in der U 10, gefolgt von Ronja Ruis auf Platz 2. Im Jugend-Blitzturnier siegte Martin Bock vor Mika Lange. Noah Großhennig gewann in der U 10 und Ralf Aldabergenov in der U 12. Das Lösungsturnier konnte Mika Lange mit 53 Punkten vor Martin Bock (47,9 Punkte) und Patricia Maar (47,6 Punkte) für sich entscheiden. Und das Turmdiplom bestand Tobias Kramer. Nikita Okruzhnov konnte sich besonders freuen: Er erhielt den Pokal für den 3. Platz in der U 16-Wertung bei der Bezirkseinzelmeisterschaft 2015 (die bereits am 29. und 30.11. gespielt wurde). Die 10-Euro-Frage beantworteten alle Teilnehmer richtig. Bei der Auslosung des Gewinners entschied sich die Glücksfee für Jonas Abedi. Mit Gebäck, Mohrenköpfen und diversen Getränken klang der Nachmittag aus und man ging in die Ferien.

Bildtext: Beigeordneter Hans-Herrmann Trost (3. von links), Jugendbetreuer Horst Wagner (4. von links) und Heinz-Dieter Schmidt (ganz links)

 

 

2914-12-01 027Am 01.12.2014 legten unsere Jugendlichen ihren Kenntnissen entsprechend verschiedene Prüfungen ab. Und alle hatten sichtlich Freude daran. Die Zeugnisse bzw. Urkunden gibt es am 15.12.2014 zusammen mit den in den Turnieren erspielten Pokalen. (Es sei schon mal verraten, dass alle die Prüfungsaufgaben richtig lösten!)

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezirksjugend-Einzelmeisterschaften 2015

Am 29. und 30.11.2014 wurden die Einzelmeisterschaften in Kassel-Harleshausen ausgetragen. Nur 24 Teilnehmer konnten in den 6 Wertungsklassen begrüßt werden. Fuldatal war mit 5 Spielern und Caissa Kassel mit 11 Spielern vertreten. Leider fehlten unsere Titelaspiranten, die Geschwister Maar, wegen schulischer Veranstaltungen. Ein gutes Ergebnis aus Fuldataler Sicht konnten Jonas Abedi (U 12) und Nikita Okruzhnov (U 16) präsentieren. Sie belegten jeweils den 3. Platz in ihrer Wertungsgruppe.

2014-11-28 BJEM 020  2014-11-28 BJEM 022

 

 

5. Lolls-Open-Schulschach-Turnier 2014 in Bad Hersfeld

Am 08.11. fuhren wir zum 5. Lolls-Open-Schulschachturnier der Wilhelm-Neuhaus-Schule - Deutsche Schachschule – nach Bad Hersfeld. 75 Teilnehmer in 6 Wertungsklassen - vorwiegend aus dem Raum Nord- und Osthessen – spielten um Punkte und Preise. Das Turnier bot reichlich spannende Spiele und obwohl die späteren Wertungsklassensieger sich nach Punkten scheinbar souverän durchsetzten, musste jeder Punkt hart erkämpft werden. Zur Belohnung gab es wie immer beim Lolls-Open für drei Gewinnpartien eine freie Auswahl aus dem riesigen Angebot an Preisen. Hier fand jeder Teilnehmer das richtige für sich, ob nun eine Handytasche, ein Fußball oder ein Schachbuch um seine Leistungsstärke zu steigern, ausgesucht wurde. Unsere Teilnehmer waren sehr erfolgreich. In der Wertungsklasse 2 (WK 2) siegte Samuel Maar und Mika Lange wurde Vierter. In der WK 3 kamen Felicitas und Patricia Maar auf Platz 1 und 2!! Und in der WK G (3./4. Grundschuljahr) konnte sich Noah Großhennig über den 4. Platz unter 27 Teilnehmern freuen.

Links: Unsere Erfolgreichsten (von links) Samuel, Patricia und Felicitas Maar sowie Mika Lange und Noah Großhennig
rechts: Samuel (vorne links) und Mika (vorne rechts) in der WK 2
2014-11-09 Lolls  2014-11-09 Lolls 002

Links: Noah (vorne links) in der WK 3./4. Schuljahr; rechts: Zufrieden: Jonas, Noah und Ralf mit ihren Urkunden (von links)
2014-11-09 Lolls 006  2014-11-09 Lolls 007

Links: Sehr zufrieden: Patricia und Felicitas: 2. und 1. WK 3!!!! (von links); rechts: Preise gab es in Hülle und Fülle
2014-11-09 Lolls 009  2014-11-09 Lolls 013

 

 

21.07.2014 letzter Übungsnachmittag

Am 21.07.2014 fand der letzte Übungsnachmittag vor den großen Ferien statt. Zuerst wurde die 10-€ Frage gelöst.
 

Dann wartete man gespannt auf die Bekanntgabe des Gewinners (von links) Jonas, Samuel, Kai und Martin (linkes Bild); und rechts freuten sich über das Turmdiplom Noah (3. von links) und über 10 Euro Samuel (5. von links)
 

Und anschließend gab es dann frisch gebackene Waffeln
 

Der Teig war bald alle! (links) Und zum Abschluss wurde noch eine Partie „Würfelschach“ gespielt (Felicitas mit Horst Wagner, Patricia schaut zu)
 

 

 

14.06.2014 Bezirksjugendliga: Finale in Hann Münden

Gestartet waren im Februar 10 Jugendmannschaften. Caissa Kassel 1 und 2, Mündener SC und Fuldatal hatten sich qualifiziert. Leider mussten wir auf 2 starke Stammspieler verzichten, die an diesem Wochenende an der Offenen Deutschen Amateurmeisterschaften in Magdeburg teilnahmen. Das erste Spiel gegen Caissa 1 ging dann auch mit 3,5 : 0,5 verloren. Aber im zweiten Spiel gab es eine große Überraschung. Fuldatal gewann gegen den favorisierten Mündener SC mit 2,5 : 1,5. Im letzten Spiel ging es dann für uns um den 2. Platz. Obwohl jeder sein Bestes gab und die Zeit voll ausnutzte: Caissa 2 gewann mit 3:1. Caissa 1 wurde Meister vor dem Mündener SC. Fuldatal und Caissa 2 teilten sich den 3. Platz mit 2 : 4 Mannschaftspunkten und jeweils 4 Brettpunkten. Auch ein schöner Erfolg!

 

Unsere Mannschaft vor Turnierbeginn um 10 Uhr: Jannik, Sarah, Mika und Martin (von links) Rechtes Bild: Mika und (rechts) Martin mit dem Pokal für den 3. Platz nach Ende des Turniers um 18.45 Uhr

 

 

11.-19.04.2014 Jugend-Hessenmeisterschaftent

In Bad Homburg spielte die Hessische Schachjugend ihre diesjährigen Meister aus. Von uns waren die Geschwister Maar dabei. In der U 16 m konnte sich Samuel Maar einen sehr guten 7. Platz erspielen. Felicitas und Patricia Maar kamen in der Gesamtwertung U 14 – U 18 w immerhin noch auf den 12. bzw. 15. Platz.

Näheres siehe http://www.hessische-schachjugend.de/index.php?option=com_content&view=article&id=946&Itemid=100024

 

 

28.-30.03.2014 Qualifikation zur Deutschen Amateurmeisterschaft

Wir freuen uns sehr und gratulieren ganz herzlich, denn die Fuldataler Joschi Stabernack (Gruppe B) und Samuel Maar (Gruppe F) haben sich für das Finale zur Deutschen Amateurmeisterschaft qualfiziert. Dies findet im RAMADA Hotel Wiesbaden vom 19. bis 21.06.2014 statt.

 

und weitere 61 Teilnehmer (http://www.ramada-cup.de/kassel/)

 

und weitere 35 Teilnehmer (http://www.ramada-cup.de/kassel/).

Okay, ein bisschen stolz sind wir auch

 

05.04.2014 Bezirksjugendliga: Fuldatal 1 qualifiziert sich für das Finale

Am 05.04. trafen sich 7 Jugendmannschaften in Homberg zur Zwischenrunde der Bezirksjugendliga. Drei Partien mit jeweils 90 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. Die besten vier Mannschaften aus Vor- und Zwischenrunde sollten sich für das Finale qualifizieren. Unsere 1. Mannschaft trat mit Samuel Maar, Jannik Scherer, Patricia und Felicitas Maar an. Gleich im 1. Spiel trafen wir auf unseren härtesten Kokurrenten Caissa Kassel 2 – und verloren etwas unglücklich mit 1 : 3. Beide Mannschaften schenkten sich absolut nichts und spielten ihre Zeit voll aus! Die beiden folgenden Kämpfe gewann Fuldatal 1 klar gegen Homberg mit 4 : 0 und gegen Korbach mit 3,5 : 0,5. Die 2. Mannschaft mit Mika Lange, Ralf Aldabergenov, Jonas Abedi und Nikita Okruzhnov schlug sich wacker. Nach einem 2 : 2 gegen Caissa Kassel 1 gab es eine 0 : 4 Niederlage gegen Caissa 2. Und zum Abschluss siegten wir 3 : 1 gegen Homberg.

Damit steht Fuldatal 1 als Tabellenzweiter im Finale, das voraussichtlich im Mai in Hann. Münden ausgespielt wird. Weiter haben das Finale erreicht Caissa 2 und Caissa 1 sowie die 1. Mannschaft vom Mündener SC. Unsere 2. Mannschaft belegte Platz 5 in der Tabelle und verpasste damit knapp das Finale. Dennoch: Ein schöner Erfolg!

 

Links: Unsere 2. Mannschaft beim 2 : 2 gegen Caissa Kassel 1 mit (von vorn) Mika, Ralf, Jonas und Nikita und rechts: Unsere 1. Mannschaft mit (von vorn) Felicitas, Patricia, Jannik und Samuel beim 1 : 3 gegen Caissa Kassel 2.

 

 

Ein Blick auf unsere Jugendstunde am 17.03.2014 im Vereinsraum im Rathaus in Ihringshausen,

die mit 18 Teilnehmern außerordentlich gut besucht war!

 

 

15.02.14 Fuldatal 2 – Fuldatal 1 = 0 : 4

Am 15.02. wurde die Vorrunde der Meisterschaft 2014 in Hann Münden und Korbach ausgetragen. Wir traten mit 2 Mannschaften in Hann Münden an. Unsere Gegner dort waren 2 Mannschaften vom Mündener SC sowie 1 Mannschaft der Schachköpfe Münden. Drei Runden mit jeweils 90 Min. Bedenkzeit pro Spieler waren zu spielen. Fuldatal 2 spielte in der 1. Runde gegen Münden 1 und verlor 0 . 4. Im 2. Spiel gegen Münden 2 gelang ein glatter 3,5 : 0,5-Sieg. Fuldatal 1 bekam in der 1. Runde Münden 2 zugelost und siegte klar mit 4 : 0. Ebenso klar ging der Sieg in der 2. Runde gegen die Schachköpfe Münden mit 4 : 0 an Fuldatal. Und im dritten Spiel des Tages musste Fuldatal 2 gegen Fuldatal 1 antreten.

 

Fuldatal 1 gewann 4 : 0. Im Gesamtklassement führt Fuldatal 1 mit einem Brettpunkt Vorsprung vor Caissa Kassel 2 und Münden 1. Fuldatal 2 steht auf Platz 6 unter den 9 teilnehmenden Mannschaften. Die Zwischenrunde wird am 06.04. in Homberg gespielt.

Linkes Bild: Unsere Mannschaften (von links) SCF 1 (hinten) mit Felicitas, Patricia, Jannik und Samuel; SCF 2 (vorn) mit Jonas, Ronja, Ralf und Mika Rechtes Bild: Und in den Spielpausen kam der nahegelegene Spielplatz gerade recht. Ronja, Ralf und Jonas testen die Rutsche.

 

 

 

18. und 25.01.2014: Bezirksjugendeinzelmeisterschaft

Die Bezirksmeisterschaften fanden bei Caissa Kassel in Harleshausen statt. Fuldatal war mit 9 Teilnehmern dabei. Insgesamt kämpften 43 Jugendliche aus 11 Vereinen um die Titel. Dabei schnitten die Fuldataler recht gut ab. In der U 16 siegte ungeschlagen Samuel Maar vor Jannik Scherer (beide Fuldatal). In der U 14 w siegte Sarah Scherer. Und in der U 10 w wurde Ronja Ruis Bezirksmeisterin. Jonas Abedi belegte Platz 3.

 
           Max Adler (KSK) - Nikita (rechts)  1/2                      Luk Hager (Caissa) - Ronja (links)  0-1

 
       Jonas (links) - Lucas Münnich (Korbach)  0-1                 Nikolai Hollstein (Eschwege) - Phillip (rechts)  1-0

 
         Noah (rechts) - Swantje Kind (Caissa)  0-1                    Sarah (links) - Calvin Küthe (Caissa)  1/2

 
Links: In der 4. Runde trafen die Fuldataler Mika (rechts) und Jannik aufeinander: 0-1. Rechts: Samuel (rechts) gewinnt die Partie gegen Patrick Nehmen (Münden) und wird ungeschlagen Bezirksmeister U 16.

 
Links: Bezirksvorsitzender Klaus Powalla mit den Siegern U 10 von links: Swantje Kind (Caissa), Jonas Abedi 3., Bezirkseinzelmeisterin Ronja Ruis (beide Fuldatal) und Bezirkseinzelmeister Erik Simukov (Caissa). Rechts: Bezirkseinzelmeisterin U 14w Sarah Scherer und Bezirkseinzelmeister U 16 Samuel Maar (beide Fuldatal)

 

 

16.12.2013 Schachjugend beendet ein erfolgreiches Jahr 2013

Wie in jedem Jahr ehrten wir in der letzten Übungsstunde des Jahres unseren erfolgreichen Nachwuchs. Bürgermeister Karsten Schreiber überreichte die erworbenen Diplome und Leistungsurkunden. Und natürlich auch die Pokale und Urkunden für das Lösungsturnier, das Jugendturnier, das Nachwuchsturnier und das Blitzturnier. Überragend spielte in 2013 Samuel Maar, der im Januar 2013 Bezirksmeister U 14 wurde. Es traf sich gut, dass Samuel an diesem Tag seinen 14. Geburtstag feierte. Weitere Erfolge waren: Gewinn des Meistervorturniers, Gewinn des Jugendturnieres und des Blitzturnieres sowie bester Jugendlicher beim Lösungsturnier. Im Jugendturnier folgten auf Platz 2 Tom Dickel und auf Platz 3 Patricia Maar. Im Jugendblitzturnier konnte Sarah Scherer die Vizemeisterschaft erringen. Ronja Ruis (U 10) siegte in der Wertung U 10 bei der Blitzmeisterschaft und beim Nachwuchsturnier. Vizemeister wurde Tobias Kramer gefolgt von Jonas Abedi. In ihrem „Ersten Turnier“ gewannen Noah Großhennig (U 10) und Paulos Haile (U 8). Vizemeister U 10 im „Ersten Turnier“ wurde Phillip Schmidt. Und die Preise bei der 10-Euro-Frage gingen an Ronja Ruis, Martin Bock und Tom Dickel. Schließlich erhielten Noah Großhennig, Kai Märtins, Paulos Haile und Tobias Kramer noch die Leistungsurkunden „Bauerndiplom“. Mit Muffins, Mohrenköpfen und diversen Getränken klang der Nachmittag aus.

 
Die Pokale warten auf ihre Gewinner                           Bürgermeister Karsten Schreiber inmitten der Schachjugend

 
Erwartungsvolles Gedränge: Getränke, Kuchen und Mohrenköpfe werden verteilt


Und völlig überrascht wurde Jugendleiter HDS mit einem Präsentkorb und sagt ganz herzlich: DANKE !!!

 

 

17.11.2013 Schnellschachturnier bei Caissa Kassel (Bericht von Willi Alefs)

24 Schachspieler aus Nordhessen und zwei aus Fulda fanden den Weg in das Bürgerhaus Harleshausen. Neun Runden á 40 Minuten pro Partie mussten gespielt werden. Vier Fuldataler Vereinsmitglieder und Andrey Cherny, der früher für Fuldatal spielte, waren dabei. Andrey sicherte sich nach spannenden Kämpfen mit 8 ½ Punkten den Gesamtsieg. Unsere Jugendlichen, alle von der Schachfamilie Maar, waren in ihren Altersklassen sehr erfolgreich. Felicitas wurde Erste in ihrer Klasse mit 4 ½ Punkten. Bruder Samuel landete ebenfalls auf dem ersten Rang in seinem Starterfeld. Patricia, die Zwillingsschwester von Felicitas, wurde für ihre gute Platzierung mit einem Pokal ausgezeichnet. In der Gesamtwertung überflügelte Felicitas ihren Bruder um einen halben Punkt, das hat sie bisher noch nie geschafft, super. Einer der Senioren im Teilnehmerfeld, Willi Alefs, erspielte wie Felicitas 4 ½ Punkte und belegte den dritten Platz bei den Ü-60igern. Dank an die Organisatoren für den reibungslosen Ablauf und die prima Bewirtung.

 

 

Kayvan Rafiee berichtet: ”Samuel Maar gewinnt das Schnellschachturnier vor Theresia Bürmann”

Am 16.11.13 fand das nächste Schachseminar für Kinder und Jugendliche im Olof–Palme–Haus statt, das von mir angeboten wird. Daran nahmen diesmal 14 Kinder teil, nachdem 4 Kinder abgesagt hatten. Vor dem traditionellen Schnellschachturnier wurde das Thema „Zugzwang“ behandelt. Nachdem die Teilnehmer die Grundsätze kennen gelernt hatten, bekamen sie Aufgaben, die danach zusammen besprochen wurden.

Danach ging das Schnellschachturnier los. Diesmal nahmen sogar 5 Mädchen an dem Turnier teil. Es gab von Beginn an interessante Begegnungen und spannende Partien. Die Entscheidung fiel in der dritten Runde, wo Samuel und Theresia aufeinander trafen. Samuel gewann einen Bauern und konnte das spannende Damenendspiel letztendlich für sich entscheiden. Auch Patricia und Felicitas Maar spielten ein starkes Turnier. Da Theresia Bürmann den zweiten Platz in der Tabelle belegte, wurde Patricia als bestes Mädchen mit einem Pokal ausgezeichnet. Hier die Endtabelle:

 

Li.: Felicitas (1. Tisch re.) und Patricia (2. Tisch li.) auf Erfolgskurs;   rechts: Der Sieger des Schnellschachturnieres Samuel Maar

 

 

Am 07.10.2013 bekamen wir überraschend Besuch.

Benjamin Aslan (20), der in der 1999 neugegründeten Jugendgruppe von Anfang an dabei war, schaute mal beim Training im Vereinsraum des Rathauses rein. Er spielt heute für den Kasseler SK in der Oberliga Ost.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.-06.10.2013 Familie Maar bei Deutschland-Cup

Die Geschwister Maar nahmen am Deutschland Cup vom 01. bis 06.10.2013 teil. Samuel Maar erreichte in Gruppe 7 unter 19 Spielern mit 4 Punkten einen hervorragenden 3. Platz. Patricia Maar hatte mit der Buchholz-Wertung Pech. Sie wurde unter den 4 Punkte-Spielern die letzte und erreichte somit "nur" den 7. Platz (4 Punkte hatten alle Spieler von Platz 3 bis 7). Auch Felicitas Maar hat toll gespielt. Sie hat insgesamt aber auch 3 Punkte auf ihrem Konto - also 50 %, das für den 9. Platz reichte. In dieser Gruppe spielten 19 Jugendliche. Mehr über die Geschwister Maar bei diesem Turnier gibt es hier

 

 

21.09.2013 Herborner Jugend-Open

Die begleitende Mutter schreibt:

Am 21.09. waren wir ja in Herborn, es war wieder ein wunderschönes Turnier. Den Kindern hat es viel Spaß gemacht. Es waren wieder um die 190 Teilnehmer dabei. Bei Samuel in der Gruppe U14 waren es insgesamt 27 Teilnehmer. Und in der U 12, die Gruppe von Felicitas und Patricia, spielten 56 Teilnehmer.
 
Samuel hat die ersten beiden Runden gegen DWZ-schwächere Gegner gewonnen. In der 3. Runde schaffte er ein Remis gegen einen Jungen mit 1200 DWZ. Dann kam die 4. Runde, und Samuel "durfte" gegen Anton Peter (mit 1730 DWZ) spielen und verlor auch das Spiel. Da war Samuel schon ziemlich enttäuscht, weil ein Platz unter den ersten 3, den er sich erhofft hatte, in weiter Ferne schien. Runde 5 und 6 gewann er wieder, lag nach Runde 5 insgesamt auf Platz 9, nach der 6. Runde schon auf Platz 5, was ihm wieder Mut gab.

Die letzte und entscheidende Runde "durfte" er gegen Christian Juschin spielen. Das war der Gegner, den er sich überhaupt nicht gewünscht hatte. Dementsprechend aufgeregt war er auch. Er sprang hin und her. So aufgeregt habe ich Samuel noch nicht erlebt. Er hat überlegt: Wenn er ein Remis schaffen würde, ob er dann noch eine Chance hätte ? Da hätte aber nach seinen Berechnungen Brett 3 "richtig spielen" müssen. Na ja, dann ging das Spiel los, wir warteten draußen und waren auch ziemlich aufgeregt. Zwischendurch schauten wir mal am Brett. Da hatte dann Christian Juschin (der 1723 DWZ hat) nur noch 47 Sekunden auf der Uhr, Samuel noch 6 oder 7 Minuten. Da stieg dann Hoffnung auf, dass er evtl. über die Zeit gewinnen kann. Kurze Zeit später kam ein völlig erleichterter Samuel aus dem Raum und grinste! Er hat Christian Juschin matt gesetzt, also nicht nach Zeit gewonnen. Samuel war so stolz!!

Durch diesen letzten Sieg wurde Samuel mit 5,5 Punkten 2. in der Gesamtwertung und ist total glücklich. Erster wurde Anton Peter mit 6 Punkten und Christian Juschin 3. mit 5 Punkten. Felicitas und Patricia (wie könnte es anders sein) hatten natürlich am Ende die gleiche Punktzahl, nämlich 4 Punkte. Sie wurden insgesamt 24. und 26.

Auf dem Bild v.l.: Die Geschwister Maar: Patricia, Samuel und Felicitas

 

 

01.07.2013 Letzte Stunde vor den Sommerferien

Ohne Waffeln oder dergleichen ging diesmal das Schachhalbjahr zu Ende. Denn Jugendleiter HDS lag mit gebrochenem Bein im Krankenhaus.

 

 

 

 

 

"Mika, Nikita und Tobias haben die Stufe 1 der "Stappenmethode" erfolgreich durchgearbeitet und die anschließende Prüfung bestanden."

 

 

 

 

03.06.2013: Jugendstunde im DRK-Heim

Der Nachmittag war zwar gut besucht, aber es waren nicht alle da!

 

 

25. und 26.05.2013

2. U25-Herkules-Cup 2013

Sieger des ersten Qualifikationsturniers war Samuel Maar (SC Fuldatal), der diesmal aber wegen eines Mannschaftskampfes nicht antreten konnte.

Jedoch kam der Gewinner des 2. Qualifikationsturniers erneut vom SC Fuldatal: Jannik Scherer. Er siegte vor Lars-Quentin Mastmeyer und Lucas Schmechtig (beide Caissa Kassel). Und seine Schwester Sarah Scherer erkämpfte sich Platz 5!

Damit sind für das Finale im Oktober bereits 3 Fuldataler qualifiziert!
 

Im Bild (von links): Lars-Quentin Mastmeyer, Lucas Schmechtig, Sarah und Jannik Scherer      
 

 

 

Deutsche Schach-Amateur-Meisterschaft 2013

Samuel Maar (SC Fuldatal) qualifiziert sich für das Finale

In einem riesigen Saal starteten 270 Schach-Amateure die letzte Etappe der sechs deutschen Qualifikationsturniere in Landsberg bei Halle/Saale. Unter angenehmsten Spielbedingungen machten sich die Spielerinnen und Spieler daran, in jeder der sechs Leistungsgruppen die jeweils sechs Qualifikanten auszuspielen, die im Sommer in Kassel das große Finale bestreiten werden. Vom Schachclub Fuldatal startete Samuel Maar (Jahrgang 1999) in der Gruppe F zusammen mit Markus Meyl von der TG Kassel-Wehlheiden. Insgesamt 47 Schachfreunde kämpften in dieser Gruppe um die ersten 6 Plätze, die zur Finalteilnahme berechtigen. Nach 5 Runden konnte sich Samuel Maar riesig freuen: Hinter Matthes Schäfer (Leipzig) und Florian Dietz (Halle) belegte er den 3. Platz. Damit qualifizierte er sich für das Finale vom 30.05. – 01.06. im Ramada Hotel Kassel!

 

 

Hessische Jugendmeisterschaften 2013 beendet

Am 30.03. gingen die Hessenmeisterschaften zu Ende. Fuldatal war in 4 der insgesamt 6 Altersklassen vertreten. Allerdings gelang es diesmal nicht, Plätze im vorderen Bereich zu belegen. Beste Ergebnisse erzielten Joschi Stabernack (U 18) mit 3,5 Punkten auf Platz 7 sowie Jannik Scherer (4,0 Punkte) auf Platz 14. Bei den Blitzmeisterschaften sah es etwas besser aus. Joschi Stabernack kam mit 8,5 Punkten unter 17 Teilnehmern auf Platz 8. Samuel Maar (U 14) scheiterte mit 5 Punkten knapp an der Qualifikation fürs Finale. Sarah Scherer (U 12) belegte mit 6 Punkten aus 11 Partien noch Platz 16 in dem Feld von 44 Spielern. Felicitas und Patricia Maar konnten auch zufrieden sein: beide hatten 11 Runden 5 Punkte auf ihrem Konto.

 

 

18.03.2013 Jugendblitz 2013

Zur 1. Jugendblitzrunde waren 8 Spieler angetreten. Und die beiden Ersten des Vorjahres setzen sich auch diesmal wieder an die Spitze. Mit jeweils 6,0 Punkten führen Sarah (vorne links) und Samuel (vorne rechts) die Tabelle an."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.-17.03.2013 1. U25-Herkules-Cup 2013 in Kassel-Harleshausen

Nach 5 Runden stand der Sieger fest: Samuel Maar vom SC Fuldatal gewann mit 4 Siegen und einem Remis (4,5 Punkte) das 1. Qualifikationsturnier des B- Turniers (DWZ bis 1400). Jannik Scherer kam mit 3,0 Punkten auf Platz 8 (und qualifizierte sich damit für das Finale am 05. und 06.10.2013). Sarah Scherer mit ebenfalls 3,0 Punkten verfehlte mit einem halben Buchholzpunkt äußerst knapp die Qualifikation und musste sich mit dem undankbaren Platz 9 zufrieden geben! Patricia und Felicitas Maar belegten Platz 20 und Platz 22.
Allen Teilnehmern: Herzlichen Glückwunsch. Das nächste Qualifikationsturnier findet am 25. und 26. Mai wiederum in Kassel Harleshausen statt.

 

Linkes Bild: Lucas Schmechtig (Caissa Kassel) - Sarah Scherer 1-0, rechtes Bild: Jannik Scherer kann einen ganzen Punkt gegen Lars-Quentin Mastmeyer (Caissa Kassel) holen.
 

 

Samuel Maar (links) gewinnt gegen Calvin Küthe (Caissa Kassel) und rechtes Bild: Der Turniersieger Samuel Maar

 

 

19./26.01.2013 Jugend-Bezirkseinzelmeisterschaften 2013

Samuel Maar Bezirksmeister U 14

Insgesamt 56 Jugendliche kämpfen in 6 verschieden Altersklassen um die Plätze. Fuldatal spielte mit 11 Teilnehmern in 4 der 6 Altersklassen mit. Und die Fuldataler waren sehr erfolgreich! In der U 14 gab es ein ganz knappes Ergebnis. Samuel Maar, Calvin Küthe (Caissa Kassel) und Moritz Ruhl (Anderssen Arolsen) holten jeweils 4 Punkte. Aber dank der besseren Feinwertung belegte Samuel den 1. Platz! Sehr gut im Rennen nach 3 Runden mit 3 Punkten lag Sarah Scherer in der U 12w. Aber dann folgten zwei Niederlagen und so musste Sarah mit der Vizemeisterschaft in der U 12w zufrieden sein. Sehr erfreulich das Ergebnis von Felicitas Maar. 3. Platz in der U 12w!! Auch Jannik Scherer (U 16) musste sich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Und in der U 10w gab es auch eine Vizemeisterschaft für Ronja Ruis. Alles in allem eine sehr erfolgreiche Meisterschaft für die Fuldataler Teilnehmer.

  
Links: In der U 10 spielten Ronja und Jonas, rechts: Unsere Telnehmer U 12 - U 16: Martin, Sarah, Tom, Samuel, Paul, Saleem und Jannik. Felicitas und Patricia fehlen

  
Links: Samuel (links) bei der letzten Partie gegen Marcel Ruhl (Anderssen Arolsen). Samuel musste unbedingt gewinnen und (rechts) entscheidet Partie und Meisterschaft für sich!


Bezirksmeister U 14 Samuel Maar (Mitte) mit dem Vizemeister Calvin Küthe (Caissa Kassel; rechts) und Moritz Ruhl (Anderssen Arolsen)

 

 

17.12.2012 Schachjugend beendet ein erfolgreiches Jahr 2012

Wie in jedem Jahr ehrten wir in der letzten Übungsstunde des Jahres am 17. Dezember unseren erfolgreichen Nachwuchs. Die scheidende Bürgermeisterin Anne Werderich überreichte die erworbenen Diplome und Leistungsurkunden. Und natürlich auch die Pokale und Urkunden für das Jugendturnier und das Blitzturnier.

  

Links: Die scheidende Bürgermeisterin Anne Werderich hatte es sich nicht nehmen lassen, die erfolgreichen Jugendlichen zu ehren!
Mitte: Der Gewinner der 10-€-Frage wird ermittelt.
Rechts: Und es ist: Ronja!

  

Links: David erhält den Pokal als Mitglied der Meistermannschaft der Startjugendliga 2012
Mitte: Und jetzt gibt es Urkunden
Rechts: Jugendbetreuer Heinz-Dieter Schmidt ruft auf und Anne Werderich übergibt, hier an Martin (4. Platz Jugendturnier)
 

  

Links: Und es gibt Pokale; hier Mika (3. Platz Blitzturnier)
Mitte: Frisch gebackene Waffeln schmecken doch immer wieder gut!
Rechts: Die Erfolgreichsten 2012 (von links): Mika (3. Platz im Blitzturnier), Sarah (1. Platz im Jugendturnier und im Blitzturnier), Ronja (1. Platz Jugendturnier U 8) und Samuel (2. Platz Jugendturnier und im Blitzturnier)
 

Unsere Jugend mit Bürgermeisterin Anne Werderich, dem 1. Vorsitzenden Heinz-Dieter Schmidt und Jugendbetreuer Horst Wagner
 

 

 

08.12.2012 Hessische Blitzmannschaftsmeisterschaften in Kassel

Die Hessischen Blitz Mannschaftsmeisterschaften der Altersgruppen U10-U18 fanden in Kassel statt. Die elf vorangemeldeten Mannschaften dezimierten sich nach drei kurzfristigen Absagen noch ein wenig und so fanden sich letztendlich acht gut gelaunte und motivierte Teams ein, um sich die Hessenmeisterstitel im Mannschaftsblitz zu schnappen. Trotz klirrender Kälte und teils schneebedeckten Straßen schafften es alle Beteiligten pünktlich zum Bürgerhaus Harleshausen, in dem der Schachverein Caissa Kassel die Ausrichtung des Turniers übernahm. Wir waren in der U 14 mit Jannik und Sarah Scherer, Samuel Maar und Mika Lange dabei. Gespielt wurde ein altersklassenübergreifendes Rundenturnier, bei dem alle Teams zweimal gegeneinander antraten. Nach 14 ausgefochtenen Mannschaftskämpfen konnten sich die Fuldataler freuen:

Hessenmeister U 14
mit 14 Mannschaftspunkten und 30,5 Brettpunkten!

Im Bild (von links) Mika, Jannik, Sarah und Samuel

 

 

14.11.2012 Sportlerehrung der Gemeinde Fuldatal

Am 14.11. hatte die Gemeinde in das FuldaTaler Forum eingeladen. Vom Schachclub Fuldatal konnten 6 Jugendliche und ein erfolgreicher Nachwuchsspieler gemeldet werden.
Bei der Hessische Jugend-Blitz-Einzelmeisterschaft 2012 U 12 w wurde Sarah Scherer Vizemeisterin. Mit der Mannschaft der Herderschule Kassel wurde Joschi Stabernack Sieger der Hess. Schulschach-Pokal-Meisterschaft 2012 WK O. Und bei der Bezirksmeisterschaft Schulschach 2011/2012 siegte Sarah Scherer in der WK L w. Bei den Einzelmeisterschaften 2012 im Bezirk 1 Nordhessen stellte Fuldatal zwei Bezirksmeister: Joschi Stabernack in der U 18 und Ronja Ruis in der U 8 w. Der Bezirksmeister 2012 in der Startjugendliga kam ebenfalls aus Fuldatal mit der Mannschaft David Klitsch, Patricia und Felicitas Maar sowie Ronja Ruis.
Mit der Mannschaft des Kasseler SK errang Benjamin Aslan die Meisterschaft in der Oberliga Ost und erreichte den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Unsere Geehrten v.l.: Sarah, Ronja, Betreuer Heinz-Dieter Schmidt, Felicitas, Patricia, David und Joschi

 

22.09.2012 Jugendturnier in Herborn   - Samuel Maar Dritter in der U 14! -

Die Schachjugend Herborn hatte zu einem großen Turnier eingeladen. Um 07.45 Uhr brachen wir auf. Rund 170 Jugendliche in den Altersklassen U8, U10, U12, U14 und U16 waren nach Herborn-Burg gekommen und spielten 7 Runden Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit je Partie und Spieler. Vom Kaderspieler bis zum vereinslosen Amateur war alles dabei. Zu gewinnen gab es in allen Altersklassen Pokale für jeweils die ersten Drei. Alle Teilnehmer konnten sich an den riesigen Preistischen einen schönen Sachpreis aussuchen. Mit 11 Teilnehmern stellte der Schachclub Fuldatal das größte Kontingent (übrigens auch der Schachclub mit der weitesten Anreise) und wurde mit einem Pokal geehrt. In der U14 mit 27 Spielern errang Samuel Maar mit 5 Punkten den 3. Platz. Jannik Scherer kam mit 4,5 Punkten auf Platz 5 und Mika Lange mit 4 auf Platz 13. In der U12 holte Sarah Scherer 4,5 Punkte und belegte Platz 11. Javed Saleem kam mit 4 Punkten noch auf Platz 19. Insgesamt spielten in dieser Klasse 47 Teilnehmer. Und erfreulich auch unser Abschneiden in der U8 mit 29 (!!) Spielern: Ronja Ruis (4,5 Punkte und Platz 8) sowie Jonas Abedi (4 Punkte / Platz 14) holten mehr als 50 % der möglichen Punkte! Um 19.30 Uhr waren wir dann wieder in Fuldatal. Erschöpft, aber sehr zufrieden!

Nach gut 2 Stunden Fahrt kamen wir um 10 Uhr an. Sofort ging es an die Bretter. Rechts Blick in den Turniersaal. Vorn links Felicitas in der Altersklasse U 12

 

 

Sarah (U12) wartet auf den Beginn der nächsten Partie; auch Saleem Javed (vorn) und David (hinten) warten auf den Beginn der nächsten Runde

 

 

Links: Alle Partien sind beendet. Nur Martin kämpft noch (und holt den Punkt). Mitte: Samuel (U 14) mit seinem Pokal. Rechts: Mika und Betreuer HDS mit den Pokalen für die weiteste Anreise und das größte Kontingent mit dem jüngsten Teilnehmer Tiago Streubel (Jg 2007)

   

 

Die zufriedenen Fuldataler nach Beendigung des Turniers mit den erspielten Preisen


 

 

08.09.2012 Hess. Mannschaftsmeisterschaften U 10

Kelsterbach am Main feierte 60 Jahre Stadtrechte und aus diesem Anlass hatten die Schachfreunde am 08.09.12 zur Hessischen Meisterschaft eingeladen.

Mit der Mannschaft Ralf Alexander Aldabergenov, Cara-Milena Schmerer, Ronja Ruis und Jonas Abedi (von rechts) waren wir als einziges nordhessisches Team dabei. Insgesamt 12 Mannschaften kämpften um den Titel.

Wir begannen mit einem glücklichen 2 : 2 gegen Hofheim. Aber das war es dann auch schon.

Diesmal zählte für uns nur der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles. Erfolgreichste Spielerin war Ronja Ruis mit 3,5 vom 7 möglichen Punkten.

 

 

25.06.2012 Jugend macht Ferien

Am 25.06. hatte der Schachclubnachwuchs seine letzte Übungsstunde vor den Sommerferien. Es gab die lange erwarteten Diplome und Zeugnisse. Jonas Abedi, Ralf Alexander Aldabergenov, Ronja Ruis und Cara-Milena Schmerer konnten sich über das Turmdiplom freuen. Beim Turmdiplom werden Fragen zum Matt gestellt. Und besonders stolz war Samuel Maar, der das Königsdiplom bestanden hatte.Beim Königsdiplom sind schon wesentlich kompliziertere Fragen zu beantworten. Hier wird sehr gutes Grundwissen gefordert. Die jeweils halbjährlich gestellte Preisfrage, bei der der Schwierigkeitsgrad dem errungenen Diplom entspricht, löste diesmal Sarah Scherer. Bei frisch gebackenen Waffeln und einer Erfrischung klang die Übungsstunde aus.

  

Unsere Jugend mit ihren Urkunden und Diplomen                            Die Jugend legt die Diplomprüfungen ab

Wir treffen uns wieder am 13. August.

 

 

23./24.06.2012 Hess. Mädchenschach Cup             Sarah Scherer holt Pokal

Wir waren bei Caissa Kassel zu Gast. Dort wurde im Bürgerhaus Harleshausen die 2. Runde des Mädchenschach Cups gespielt. 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde für 40 Züge waren zu spielen. 23 Teilnehmerinnen aus ganz Hessen waren gekommen. Fuldatal stellte das größte Kontingent: 5 Mädchen. Die Geschwister Maar, Ronja Ruis und Cara-Milena Schmerer spielten recht gut, konnten sich aber in diesem Turnier keinen vorderen Platz erspielen. Ronja Ruis erhielt als jüngste Teilnehmerin (Jg 2004) eine Erinnerungsmedaille! Und Sarah Scherer konnte einen schönen Erfolg erringen. Achte in der Gesamtwertung mit 3,0 Punkten und Siegerin in der DWZ-Wertungsklasse U 1000!!
Die nächste Runde wird am 18./19.08. in Bickenbach ausgetragen.

  

Links: Die Fuldataler Teilnehmerinnen Patricia, Felicitas, Sarah, Ronja und Cara-Milena am Samstag vor Beginn des Turniers; rechts: Sarah, die Siegerin in der DWZ-Wertungsklasse U 1000, mit dem Ref für Mädchenschach Frank Roeberg

Gut gelaunt und zufrieden mit einem schönen Turnier: Die Teilnehmerinnen beim Abschlussfoto vor dem Bürgerhaus Harleshausen

 

 

18.06.2012 Blitzmeisterschaft Jugend

Am 18.06.2012 wurde die 2. Runde gespielt.

Hier spielen die führende Sarah Scherer gegen ihren hartnäckigen Verfolger Samuel Maar. Diesmal siegte Samuel, holte 100 Prozent und verkürzte den Abstand auf die weiterhin führende Sarah (91,67 %).

Aber in der Tabelle steht er mit 87,50 % auf Platz 2 in Lauerstellung.

Auf den weiteren Plätzen folgen Mika Lange (70,83 %) sowie Patricia Maar (43,75 %) und Felicitas (41,67 %). Noch 2 Runden sind zu spielen.

 

 

 

 

 

 

05.05.2012: Jugend-Mannschaftsmeisterschaften 2012

Fuldatal ist Bezirksmeister der Startliga
Mit der Mannschaft (Foto von links) Ronja Ruis, Patricia Maar, David Klitsch und Felicitas Maar holten wir uns den Pokal in der „Anfängerliga“. Unsere Konkurrenten waren 2 Mannschaften der Matthias-Claudius-Schule Schwalmstadt und Mannschaften des Mündener SC, Wenigenhasungen und Baunatal. Ungeschlagen mit 9:1 Mannschafts- punkten waren wir in dem Turnier Jeder gegen Jeden vorn. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten mit jeweils 6 : 4 Mannschaftspunkten Baunatal und Münden. Beste Einzelspielerin war Ronja Ruis mit 5 Punkten aus 4 Spielen. Die andere Fuldataler Mannschaft in der Bezirksjugendliga konnte sich in der Endrunde nicht so gut behaupten. Mit 0:6 Mannschaftspunkten reichte es „nur“ zum 4. Platz. Eingesetzt waren hier Sarah und Jannik Scherer, Martin Bock, Mika Lange, Samuel Maar und Jonathan Baumert. Samuel Maar war mit 4 Punkten aus 5 Partien der erfolgreichste Spieler. Jonathan Baumert, der in der Endrunde für Samuel Maar einsprang, holte 2 von 3 möglichen Punkten! Und wir können stolz sein. Immerhin 10 Mannschaften waren in diesem Turnier angetreten.

 

Die 1. Mannschaft mit (von links vorne) Jonathan, Mika, Sarah und Jannik beim 0:4 gegen den Mündener SC (rechte Seite)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.03. - 07.04.2012 Hessenmeisterschaft in Bad Homburg: Sarah Scherer Vizemeisterin U 12w im Blitzschach

265 Jugendliche waren nach Bad Homburg gekommen, um die Einzelmeister 2012 in 5 verschiedenen Altersklassen zu ermitteln. Vom SC Fuldatal nahmen Sarah Scherer (U12), Jannik Scherer (U 14) und Joschi Stabernack (U 18) teil. In allen Altersklassen wurden 9 Runden gespielt. Im Turnierschach konnte Sarah ihre Erwartungen nicht erfüllen und kam mit 4,0 Punkten auf Platz 13 in der Mädchenwertung. Dafür lief es im Blitzschach besser: Vizemeisterin!! Herzlichen Glückwunsch! Ihr Bruder Jannik spielte ebenfalls nicht sein bestes Turnier und musste sich mit Platz 22 zufrieden geben. In der U 18 siegte Markus Hahn von Caissa Kassel ungeschlagen. Für Joschi blieb am Ende „nur“ Platz 7 unter 16 Teilnehmern.

 

Jugendstunde am 26.03.2012

Seit einiger Zeit hat auch der PC Einzug in die Jugendübungsstunde beim Schachclub gehalten. Jeden Montag hat unser Nachwuchs Gelegenheit, mit dem PC zu trainieren. Vorerst sind es Standard-Spielzüge, die geübt werden: Matt setzen mit König und Turm bzw. Dame sowie die Bauernumwandlung. Der Vorteil ist, dass –anders als bei den jugendlichen Spielpartnern- der PC immer die richtigen Antwortzüge macht. Da muss man sich schon anstrengen, um die Aufgabe innerhalb der vorgegebenen Zügezahl zu lösen. Aber es macht Spaß! Auf dem Bild probiert es gerade Nikita. Jonas (hinten) und Ralf (vorn) schauen ihm zu und warten auf ihren Einsatz. Marcel (links) kann sich zufrieden zurücklehnen. Er hat sowohl mit Dame als auch mit einem Turm innerhalb der vorgegebenen Zügezahl mattgesetzt.

Es wurde auch die 1. Blitzrunde 2012 gespielt. Neun Teilnehmer kämpften um Punkte und Plätze. Linkes Bild unten: Mika (links) und Samuel (rechts) konnten jeweils 6 Punkte verbuchen und stehen auf dem 2. Platz. Sarah (hinter Samuel stehend) siegte souverän mit 8 Punkten und führt die Tabelle an.

  

 

04.03.2012 Bezirks-Jugend-Mannschaftsmeisterschaften 2012, ein wirklich sehr erfolgreicher Samstag.

Die Zwischenrunde in beiden Ligen wurde in Homberg ausgetragen. Unsere beiden Mannschaften spielten hervorragend! Kein Spiel ging verloren! In der Bezirksjugendliga gewannen wir gegen den Kasseler SK 3  2,5 : 1,5, gegen den Kasseler SK 2 3 :1 und gegen Caissa Kassel 2,5:1,5. In der Startjugendliga siegten wir gegen den Mündener SC und gegen Wenigenhasungen jeweils mit 4:0. In der Tabelle führen wir in der Startjugendliga mit 9:1 Punkten vor Baunatal mit 6:4 Punkten. In der Bezirksjugendliga stehen wir auf dem 4. Platz und spielen somit beim Finale am 05.05. in Hann. Münden mit.

 
Links: David, Patricia, Felicitas und Ronja beim 4 : 0 gegen Wenigenhasungen und rechts: Unsere 2. Mannschaft

 
Links: Unsere 1. Mannschaft und rechts: Martin, Mika, Samuel und Sarah gewinnen gegen den KSK 2 mit 3 : 1

 

04.02.2012 Bezirks-Jugend-Mannschaftsmeisterschaft 2012

Für diese Meisterschaft hat sich der Schachclub Fuldatal mit 2 Mannschaften gemeldet. Die erste Runde mit 3 Spielen wurde am 04.02. in Fuldatal ausgetragen. In der Bezirksjugendliga konnte sich die Mannschaft Sarah und Jannik Scherer, Samuel Maar und Mika Lange gut behaupten und steht hinter dem Kasseler SK auf dem 3. Platz. In der Startjugendliga gab es für die Fuldataler Mannschaft (David Klitsch, Felicitas und Patricia Maar sowie Ronja Ruis) ein schönes Ergebnis. Nach drei Runden führt Fuldatal die Tabelle an. Gegen Homberg 1 gab es ein glattes 4 : 0, gegen Baunatal ein 2,5 : 1,5 – Sieg und ein Unentschieden gegen Homberg 2. Bestes Ergebnis erzielte Ronja Ruis mit 3 Punkten aus 3 Spielen. Die nächsten Spiele werden am 03.03. in Homberg ausgetragen. Unsere Gegner werden Wenigenhasungen und der Mündener SC sein. Die Gegner in der Bezirksjugendliga stehen noch nicht fest.

 
Links: Der Ref für Jugendschach Norbert Niemeyer (Mitte) begrüßt die Teilnehmer; rechts: Unsere Mannschaft der Start-Jugendliga (von links) David Klitsch, Felicitas und Patricia Maar sowie Ronja Ruis

 
Links: Unsere Mannschaft der Bezirks-Jugendliga mit Jannik und Sarah Scherer sowie Samuel Maar gegen Immenhausen (3:1 für Immenhausen); rechts: Ronja hat gerade einen Bauern in eine Dame umgewandelt und holt den vierten Brettpunkt für Fuldatal (aus Mündener SC - Fuldatal 0 : 4)

 

29.01.2012: Bezirksjugendeinzelmeisterschaft U 14 - U 18

Es trafen sich die Alterklassen U 14, U 16 und U 18 beim Kasseler SK, um die Einzelmeister 2012 auszuspielen und sich für die Hessischen Meisterschaften zu qualifizieren. Bereits am 22.01. waren die ersten drei Runden gespielt worden. Und jetzt folgten noch 2 Runden. Die Spielzeit betrug 1,5 Stunden je Spieler. In der U 18 siegte unangefochten Joschi Stabernack mit 5 Punkten aus 5 Spielen. In der U 16 war Fuldatal nicht vertreten. Aber in der U 14 gab es noch Erfolge für Fuldatal. Sarah Scherer sicherte sich den Titel bei den Mädchen! Sie startete in der U 14, obwohl sie noch für die U 12 spielberechtigt ist. Und ihr Bruder Jannik wurde Vizemeister, zwar punktgleich mit dem Sieger Moritz Thiel vom Mündener SC, aber in der Zweitwertung einen Punkt schlechter. Denkbar knapp!!!! Samuel Maar lag nach einem tollen Spiel am Vormittag noch sehr gut im Rennen und hatte beste Chancen, unter die ersten 5 zu kommen. Aber im letzen Spiel gab es eine herbe Niederlage, so dass für ihn nur der 11. Rang blieb.

 
Links: Es spielen Samuel (links) und Sarah (rechts, gewinnt), beobachtet von unserem neuen Trainer Kayvan Rafiee
Rechts das Spitzenspiel: Moritz Thiel gegen Joschi (gewinnt)

 
Links: Blick in den Turniersaal bei Caissa Kassel. Insgesamt nahmen 26 Jugendliche teil. Rechts: Samuel patzt im letzten Spiel und scheidet damit aus der Spitzengruppe aus

 
Links: Jannik füllt sein Punktekonto auf, und (rechts) Sarah holt sich im letzten Spiel noch einen halben Punkt


Die 4 Sieger in der Mitte (von links): Moritz Thiel (U 14, Mündener SC), Jan Taege (U 16, Baunatal), Sarah Scherer (U 14w, Fuldatal) und Joschi Stabernack (U18, Fuldatal), eingerahmt von Beisitzer Jugend, Karl-Heinz Schnegelsberg (li.), und Referent für Jugendschach, Norbert Niemeyer (re) Auf dem Bild fehlt Vizemeister U 14 Jannik Scherer (Fuldatal)

 

14.01.2012 Bezirksjugendeinzelmeisterschaft U 08 - U 12

Die Einzelmeisterschaften der Jahrgänge U8 bis U12 wurden beim Kasseler Schachklub ausgetragen. 7 Runden mit 30 Minuten Bedenkzeit waren zu spielen. Während die U12 unter sich spielte, wurden die U8 und die U10 in einer Gruppe zusammengefasst. Unter 11 Konkurrenten kam Ronja Ruis in der Gesamtwertung auf einen hervorragenden 5. Platz mit 4,0 Punkten hinter Lucas Münnich (Sfr Korbach) mit ebenfalls 4,0 Punkten. Erst die geringfügig bessere Feinwertung entschied für Lucas. In der U8-Wertung kam sie damit auf den 2. Platz, d.h.
Ronja Ruis wird Bezirks-Einzelmeisterin in der U 8 !
Einen sehr schönen Erfolg konnte auch Jonas Abedi verbuchen. Er wurde Dritter in der U8 ! Insgesamt also ein sehr schöner Erfolg für die Fuldataler Jugend !

 
U12: Felicitas (vorn rechts) und Nikita (Zweiter auf der linken Seite) kämpfen um die Punkte; rechts: Ronja auf der Siegerstraße

 
Jonas und Ronja freuen sich über ihren Erfolg und rechts: Unsere Teilnehmer bei der Bezirksmeisterschaft 2012

 

 

19.12.2011 Jahresabschluss Jugend

Zu unserer letzten Jugendstunde hatte Bürgermeisterin Anne Werderich es sich trotz eines prallen Terminplans nicht nehmen lassen, uns zu besuchen. Sie überreichte Pokale und Urkunden für die 2011 gespielten Turniere. Außerdem wurden die Zeugnisse und Urkunden für die erbrachten Leistungen ausgehändigt sowie die Diplome ausgegeben.
Bauerndiplom: Jonas Abedi (7,5/8), Ronja Ruis (7/8), Cara-Milena Schmerer (7/8), David Klitsch (7/8), Ralf Alexander Aldabergenov (6,5/8) und Sevilen Meißner (6/8).
Turmdiplom: David Klitsch (9,5/12)
Königsdiplom: Mika Max Lange(18 Punkte/27), Martin Bock (22/27) und Marcel Schmidt (21/27).
Das Examen für die „Stappenmethode Stufe 1“ haben bestanden: Sarah Scherer (91/100), Patricia Maar (83/100) und Samuel Maar (76/100).
Anmerkung: Erste Zahl die erreichten Punkte/Zweite Zahl die möglichen Punkte

Pokale gab es für Sarah Scherer Siegerin Turnier und Blitz), Samuel Maar (Vizemeister Turnier und Blitz), Marcel Schmidt (3. Platz Turnier) und Mika Lange (3. Platz Blitz) sowie für Ronja Ruis und Sven Schidlowski (Sieger im Nachwuchsturnier), Sevilin Meißner und Lars Endtricht (Vizemeister im Nachwuchsturnier) und Patricia und Felicitas Maar (3. Platz Nachwuchsturnier).
In 2011 wurden 2 einrundige Nachwuchsturniere gespielt, weil es nach den Sommerferien einen größeren Zuwachs gab und diese neuen Mitglieder auch die Möglichkeit haben sollten, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Und schließlich übergab Jugendleiter HD Schmidt noch die Preise für das Lösungsturnier an Marcel Schmidt und Sarah Scherer. Zuletzt ermittelten wir noch den Gewinner der 10-€-Frage:Jonas Abedi.

Zum Schluss konnten sich die Kinder dann frisch gebackene Waffeln holen, die mit Appetit verzehrt wurden.
 

 
Wir spielen uns warm                                   Reger Besuch des letzten Nachmittages 2011

 
Die 10-€-Frage wird gelöst                              Zum Abschluss gab es frisch gebackene Waffeln!

 
Die Gewinner des Lösungsturnieres: Marcel und Sarah, und Pokale, Urkunden, Zeugnisse und Diplome in Hülle und Fülle, überreicht von Bürgermeisterin Anne Werderich

 

10.12.2011 Bezirks-Jugend-Einzelmeisterschaft in Fuldatal-Simmershausen

Traditionell fanden die Jugendmeisterschaften U8, U10 und U12 als letzte Veranstaltung des Kalenderjahres statt. Mit insgesamt 34 Anmeldungen konnte man sehr zufrieden sein, denn zugelassen waren lediglich Jugendliche, die Mitglied eines Vereins des Schachbezirks sind. Vom Schachclub Fuldatal waren 11 Spieler dabei.
Die Altersklasse U 12 mit 10 Teilnehmern spielte in einer Gruppe, während die Altersklassen U8 und U10 mit insgesamt 24 Teilnehmern zu einer Gruppe zusammengefasst wurden. Für die Ranglisten wurden beide Altersklassen dann aber getrennt gewertet. Zu spielen waren 7 Runden mit 30 Minuten Bedenkzeit je Spieler. Erstaunlich diesmal, dass die Jüngeren ihre Bedenkzeit besser ausnutzten als die Älteren! Nach 5 Stunden Spielzeit standen die Sieger fest. Der Schachclub stellt mit Ronja Ruis die Bezirksmeisterin U8 und mit Sarah Scherer die Vizemeisterin U10. Gute Platzierungen erreichten auch Samuel Maar (Vierter in der U12) sowie Cara-Milena Schmerer und Jonas Abedi (Fünfte und Sechster in der U8).

Bild links (von links): Vizemeisterin U10 Sarah Scherer , Einzelmeisterin U8 Ronja Ruis und Vierter U12 Samuel Maar. Rechtes Bild: In der U 8 bei den Jungen wurde Milan Hocke (links, Kleiner König Heckershausen) Bezirkseinzelmeister vor Lucas Münnich (rechts, Sfr Korbach) und Daris Glogic (2. von links, Mündener SC). Bezirkseinzelmeisterin wurde Ronja Ruis.

In der U 12 waren aus Fuldatal dabei (linkes Bild) David Klitsch und Mika Lange (links) sowie Martin Bock (2. in der rechten Reihe) und hinter ihm Samuel Maar (4. der Gesamtwertung), der gerade gegen die neue Bezirksmeisterin Nina Quaß (TSV Wenigenhasungen) spielt. Rechtes Bild: Nur 0,5 Punkte in der Zweitwertung trennten Vizemeisterin Sarah Scherer (links, SCF) von Bezirksmeisterin Theresia Bürmann (KSK).

 

 

17.11.2011 Sportlerehrung in Fuldatal

Am 17.11.2011 hatte die Gemeinde Fuldatal die Sportler in das FuldaTaler Forum eingeladen. 85 Kreis-, Bezirks- und Landesmeister sowie Deutsche Meister waren für ihre überdurchschnittlichen Leistungen zu ehren. Und vom Schachclub waren mit dabei

Benjamin Aslan
Hessischer Blitzmeister 2011 U 18
Hess. Vizemeister 2011 U 18

Sarah Scherer
Bezirksmeisterin 2010 U 10

Joschi Stabernack
Bezirksmeister 2011 U 16

 

Von links: Die Geehrten Joschi Stabernack, Sarah Scherer und Benjamin Aslan mit der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Steffi Ross-Stabernack und Bürgermeisterin Anne Werderich
 

 

15.10.2011 Lolls Open in Bad Hersfeld
Anlässlich des Lullusfestes veranstaltete die Wilhelm-Neuhaus-Schule ein Schülerturnier. Gespielt wurden in 6 Wertungsklassen 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler. Insgesamt hatten sich 88 Spieler eingefunden. Jannik Scherer kam mit 4,5 Punkten in der WK 3 auf den 3. Platz. In der WK 4 konnten sich Samuel Maar und Sarah Scherer mit jeweils 4,0 Punkten über den 12. bzw. 13. Platz unter 32 Teilnehmern freuen.

    

Bild links: David und Nikita besichtigen vor Turnierbeginn schon mal die Preise. Bild rechts: Aber vor der Preisverteilung mussten erstmal Punkte gesammelt werden (von links Sarah, Nikita, Felicitas und David und mit dem Rücken zur Kamera Patricia)

    

Bild links: Großer Andrang, als am Ende des Turniers auch die weniger Erfolgreichen sich einen Preis aussuchen konnten. Bild rechts: Unsere durchweg zufriedenen Teilnehmer mit ihren Urkunden. Die Preise hatten wir schon mal vorsichtshalber ins Auto gebracht.
 

 

17.09.2011 Jugendturnier in Herborn

Um 07.30 Uhr ging es los zum großen Jugendturnier nach Herborn-Burg. Nach gut 2 Stunden hatten wir unser Ziel erreicht. Wie üblich war das Turnier sehr gut organisiert. Und so konnte das Turnier pünktlich um 10.30 Uhr beginnen. Manche unserer Teilnehmer waren schon mehrfach in Herborn, einige bestritten ihr erstes großes Turnier. Insgesamt spielten 155 Kinder und Jugendliche in 5 verschiedenen Altersklassen. Sieben Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler mussten absolviert werden. Während der Spielpausen gab es im Außengelände ein attraktives Spieleangebot, was auch von den Fuldatalern gerne angenommen wurde. Um 16.30 Uhr begann dann die Siegerehrung. Erfolgreichster Fuldataler war wieder einmal Joschi Stabernack auf Platz 2 in der U 16. Gute Plätze erzielten Samuel Maar (4,0 Punkte) und Marcel Schmidt (3,5 Punkte) in der U 12. In der U 10 konnte Sarah Scherer mit 4,0 Punkten mit dem 18. Platz unter 59 Teilnehmern zufrieden sein. Und ganz überraschend erfolgreich unsere jüngste Spielerin Ronja Ruis (7 Jahre) in der U 8: 3 Punkte von 7 möglichen bescherten den 22 Platz (von 36). Das Schöne an diesem Turnier war: Jeder Spieler, der die 3-Punkte-Grenze erreichte, durfte auf die Bühne und sich dort einen Preis aus dem riesengroßen Angebot auswählen! Und nach Ende des Turniers durften alle, die noch keinen Preis hatten, sich aus dem immer noch reichlich vorhandenen Angebot etwas auswählen. Und die Fuldataler erhielten noch 2 Sonderpreise: einmal für die weiteste Anfahrt und einmal für das größte Kontingent! Um 17.15 Uhr starteten wir müde aber sehr zufrieden zur Heimfahrt nach Fuldatal.
Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

  

Sascha: Ob es noch zum Patt reicht?                               Marcel: Was hat mein Gegner vor?

  

Samuel: Da muss doch was zu machen sein?!                   Sarah: 2 Bauern mehr schaffen Sicherheit.

  

Justin: Da hat der Gegner aber mächtig aufgeräumt.               Und es gab Preise für alle und jede Menge Pokale

  

Florian und Joschi grübeln über den nächsten Zug.                            Das Kuchenbuffet war üppig.

  

Blick in den Turniersaal                                 Felicitas - Justin: Wer gewinnt? Mit Sicherheit ein Fuldataler!

  

Die Fuldataler mit ihrem Betreuer Heinz-Dieter Schmidt vor der Rückfahrt. Pokale, Preise und Urkunden waren schon ins Auto gebracht. Rechts: Marcel, Sascha, Justin und Patricia (rechts): Es ist geschaft. Das Turnier ist beendet.

 

 

26.09.2011 Blitzmeisterschaft

Es wurde die dritte von insgesamt vier Runden ausgetragen.Vor dem Turnier hatten sich (linkes Bild v.l.) Tom, Sarah und Mika vorgenommen, etwas für ihre Platzierung zu tun. Die Teilnehmer (rechtes Bild v.l.) Mika, Nikita, Tom, Martin, Sarah, Samuel und Marcel (vorn) waren zufrieden.

   

Sarah steht jetzt auf Platz 1. Mika (3.) konnte den Abstand zu Sarah etwas verkürzen. Und Samuel schloss zu Tom auf. Beide teilen sich jetzt Platz 4. Saleem, der bis jetzt auf Platz 2 steht, nahm diesmal nicht teil.

 

 

05.09.2011 Jugendschach

Nach den Sommerferien haben sich 8 Jugendliche aus den Schach-AGn beim SCF angemeldet. Regelmäßig kommen jetzt so um die 20 Kinder im Alter von 7-14 Jahren.

  
Unsere Bilder zeigen die Übungsstunde am 5. September.

 

25.06.2011 Nach seiner souveränen Qualifikation in Kassel (s.u. 10.04.11) hat sich Joschi Stabernack auch beim Finale zur Deutschen Amateur-Meisterschaft in Magdeburg hervorragend geschlagen. Er wurde Fünfter (von 32) der E-Gruppe.

Wir gratulieren ihm (erneut und nun noch viel mehr) zu diesem tollen Erfolg !

 

20.06.2011 Jugendschach

Am 20. Juni war die letzte Jugendstunde vor den Ferien. Und wie es mittlerweile üblich ist, gab es keine Übungen und keine Turnierspiele. Es wurde lediglich die 10-Euro-Frage gestellt, die von fast allen Jugendlichen gelöst wurde (mit mehr oder weniger Zeitaufwand). Unter alle richtigen Lösungen wurde so lange gezogen, bis nur noch der Gewinner übrig blieb: Sevilen Meißner (7 Jahre). Anschließend gab es die erworbenen Urkunden. Diesmal war es lediglich Felicitas Maar, die die Prüfung der Stappenmethode – Stufe 1 – erfolgreich bestanden hat. Und die Übungsstunde klang aus mit Cola und Waffeln. Kommentar eines Jugendlichen „Heute war es aber lustig!“

Während der Sommerferien finden keine Übungs- stunden statt. Wir treffen uns wieder am 8. August.


Links: Während die Jugend noch über die Lösung der 10-Euro-Frage brütet, werden (im Hintergrund) die Waffeln vorbereitet. Die Zwillinge Felicitas und Patricia sind bereits fertig und spielen jetzt eine Partie. Rechts: Vor der Entscheidung. Cara-Milena, Sevilen und Sarah sind noch im Rennen und warten gespannt, wer übrig bleibt.

 

Felicitas mit ihrer Urkunde und Sevilen, der Gewinner der 10- Euro Frage; und unsere Jugend freut sich auf die Sommerferien!

 

 

06.06.2011: Jugend-Blitzturnier 2011

Neben dem Turnierschach spielt die Jugend auch ein Turnier nach Blitzschachregeln aus. Im Kalenderjahr werden 4 Runden gespielt, von denen die beiden besten Runden gewertet werden.

Links sitzen sich in der 2. Runde am 06.06. die beiden Spitzenreiter Sarah und Mika gegenüber. Sarah gewann und behauptete Platz 2. Mika rutschte auf Rang 3 ab. Lachender Dritter war Saleem (ganz hinten rechts), der die Tabellenführung übernahm.

In der 1. Runde am 28.03. (rechtes Bild) setzte sich Mika (nicht auf dem Bild) mit 5 Punkten an die Spitze. Punktgleich auf den 2. Platz kamen Sarah (rechts), Samuel (links), Martin (in der Mitte) und Tom (nicht auf dem Bild)

 

 

16.-23.04.2011 Hessische Jugend-Einzelmeisterschaften in Bad Homburg

Vom Schachclub Fuldatal waren in der U 10 mit dabei Sarah Scherer, Felicitas und Patricia Maar. Mit 4,5 Punkten aus 9 Partien erzielte Sarah ein erfreuliches Ergebnis und kam auf Platz 10 unter 20 Teilnehmerinnen. Felicitas erzielte 3,5 Punkte und Patricia 3,0 Punkte.
Bezirkseinzelmeister 2011 Joschi Stabernack (U 16; 36 Teilnehmer) erfüllte seine eigenen Erwartungen nicht. Mit 4,5 Punkten von 9 möglichen reichte es „nur“ für Platz 16. Samuel Maar (U 12; 61 Teilnehmer) holte immerhin 3 Punkte, was aber nur für das letzte Tabellendrittel reichte. In der U 18 spielte Benjamin Aslan mit. Nach 9 Runden und 6,5 Punkten sicherte er sich die Vizemeisterschaft hinter Markus Hahn (Caissa Kassel) in dem 16er Feld!

Blitzmeister 2011 wurde Benjamin Aslan (leider nicht mit auf dem Bild)


Unsere Teilnehmer an den HEM in Bad Homburg (von links) Joschi, Samuel, Paricia, Sarah, Felicitas mit Trainer Uwe Kersten

 

 

10.04.2011 Joschi Stabernack zur Deutschen Amateur-Meisterschaft qualifiziert

Wie auch die HNA berichtet, hat sich Joschi Stabernack durch einen 3. Platz beim Qualifikationsturnier vom 08.-10.04.2011 in Kassel für die Endrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft qualifiziert (siehe auch http://www.ramada-cup.de/kassel/). Der Blick auf die Rangliste nach 5 Runden zeigt, wie knapp es an der Spitze zuging.

Dass er seine DWZ um satte 100 Punkte erhöhen konnte, sollte ebenfalls erwähnt werden.

Wir gratulieren ihm sehr zu diesem schönen Erfolg

und wünschen natürlich auch ein gutes Abschneiden beim Finale in Magdeburg (23.-25.06.2011).

 

 

Alle 3 Wochen (wie hier am 07.03.2011) kommt FIDE-Meister Uwe Kersten und trainiert mit ausgewählten Jugendlichen. Und nach der Übungsstunde gab es leckere Kreppeln (es war Rosenmontag), während Joschi und Uwe eine Partie vorführen.

 

 

26.02.2011 Bezirksjugendliga

Nachdem wir am 05.02. mit 4 : 2 Mannschaftspunkten erfolgreich in die neue Saison gestartet waren, galt es nun am 26.02., sich für die Endrunde im Mai zu qualifizieren. 18 Mannschaften hatten das Turnier begonnen, drei Mannschaften traten zur Zwischenrunde nicht mehr an. Im ersten Spiel gegen Bad Arolsen aber gab es schon einen herben Dämpfer: 3 : 1 stand es am Ende für Arolsen. Nun mussten die beiden restlichen Spiele unbedingt gewonnen werden, wenn wir das Finale erreichen wollten. Aber auch die bereits abgeschlagene Mannschaft von Caissa 2 ließ sich von uns nicht vorführen. Ein mageres 2 : 2 war das Endergebnis und bedeutete auch das Aus für die Finalteilnahme. Im letzten Spiel des Tages gegen Korbach 1 mussten wir erneut eine Niederlage hinnehmen. Korbach siegte knapp aber verdient mit 2,5 : 1,5. Dennoch können wir zufrieden sein, zumal wir nicht in bester Besetzung antraten. Platz 11 in der Rangliste ist ja auch nicht so schlecht. Erfolgreichste Spieler an diesem Tag waren Joschi Stabernack mit 2,5 Punkten und Mika Lange mit 2,0 Punkten.

  

Links: Erwartungsvoll vor dem Turnier (v.l.) Joschi, Samuel, Tom und Mika.   Rechts: Beim 2 : 2 gegen Caissa Kassel 2. Der Traum auf eine Teilnahme am Finale war geplatzt!

 

 

21.02.2011 Jugendschach

Die Jugend bei einer Runde der Jugendmeisterschaft. Das Aufschreiben der Partie ist hierbei Pflicht. Und wenn die Partie gespielt ist, kommt man schon mal auf andere Gedanken. So schön und symetrisch kann eine Figurenaufstellung auch aussehen, finden Lars und Marcel

 

 

05.02.2011 Bezirksjugendliga

Am 05.02. fanden die ersten drei Runden dieser Mannschaftsmeisterschaft in Baunatal statt. Die Fuldataler Mannschaft mit Joschi Stabernack, Florian Pasda, Lukas Krug und Saleem Javed schlug sich sehr gut. Zwar gab es im ersten Spiel des Tages gegen Immenhausen eine knappe 1,5 : 2,5-Niederlage, aber dann lief es gut. Gegen Münden gewannen wir 3 : 1 und auch gegen Vellmar behielten wir mit 3,5 : 0,5 die Oberhand. Am Ende waren wir Zweiter unserer Gruppe. Beste Einzelspieler waren Joschi Stabernack und Lukas Krug, die jeweils 2,5 Punkte holten. Somit haben wir am 26.02. gute Chancen, uns für die Endrunde zu qualifizieren.

 

09.01.2011 Bezirksmeister U16 ist Joschi Stabernack

Am 08./09.01. wurden die Jugendeinzelmeisterschaften 2011 in Hann. Münden ausgetragen. Mit 3 Siegen in Folge setzte sich Joschi Stabernack aus Fuldatal bereits am Samstag an die Tabellenspitze und gab die Führung nicht mehr ab. Niederlagen gab es nur gegen die neuen Bezirksmeister U 18 und U 14, Vincent Sommer (Kasseler SK) und Benjamin Jin (Mündener SC). Mit dieser guten Leistung hat er sich für die Teilnahme an den Hessischen Einzelmeisterschaften vom 16. bis 23.04. in Bad Homburg qualifiziert.

(siehe auch http://jugendschach-nordhessen.de/downloads/BJEM-2011.pdf)

 

Joschi Stabernack (links) und neben ihm die Bezirksmeisterin Anne Lukas von Caissa Kassel.

,